Was vor uns liegt und was in uns liegt ist unbedeutend verglichen mit dem, was in uns steckt

Ralph Waldo Emerson
Artikel-Schlagworte: „Prüfung“
15. Oktober 2012

Er stand am Rand. Zehn Meter unter ihm die gleißende Wasseroberfläche. Er hatte Angst, nackte Angst. Hinter sich hörte er die Stimme des Trainers: “Spring!”

Leute starrten nach oben. Er musste springen, damit sie ihre Sensation bekamen. Er fühlte, dass er es nicht schaffen würde. Er war noch nicht soweit. Aber er musste beweisen, dass er ein Mann war. Lieber tot sein, als sich vor diesen Gesichtern zu blamieren. Er blickte nach unten. Warum lächelte niemand? Lauter gespannte Ovale mit harten Augen. Er forschte in seinem Gewissen. Wenn er sprang, war irgendetwas damit erreicht? Tat er damit etwas Falsches? Etwas Richtiges? Er wusste, was er tun sollte, warum sträubte er sich dagegen? Aber war das Springen heldenhaft, hatte es einen Sinn? Ein Schritt nur! Sein Fuß schob sich langsam vor. Dann ging ein Ruck durch seine Gestalt. Er richtet sich auf und drehte sich um. Ganz bewusst. Seine Unsicherheit war von ihm gewichen, der Druck, der auf ihm lastete, verschwand. Langsam kletterte er die Leiter herab und schritt durch die starre Gruppe.

Zum ersten Mal in seinem Leben trug er den Kopf hoch. Er begegnete den Blicken der anderen mit kühler Gelassenheit. Keiner sprach ein Wort oder lachte gar. Er fühlte sich so stark, als hätte er gerade die wichtigste Prüfung in seinem Leben bestanden. Er spürte so etwas wie Achtung vor sich selbst. Eines Tages würde er springen, das wusste er plötzlich.

Annette Rauert

Liebe Haende in

Was für ein wunder-voller Tag gestern war! *lächel*Alles zu seiner Zeit, das spüren wir, tief in uns, wenn wir in uns hineinlauschen. Und ich wünsche jedem einzelnen, auf die Stimme seines Herzens zu hören und ihr zu folgen!

Wir haben ein Fest gefeiert ~ ja, wir haben auch mit dem Sprung mitgezittert, gebangt und erleichtert aufgeatmet. Jeder ist für sich selbst verantwortlich… Und wir haben gesehen, wie die Zeit vergeht und wir haben sie für ein paar Momente anhalten können, in die lächelnden Augen des Täuflings blickend… ♥

Endlich… ist die Zeit gekommen, und in unserer Mitte war dieses Strahlen, dieses Licht, das wir weitertragen…

Bergkirche Rodaun in

Wpsf-img in
25. Juli 2011

Es gibt nur einen Weg, eine Prüfung zu bestehen,
man muss sich ihr stellen. Dies ist unumgänglich.

Der Älteste Königlicher Schwarzer Schwan

Daran führt kein Weg vorbei… das sind die Herausforderungen des Lebens… das IST das Leben… und wenn ich mich sogar den Prüfungen hingebe, empfange ich das volle Leben… und gehe in Fülle und gestärkt daraus hervor… Ich könnte mich vor lauter Angst auch verstecken, das Leben dahinplätschern lassen… und damit vorbeiplätschern sehen…

Aber ich stürze mich mitten hinein… in die Prüfungen des Lebens… auch wenn ich nicht gut schwimmen kann, ich lerne es besser mit jedem Tag… und lerne, das Schwimmen zu genießen… gekrönt durch den Tanz auf den Wellen… *lächel*
Von Herzen, Elisabeth ♥

Welle2 in

Wpsf-img in
17. Dezember 2010

Wir sagen uns immer, dass unser Leben besser sein wird,  wenn wir erst einmal verheiratet sind, ein Baby haben, dann noch eines…

Babys in

Dann sind wir frustriert, weil unsere Kinder noch so klein und bedürftig sind. Und wir sagen uns, dass alles gut sein wird, wenn sie erst einmal größer sind.
Dann sind wir frustriert, weil sie in der Pubertät sind und wir mit ihnen zurechtkommen müssen. Bestimmt werden wir glücklicher sein, wenn sie erst einmal aus diesem Alter heraus sind…

Pubertaet in

Wir reden uns ein, unser Leben wird besser, wenn unser Lebenspartner seinen/ihren Teil mal richtig macht, wenn wir ein schöneres Auto haben, wenn wir Urlaub haben, wenn wir endlich in Pension gehen können…

Die Wahrheit ist:
Es gibt keine bessere Zeit, um glücklich zu sein, als JETZT.

