Was vor uns liegt und was in uns liegt ist unbedeutend verglichen mit dem, was in uns steckt

Ralph Waldo Emerson
Artikel-Schlagworte: „Achtsamkeit“
14. März 2012

Wenn du Gehmeditation übst und erkennst, dass du auf dem schönen Planeten Erde schreitest, wirst du dich selbst und deine Schritte in einem ganz anderen Licht sehen und von den engen Sichtweisen und Begrenzungen befreit werden.

Thich Nhat Hanh

Achtsam, ganz achtsam setze ich meine Schritte, atme, lächle, nehme bewusst wahr, wie sich all das zusammen anfühlt ~ Schritt für Schritt konzentriere ich mich auf die Bewegungen, auf die Muskeln, auf die Anspannung und die folgende Entspannung, auf mich selbst, darauf, was das mit mir macht, auf die Balance… der Atem folgt den Schritten, hält mit ihnen mit, geht ein und aus, so wie die Gedanken… Ruhe kehrt ein, Entspannung… und Bewusstsein

Und plötzlich wird alles weit, weit und einfach und klar… Ich übe, sooft ich mir die Zeit dafür nehme, und lerne das neue Licht kennen, das Licht und den neuen Blick und die grenzenlose Freiheit… ♥

Fussspuren Sand in

Wpsf-img in
12. Januar 2012

Achte gut auf diesen Tag,
denn er ist das Leben -
das Leben allen Lebens.

In seinem kurzen Ablauf liegt alle Wirklichkeit
und Wahrheit des Daseins.
Die Wonne des Wachsens – die Größe der Tat -
die Herrlichkeit der Kraft.

Denn das Gestern ist nichts als ein Traum
und das Morgen nur eine Vision.
Das Heute jedoch – recht gelebt -
macht jedes Gestern zu einem Traum voller Freude
und jedes Morgen zu einer Vision voller Hoffnung.

Darum achte gut auf diesen Tag.

Rumi

Ganz bewusst setze ich Schritt vor Schritt, ohne zu laufen, ohne zu hetzen, denn das bringt mich nicht weiter. Bewusste Schritte sind in der Gegenwart, im Augenblick, im Jetzt verankert. Bewusst-sein bedeutet nicht, (lange) darüber nachzudenken, sondern einfach ganz zu sein, da zu sein, wahrzunehmen und zu spüren.

Das Leben findet hier und jetzt statt. Ich achte nicht nur gut auf diesen Tag, sondern ich achte diesen Tag und alles, was mir begegnet. Achtsamkeit schenke ich all meinem Tun und meinen Worten. Ich liebe das Leben. Und mit Achtsamkeit LEBE ich das Leben auch ♥

Fr Hlingsblumen Achtsamkeit in

Foto: Elisabeth Ornauer

Wpsf-img in
18. Oktober 2011

Ihr solltet Meditation üben beim Gehen, Stehen, Liegen, Sitzen und Arbeiten, beim Händewaschen, Abspülen, Kehren und Teetrinken, im Gespräch mit Freunden und bei allem, was ihr tut. Wenn ihr abwascht, denkt ihr vielleicht an den Tee danach und versucht, es so schnell wie möglich hinter euch zu bringen, damit ihr euch setzen und Tee trinken könnt. Das bedeutet aber, dass ihr in der Zeit, wo ihr abwascht, nicht lebt. Wenn ihr abwascht, muss der Abwasch das Wichtigste in eurem Leben sein. Und wenn ihr Tee trinkt, dann muss das Teetrinken das Wichtigste auf der Welt sein.

