Was vor uns liegt und was in uns liegt ist unbedeutend verglichen mit dem, was in uns steckt

Ralph Waldo Emerson
Artikel-Schlagworte: „Nähe“
15. September 2012

Es war einmal ein Kind,
das bereit war geboren zu werden.

Das Kind fragte Gott:
Sie sagen mir, dass Du mich morgen
auf die Erde schicken wirst,
aber wie soll ich dort leben,
wo ich doch so klein und hilflos bin?

Gott antwortete:
Von all den vielen Engeln, suche ich einen für dich aus.
Dein Engel wird auf dich warten und auf dich aufpassen.

Das Kind erkundigte sich weiter:
Aber sag, hier im Himmel brauche ich nichts zu tun,
außer singen und lachen, um fröhlich zu sein.

Gott sagte:
Dein Engel wird für dich singen
und auch für dich lachen, jeden Tag.
Und du wirst die Liebe deines Engels fühlen
und sehr glücklich sein.

Wieder fragte das Kind:
Und wie werde ich in der Lage sein
die Leute zu verstehen, wenn sie zu mir sprechen
und ich die Sprache nicht kenne?

Gott sagte:
Dein Engel wird dir die schönsten
und süßesten Worte sagen,
die du jemals hören wirst,
und mit viel Ruhe und Geduld wird
dein Engel dich lehren zu sprechen.

Und was werde ich tun,
wenn ich mit Dir reden möchte?

Gott sagte:
Dein Engel wird deine Hände aneinanderlegen
und dich lehren zu beten.

Ich habe gehört,
dass es auf der Erde böse Menschen gibt.
Wer wird mich beschützen?

Gott sagte:
Dein Engel wird dich verteidigen,
auch wenn er dabei sein Leben riskiert.

Aber ich werde immer traurig sein,
weil ich Dich niemals wiedersehe.

Gott sagte:
Dein Engel wird mit dir über mich sprechen
und dir den Weg zeigen, auf dem du
immer wieder zu mir zurückkommen kannst.
Dadurch werde ich immer in deiner Nähe sein.

In diesem Moment herrschte viel Frieden im Himmel,
aber man konnte schon Stimmen von der Erde hören
und das Kind fragte schnell:

Gott, bevor ich Dich jetzt verlasse,
bitte sage mir den Namen meines Engel.

Sein Name ist nicht wichtig.
Du wirst ihn einfach Mama nennen.

Verfasser mir unbekannt

*Tränen in den Augen hab* Tränen der Freude und des Spürens, dass es so ist. So einfach ist es. Wir alle haben einen Engel. Und weil es so sein wollte, bin nun auch ich Engel *lächel*
Diese Zeilen gehen mir so sehr zu Herzen, dass sie weiter Bedeutung haben werden… eine tragende Rolle… bald… in einem Monat… ♥

Clementina Schoenbrunn-052 2 in

Wpsf-img in
15. Februar 2012

Die negativen Ereignisse in deinem Leben reflektieren dein gespaltenes Bewusstsein und die ihm innewohnenden Konflikte. Negative Geschehnisse sind eine Form von Opfer, was wiederum eine Form von Aggression darstellt.

Leiden und Traumata sind in Wahrheit Bestrebungen, dich vor deiner Angst vor Erfolg oder Nähe zu schützen. Denn deine Angst würde, von Erfolg und Nähe überwältigt, die Kontrolle verlieren und sich als unangemessen herausstellen.

Chuck Spezzano

Stell dir das einmal vor… Was wäre, wenn du plötzlich keine Angst mehr hättest…!? Was wäre, wenn sich dein Leben zum Positiven verändern würde, bloß weil du die Angst loslasst…!? Was wäre, wenn du plötzlich Erfolg haben würdest…!? Was wäre, wenn du plötzlich Nähe zulassen könntest…!?

Was würdest du JETZT beginnen, wenn du wüsstest, dass es dir 100 %i-g gelingt und du damit 100 % Erfolg hast!? Stell dir deinen Erfolg vor, mit allen Sinnen: Was siehst du, was hörst du, was fühlst du, was riechst du, was schmeckst du!? Fühlt sich das gut an? Hat das Platz in deinem Leben?

Wenn ja, beginne JETZT damit! ♥

Sonnenuntergang2 in

Wpsf-img in
8. Februar 2012

Manche Menschen wissen nicht.
wie wichtig es ist, dass sie einfach da sind.

Manche Menschen wissen nicht,
wie gut es tut, sie nur zu sehen.

Manche Menschen wissen nicht,
wie tröstlich ihr gütiges Lächeln wirkt.

Manche Menschen wissen nicht,
wie wohltuend ihre Nähe ist.

Manche Menschen wissen nicht,
wie viel ärmer wir ohne sie wären.

Manche Menschen wissen nicht,
dass sie ein Geschenk des Himmels sind.

Sie wüssten es,
würden wir es ihnen sagen.