Wenn nicht JETZT, wann dann?

Herausforderungen wird es in unserem Leben immer wieder geben. Es ist besser, das anzuerkennen und sich dafür zu entscheiden, JETZT glücklich zu sein, TROTZ ALLEM.

Immer wieder dachten wir, dass das Leben bald beginnen würde. Das RICHTIGE Leben.

Aber immer gab es irgendein Hindernis auf dem Weg, immer irgendeine Art von Prüfung, die zu bestehen war, irgendeine Arbeit, die noch erledigt werden musste, irgendeine Rechnung, die noch zu bezahlen war…
Aber DANN würde das Leben beginnen.

Ich bin schließlich zu der Erkenntnis gekommen, dass diese „Hindernisse“ das Leben SIND. Diese Betrachtungsweise half mir zu sehen, dass es keinen Weg zum Glücklichsein gibt…
Glücklichsein IST der Weg.
Also, genieße den Augenblick und hör auf, zu warten…

…dass die Ferien anfangen, dass die Schule wieder begint, dass du dein eigenes Geld verdienst, das du heiratest, dass du zehn Kilo abnimmst, zehn Kilo zunimmst, auf Freitagabend, auf Sonntagmorgen, auf ein neues Auto, dass dein Kredit abbezahlt ist, auf den Frühling, den Sommer, den Winter, dass sie dein Lied im Radio spielen, dass du stirbst, dass du wiedergeboren wirst…

…bevor du dich entschließt, GLÜCKLICH zu sein.

Glücklichsein ist eine Reise, kein Ziel.

Es gibt keine bessere Zeit, glücklich zu sein, als JETZT!
Und es ist IMMER JETZT.
Also, lebe und genieße den Augenblick!

Lebensfreude2 in

Versuche einmal folgende Fragen zu beantworten:

  1. Nenne die 5 reichsten Menschen der Welt
  2. Nenne die letzten 5 Miss Universum.
  3. Nenne die letzten 10 Nobelpreisträger.
  4. Nenne die letzten 10 Oscar-Gewinner.
     

Nobelpreis in

Fallen sie dir nicht ein? Eher schwierig, nicht wahr?
Mach dir keine Gedanken, niemand erinnert sich daran.

         Applaus verklingt.

         Trophäen verstauben.

         Sieger sind bald vergessen.

 
Und nun beantworte diese Fragen:

  1. Nenne 3 Lehrer, die zu deiner Entwicklung beigetragen haben.
  2. Nenne 3 Freunde, die dir geholfen haben, als du Probleme hattest.
  3. Denke an einige Menschen, die dir das Gefühl gegeben haben, etwas Besonderes zu sein.
  4. Nenne 5 Menschen, mit denen du gerne deine Zeit verbringst.

Das ist schon einfacher, nicht wahr?

Die Menschen, die für dein Leben wichtig sind, stehen in keiner Bestenliste, haben nicht das meiste Geld, haben nicht die höchsten Preise gewonnen…

Es sind Menschen, denen DU etwas bedeutes, die sich um DICH kümmern, die, - egal, was ist – immer zu DIR halten.

Denke einen Moment darüber nach.

Das Leben ist endlich… und ziemlich kurz.

Vor einiger Zeit, bei den Olympischen Spielen in Atlanta, USA, standen neun Athleten, alle geistig oder körperlich behindert, an der Startlinie für den 100-Meter-Lauf.
Der Startschuss fiel, und das Rennen begann. Nicht jeder konnte laufen, aber jeder wollte dabei sein und gewinnen.

Paralympics in

Ein junger Mann stolperte, überschlug sich einige Male und begann zu weinen.
Die anderen acht hörten das Weinen.
Sie wurden langsamer und sahen sich um.
Sie hielten an und kamen zurück… alle acht…
Eine junge Frau mit Down-Syndrom setzte sich zu dem Burschen, umarmte ihn und fragte: „Fühlst du dich jetzt besser?“
Dann gingen alle neun, Schulter an Schulter, über die Ziellinie.
Alle Zuschauer standen auf und applaudierten… nicht enden wollende Standing Ovations…

Die Menschen, die das miterlebt haben, erzählen heute noch davon. Warum?