Thich Nhat Hanh

Ich esse beim Essen, ich bin ganz bei der Sache, ohne nebenbei eine Zeitung zu lesen, fernzusehen (abgesehen davon, dass ich keinen Fernseher habe…) oder Musik zu hören. Ja, manchmal höre ich Musik beim Essen, dabei ist mir jedoch nicht wirklich bewusst, dass ich weder ganz beim Essen noch ganz beim Musik-Hören bin…

Erst wenn ich es mir bewusst mache, erst wenn ich achtsam bin im Augenblick, ganz in der Gegenwart, im Sein, dann ist Freude, dann ist Glück möglich, dann tue ich das, was ich gerade tue, ganz bewusst… Meditation… ganz-bei-mir-Sein…eins-Sein mit dem, was ist, mit allem… Frieden… und… Lächeln… stellen sich ein…

So wie ein Sonnenstrahl jetzt und nur jetzt durch die Bäume fällt… so wie eine Welle jetzt, nur jetzt sich türmt und rauscht… so wie ein Schmetterling jetzt, nur jetzt sich an einer Blüte labt… so wei ein Blatt jetzt, nur jetzt vom Baum herab segelt…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Wiese Augenblick in

Foto: Wiese im Abendlicht, © Elisabeth Ornauer

Wpsf-img in
13. September 2011

Ich habe mich für ein Leben
in Luxus entschieden.
Wann immer ich will,
lasse ich mich
ganz einfach
vom Boden tragen
oder nehme ein Bad
in der Stille.

Hubert Feurstein

Ich lebe im Luxus! Was für ein wunderbares Leben ~ und ich kann mich in jedem Augenblick dafür entscheiden, für mein Leben in Luxus! Durch die Konzentration auf meine bewusste Wahrnehmung, im Hier und Jetzt, durch Lenkung meiner Achtsamkeit darauf, was ist… Ich übe mich darin… und genieße diesen, meinen Luxus… *lächel*
Von Herzen, Elisabeth ♥

Sonne-Wasser-reflexion in

Wpsf-img in
9. September 2011

Tue alles, was du tust, ganz.
Liest du, so lies ganz.
Schreibst du, so schreib ganz.
Bist du bei einem Menschen,
so sei ganz für ihn da.
Isst du, so iss wie einer,
der damit beschenkt wird.
Sprichst du mit jemandem,
so sei ganz da zum Reden und Hören.
Tue es so bei allem,
bei der Arbeit und beim Schlaf,
in der Freizeit und im Gebet.
So wirst du mitten im Leben
den Weg in die Tiefe finden.

Verfasser mir nicht bekannt

“Beim Essen wird gegessen!”, das habe ich als Kind oft gehört… Trotz strenger Aussprache beinhaltet es jedoch die Weisheit der Achtsamkeit… Hätte es man mir liebevoll so erklärt wie oben, hätte ich es vielleicht leichter verstanden. Tu es ganz… andächtig, bewusst, aufmerksam…

So hält es eine Fülle, Tiefe und Weite für dich bereit, jetzt, in diesem Augenblick, ganz gleich, was rund um dich geschieht… Es fühlt sich gut an… erfüllt zu sein… *lächel*
Von Herzen, Elisabeth ♥

Bunte-Blumen in

Wpsf-img in
25. Mai 2011

Viele von uns glauben, unser Glück sei von äußeren Faktoren abhängig und wir müssten einfach darauf warten, dass einige dieser äußeren Faktoren zu unseren Gunsten beeinflusst werden. Sei heute rundherum glücklich, auch wenn ein Grund dafür nicht so ohne weiteres ersichtlich ist. Gib dein Glück weiter auch ohne unmittelbar ersichtlichen Grund, aber aus jedem guten Grund.

Chuck Spezzano

Warte nicht so lange! Und vor allem: Liebe, tu etwas und schau genau hin! Es ist bereits da, das Glück, in uns, um uns herum… und wenn wir Glück haben, sehen wir es Icon Wink in wenn wir es wirklich wollen, sehen wir es! Wenn wir das Glück zulassen, spüren wir, wie es sich ausbreitet in unserem Körper, in warmen, weichen Wellen, wohlig schön… grundlos glücklich ~ warum? Weil ich BIN, im Hier und Jetzt. Eine schöne Übung der Achtsamkeit *lächel*
Von Herzen, Elisabeth ♥

Glueck 2 in

Wpsf-img in
11. Mai 2011

Manchmal geschieht etwas in deinem Leben,
dann spürst du, alles ist anders,
und anders ist nicht unbedingt gut.

Etwas tritt ein, nimmt Platz und macht sich breit.
Etwas zerstört Aufgebautes,
zerbricht Wünsche und Träume
und lässt dich zweifeln.

Wie und wo geht es weiter,
wenn Baumstämme sich dir in deinen Weg legen?
Wo ist die Sonne, das Licht,
wenn es in dir schwächer wird
und von draußen kaum hereindringt?

Das Leben will dir etwas sagen, hör genau hin.

Komm´ zur Ruhe und spüre die Wut in dir.
Komm´ zur Ruhe und achte auf deinen Atem.
Komm´ zur Ruhe und beginne trotzdem das Leben
im Atem zu entdecken, wie es in dich hineinfließt
und wie es wieder herausströmt.
Und beides ist gut.

Und du beginnst JETZT zu spüren,
dass du das Leben liebst.

Und du beginnst JETZT zu spüren,
dass das Leben auch DICH liebt.

Und plötzlich lösen sich die Zweifel
in Luft auf
und es ist wieder Platz
für das Gute in deinem Leben.

© Elisabeth Ornauer

Worte, die mir aus dem Herzen flossen… aus aktuellem Anlass… Die Sperrung der Website machte mir in den vergangenen Tagen ganz schön zu schaffen, und Zweifel breiteten sich in mir aus. Doch ich bekam Unterstützung von vielen Seiten, für die ich von ganzem Herzen dankbar bin. Und in mir wuchs die Kraft, mich wieder der Sonne zuzuwenden.

Weil ich weiß, was sein kann, kann ich nun wieder intensiver wahrnehmen, was gut ist und wie sich das anfühlt. Und ich lasse zu, dass weiter Gutes geschehen darf…
Von Herzen danke ich für die Liebe und Treue meiner BlogleserInnen, Elisabeth ♥


P.S.: Danke auch an dieser Stelle an die Engel an meiner Seite, an den Coach Norbert Glaab, an den Visionär Jens Vogler und an den Programmierer Dominique Manfredi! Aber auch an Armin, Babsi und alle, die in Gedanken trotzdem hier waren! Schön, dass es Freunde gibt! *lächel*

Licht Wald Sonnenstrahl in

Wpsf-img in
2. Februar 2011

Ich war unterwegs zu einem wichtigen Kundentermin, telefonierte beim Autofahren mit einem anderen Kunden, um Zeit zu sparen, preschte die Straße entlang und freute mich über die einzigartig spitzenmäßige grüne Ampelphase, als ich abrupt abbremsen musste, weil der Vollidiot vor mir plötzlich einfach stehen blieb! Plötzlich! VOR der grünen Ampel!!!

Ich dachte, das gibt es doch nicht, was soll das denn… ärgerte mich Grün und Blau und fuhr ein kleines Stückchen nach links, um vielleicht doch noch überholen zu können, bevor die Ampel wieder Rot zeigte. Da erblickte ich… eine alte Dame, mitten auf dem Zebrastreifen… sie brauchte zum Überqueren desselben sehr viel Zeit, weil sie schwer gehbehindert war und nur mühsam Millimeter für Millimeter voran kam. Sie wurde von einem jungen Mann über die Straße begleitet, der den Autofahrern lächelnd für Ihr Stehenbleiben dankte. Ich wurde innerlich auf einmal nicht nur ruhig, ich freute mich sogar richtig, dass Menschlichkeit und Nächstenliebe nicht nur als Worte existieren. Und zugleich war ich unendlich dankbar dafür, wie gut es mir geht.