Weil wir alle tief in uns wissen, dass das Wichtigste im Leben weit mehr ist, als nur für sich selbst zu gewinnen.
Das Wichtigste im Leben ist, anderen Menschen beim Gewinnen zu helfen.
Auch wenn das bedeutet, dass wir selbst langsamer werden und dies den Verlauf unseres eigenen Wettrennens ändert.

Du und ich, wir können dazu beitragen, dass wir – und immer mehr Menschen mit uns – dem Weg des Herzens folgen und einfach glücklich sind und das Leben leben… JETZT…

Eine Kerze verliert nichts,
wenn man mit ihr eine andere Kerze anzündet. 

Ich wünsche dir und uns allen zusammen ein glückliches und erfülltes Sein im Hier und Jetzt und besinnliche, lebendige Vorweihnachtstage!
Von Herzen, Elisabeth ♥

P.S.: Danke an Melanie für die Erinnerung!
P.P.S.: In Dankbarkeit meinem Lehrer und Mentor Roman gegenüber, für dessen Blog ich diesen Beitrag letztes Jahr zusammengeschrieben habe.

Wpsf-img in
16. September 2010

Seit letztem Jahr begegnen mir immer wieder Füchse in freier Natur, in Schaufenstern, als Buchtitel, Stofftiere etc…. In den vergangenen vier Wochen habe ich dieses wundersame Tier gleich fünf Mal am Waldrand beobachten dürfen… Welche Gefühle in mir gelöst wurden, wage ich kaum zu beschreiben… Der Fuchs ist ganz eindeutig mein Krafttier
Berührt und voll Demut, Elisabeth ♥

Was der Fuchs als Krafttier aussagt:
FUCHS – Selbsterkenntnis
Fast jede Gesellschaft auf unserer Erde kennt den Fuchs als Krafttier.
Er vermittelt uns die Notwendigkeit, unsere Fähigkeit zur Tarnung, Gestaltverwandlung und Unsichtbarkeit zu entwickeln und zu wecken. Er ist eines der geschicktesten und begabtesten Tiere der gesamten Natur. Er kann diese Begabung auch an jene Menschen weitergeben, in deren Leben er eintritt.

Um den Fuchs rankt sich eine lange Geschichte der List und der Magie. Als Nachttier wird er oft mit übernatürlicher Kraft ausgestattet. Und in den „Zwischenzeiten“, also bei der Morgen- und Abenddämmerung, in denen sich die Welten des Alltags und der Magie überschneiden, ist er am häufigsten zu sehen. Er lebt im Grenzbereich von Wäldern und offenem Land. Weil er sowohl zeitlich als auch örtlich in Übergangszonen lebt, kann er uns ins Feenreich führen. Wenn ein Fuchs in Erscheinung tritt, bedeutet dies oft, dass wir Zugang zum Reich der Feen gewinnen. (das kann ich nur bestätigen Icon Smile in )

Die Sinne des Fuchses sagen viel über Menschen mit diesem Krafttier aus. Füchse verfügen über ein sehr scharfes Gehör und können das Quietschen einer Maus über mehr als hundertfünfzig Meter Entfernung vernehmen. Deshalb hören Fuchsmenschen sehr genau, was nicht gesagt wird oder auch alles, was hinter dem Rücken geflüstert wird. Aber auch übersinnliche „Hellhörigkeit“ ist damit verbunden.
Füchse sehen sehr gut. Sie sind farbenblind, können aber hell-dunkel Nuancen wahrnehmen. Bei Menschen symbolisiert das die Fähigkeit, andere genau einzuschätzen. Füchse können auch bewegte Gegenstände sehr gut wahrnehmen, vor allem in ihren Umrissen. Deshalb sind Menschen mit dem Fuchstotem auch imstande, Wesen aus der Zwischenwelt der Feen und Elfen zu sehen.
Am schärfsten ist jedoch bei Füchsen der Geruchssinn entwickelt, dessen sie sich bei der Jagd am meisten bedienen. Am meisten fühlen sie sich von ungewöhnlichen Duftnoten angezogen – deshalb können Menschen mit dem Fuchs als Krafttier auch feine Geruchsunterschiede wahrnehmen und auf sie reagieren. Der Geruchssinn vermittelt gesellschaftliche Kommunikation, er hilft bei der Entscheidung mit wem man sich einlässt oder nicht. Darauf sollten Menschen mit dem Fuchs als Krafttier achten.
Der Geruchssinn wird auch mit höheren Formen der Unterscheidungskraft assoziiert. Wer mit der Fuchsmedizin arbeitet, sollte jede neue Situation erst einmal beschnüffeln. Auf diese Weise kann man erlernen, wem man aus dem Weg gehen und zu wem man Kontakt aufnehmen sollte. Riecht diese Person gut? Riecht irgend etwas merkwürdig an ihr?
 