Stell dir vor, du wärest an der Stelle dieser alten Dame gewesen…

aus: einem Buchprojekt von E.O. , das im Entstehen ist Icon Smile in

Vergleiche dich nicht mit anderen – gehe deinen Weg. Aber sei achtsam, wenn andere dich wütend machen. Diese Wut, dieses Gefühl hat mit DIR zu tun, die anderen sind nur Spiegel, Auslöser. Und: Sie haben ihre Gründe für Ihr Tun. Jeder Mensch tut immer das, wovon er denkt, es ist das Beste. Und das Beste ist gut genug. Icon Smile in
Von Herzen, Elisabeth ♥

Achtsamkeit in
Schau nach vorn, nicht zurückIcon Smile in …ein Zebra ist kein Zebrastreifen… Icon Wink in

Wpsf-img in
4. Januar 2011

Wer sich heiter zu erhalten sucht.
der sorgt nicht bloss für sein Glück,
sondern er übt wirklich eine Tugend.
Denn die Heiterkeit,
selbst die wehmütige,
macht zu allem Guten aufgelegter
und gibt dem Gemüt Kraft.

Wilhelm von Humboldt

Die Heiterkeit ist ein wahrer GLÜCKs-bringer… daher achte ich darauf, zu lachen, so oft wie möglich… über mich selbst, weil ich mich über das Leben und all das Schöne rundherum freue, über lustige Filme oder Geschichten oder Bilder… und dabei komme ich beinahe wieder auf die 400 Mal Lachen pro Tag, so wie es die Kinder (noch) tun Icon Smile in denn uns Erwachsenen werden nur rund 15 Mal Lachen pro Tag zugesagt, das ist eindeutig zu wenig… Icon Wink in ist doch das Lachen weniger anstrengend und trotzdem ein Fitness-Training – für Körper, Geist und Seele Icon Smile in
Fröhliche Sonnengrüße zu dir, Elisabeth ♥

Hasen-tanz in
Darf ich bitten? – Nicht die Hasenpfote, sondern ein lebendiges Tänzchen macht froh Icon Smile in

Wpsf-img in
18. November 2010

Achte auf das Kleine in der Welt,
das macht das Leben
reicher und zufriedener.

Carl Hilty

Und darin liegt so viel Zauber, gerade in all den kleinen Dingen… *lächel* Wenn ich achtsam bin… wenn ich genau schaue… wenn ich mit offenen Augen und Ohren durch das Leben gehe, mit offenem Herzen - wach, nicht schlafend… wach und voller Achtsamkeit für das Kleine, das so wertvoll ist… und in seiner Gesamtheit… da komme ich aus dem Staunen gar nicht mehr heraus… staunend wie ein Kind…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Blatt Zauber in

Wpsf-img in
Das ist zauberwort
zauberwort steht fuer Worte, geschrieben und gesprochen, die zu Herzen gehen und sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und deren Mitarbeiter und Kunden bewegen....

Mehr lesen

Mein erster Gedichtband als pdf
"Ungewöhnlich gewöhnliche
Liebesgedichte"

Liebesgedichte

34 Seiten / Preis: 4,80 Euro


Albert Einstein (9)
Allgemein (699)
Allgemeines (33)
Alltag (952)
Baby (8)
Bert Hellinger (9)
Beziehung (3)
Coaching (59)
Dalai Lama (2)
Dank (129)
Dankbarkeit (125)
Freundschaft (52)
Gedanken (991)
Genuss (143)
Glück (186)
grübel (542)
Herz (247)
Humor (132)
inneres Kind (48)
Katze (20)
Lachen (156)
Leben (1050)
Lebensfluss (787)
Lebensfreude (415)
lernen (183)
Lichtblick (50)
Liebe (411)
Literatur (31)
Meer (27)
Metaphern (54)
Milton Erickson (4)
Musik (63)
Natur (104)
NLP (257)
Paulo Coelho (24)
Rosen (4)
Rum-Philosophieren (906)
Selbstständigkeit (29)
SEO (1)
so schön (863)
Sonne (60)
Spiegel (9)
Suchmaschinenoptimierung (1)
Träume (52)
Umarmung (18)
Video (17)
Virginia Satir (12)
Wissenschaft (12)
Wunder (63)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Elisabeths Blog-Archiv

Archiv

Oktober 2014
M D M D F S S
« Mai    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031