Obwohl Füchse über ihr ganzes Territorium wandern, kehren sie immer wieder zu ihrem Heim, ihrem Bau zurück. Diese Eigenschaft findet man auch beim Mensch, der den Fuchs als Krafttier hat. Für Menschen mit dem Fuchs als Krafttier symbolisiert dies, dass sie ihre größten Prüfungen, aber auch ihre intensivste Instinktschulung in der Kunst des Überlebens in der Kindheit erleben. Durch die Magie des Fuchses können sie jedes Ziel erreichen.

Finde dein Krafttier: Quelle: Heilungs-Zentrum

Fuchs in

Wpsf-img in
29. Januar 2010

Wenn du einmal bekommst, wonach du strebst und wirst König für einen Tag, dann schau in den Spiegel und sieh dich an und höre, was der Mensch dir sagt. Es ist nicht die Mutter, der Vater, die Frau oder der Mann, die hier über dich befinden. Der Mensch, dessen Urteil am meisten hier zählt, ist der Mensch in deinem Spiegel. Dem musst du gefallen, den anderen nicht, denn nur er bleibt dir bis zuletzt treu. Und du hast deine schwierigste Prüfung bestanden, wenn er sagt, er ist dein Freund. Vielleicht bist du schlau, hast vieles vollbracht und willst weiterhin deinen Weg gehen, doch der Mensch im Spiegel sagt:
“Du bist ein Nichts!”
Du kannst ihm nicht ins Gesicht sehen. Die Welt kannst du täuschen über Jahre hinweg, wenn du dich der Unehrlichkeit fügst, doch die letzte Belohnung sind Tränen und Schmerz, wenn du den Menschen im Spiegel betrügst.

Verfasser unbekannt

Hm… *seufz* Es gibt Menschen, die nicht nur andere belügen, sondern vor allem sich selbst. Der Spiegel – kannst du dich darin sehen, wie du wirklich bist? Kannst du dir wirklich in deine Augen schauen und dabei standhaft bleiben? Macht das eigene Spiegelbild nicht manches Mal auch Angst? So geht es mir auch… jedem von uns… Schau in dein Herz, dort ist dein wahres Ich verborgen. Nimm die Maske ab und wage so zu sein, wie du wirklich bist. Ohne wenn und aber. Klar. Ehrlich. Bewusst. Voller Liebe und Demut.
Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du lieben und annehmen kannst, was du siehst…
Eine herzliche Umarmung für dich, Elisabeth ♥

Spiegelbild-Frosch in

Wpsf-img in
Das ist zauberwort
zauberwort steht fuer Worte, geschrieben und gesprochen, die zu Herzen gehen und sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und deren Mitarbeiter und Kunden bewegen....

Mehr lesen

Mein erster Gedichtband als pdf
"Ungewöhnlich gewöhnliche
Liebesgedichte"

Liebesgedichte

34 Seiten / Preis: 4,80 Euro


Albert Einstein (9)
Allgemein (699)
Allgemeines (33)
Alltag (952)
Baby (8)
Bert Hellinger (9)
Beziehung (3)
Coaching (59)
Dalai Lama (2)
Dank (129)
Dankbarkeit (125)
Freundschaft (52)
Gedanken (991)
Genuss (143)
Glück (186)
grübel (542)
Herz (247)
Humor (132)
inneres Kind (48)
Katze (20)
Lachen (156)
Leben (1050)
Lebensfluss (787)
Lebensfreude (415)
lernen (183)
Lichtblick (50)
Liebe (411)
Literatur (31)
Meer (27)
Metaphern (54)
Milton Erickson (4)
Musik (63)
Natur (104)
NLP (257)
Paulo Coelho (24)
Rosen (4)
Rum-Philosophieren (906)
Selbstständigkeit (29)
SEO (1)
so schön (863)
Sonne (60)
Spiegel (9)
Suchmaschinenoptimierung (1)
Träume (52)
Umarmung (18)
Video (17)
Virginia Satir (12)
Wissenschaft (12)
Wunder (63)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Elisabeths Blog-Archiv

Archiv

Oktober 2014
M D M D F S S
« Mai    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031