Petrus Ceelen (*1943, ein belgischer Geistlicher, Psychotherapeut, Autor und Aphoristiker)

Wie einfach… es IST… einen Beitrag zum Glück zu leisten… zum eigenen Glück UND zum Glück anderer Menschen. Indem wir einfach sagen, was wir fühlen. Was haben wir zu verlieren? Wir können nur gewinnen!

Schön, dass es DICH gibt und dass DU da bist, denn ohne DICH wäre der Lebensfreude-Blog nicht das, was er IST ~ eine bereichernde, erfrischende Oase der Liebe, der Freude und des Glücks, ein Lichtblick im Grau des Alltags, eine Plattform der positiven Gedanken, wo wir einander bestärken, erinnern und tragen! ♥ Durch DICH ~ danke!

Paris Regen Florian Czech in


Foto: Copyright by Florian C.A. Czech

Wpsf-img in
26. Juli 2011

Darum, mein Freund,
brauche ich so sehr deine Freundschaft.
Ich dürste nach einem Gefährten.
Zu dir kann ich kommen,
ohne ein Stück meiner
inneren Heimat preiszugeben.
In deiner Nähe brauche ich
mich nicht zu entschuldigen,
nicht zu verteidigen, nichts zu beweisen.
Über meine ungeschickten Worte,
über meine Urteile hinweg,
siehst du einfach nur mich.

aus: “Bekenntnis einer Freundschaft” von Antoine de Saint-Exupéry

Ich möchte an dieser Stelle all meinen lieben Freunden ~ denen, die mir nahe sind, nicht nur geografisch, sondern im Herzen ~ dafür danken, dass sie für mich da sind, an meiner Seite, in guten wie in schlechten Zeiten! DANKE euch von ganzem Herzen! Schön, dass es euch gibt!

Weil ich angenommen werde… nicht weil… sondern trotzdem… trotz meiner Launen und Zicken und Macken… weil ich bin, wie ich eben bin, mit allem Drum und Dran… Mein Herz ist erfüllt von Freude und Dankbarkeit, wenn ich an jeden einzelnen von euch denke… *lächel*
Von Herzen, Elisabeth ♥

Danke Klein in

© Pitopia, Christine Müller

Wpsf-img in
4. Mai 2011

Sie wachsen
im dunklen Wald
und auf lichten, grünen Wiesen,
die wilden Blumen.
Du musst nur genau schauen,
wenn du ihre Geheimnisse
entdecken willst.
Unter den Schirmen
uralter Bäume
oder wippender Farne
oder grasgrüner Halme
lachen sie leise,
wenn Wanderer
vorübergehen,
ohne zu schauen.
Und wenn sie sich trauen,
lachen sie sogar laut.

© Elisabeth Ornauer

Schöne und bunte und fröhliche Gedanken an wilde Blumen, an Wildblumen an wilde Orchideen, denen ich in der Nähe meiner Wohngegend immer wieder begegne… *lächel* Weil mir das Herz aufgeht, wenn ich sie entdecke, weil ich staune, wenn ich ihre Farben, ihre Einzigartigkeit, ihren Duft in mich, in mein Herz aufnehme… immer wieder… und immer wieder entdecke ich neue Blumen
Von Herzen einen bunten Tag für dich, Elisabeth ♥

Diptam Bluete in
blühender Diptam, eine Heilpflanze

Stendelwurz Wilde Orchidee1 in
Stendelwurz - eine Orchidee, die ich letztes Jahr das erste Mal entdeckte

Wpsf-img in
17. März 2011

Der Himmel
ist so Grau in Grau.
Dunkle Wolken
drängen sich
kommen sich nahe
berühren sich
und beginnen
zu weinen.
Viele Tränen
die weich
und erfrischend
auf durstiges
Grün fallen
und diesem
dazu verhelfen
dass es weiter
wachsen
und blühen
kann.
Und auch
die Kirschblüte
kommt bestimmt
wieder.
An einem Tag
wir wissen nicht
wann.
Aber wir vertrauen
darauf und tragen
das Bild
der Blütenpracht
im Herzen.

E.O.

Die Kirschblüte ist für mich ein Symbol der Hoffnung und des Neubeginns, immer schon gewesen, wenn sie im Frühling zart duftend zu blühen beginnt und Bienen Nahrung bietet. Die Hoffnung bleibt, genauso wie die Liebe… Und die Bilder in meinem Herzen sind mit Leben gefüllt…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Kirschbluete3 in

Wpsf-img in
10. Februar 2011

Ich bin bereit.
Bereit für das Leben.
Bereit für die Liebe.
Bereit zu lieben.
Bereit, geliebt zu werden.
Bereit zu geben.
Bereit zu nehmen.
Bereit, Gutes zu empfangen.
Bereit, die Tore meines Herzens zu öffnen.
Bereit für Veränderung.
Bereit für Freude.
Bereit für das Lachen.
Bereit für Nähe.
Bereit, Beziehung zu leben.
Bereit für Inspiration.
Bereit für Kreativität.
Bereit für meinen Weg.
Bereit für mich.
Bereit.
Ich gehe… jetzt…

E.O.

So vieles lassen wir nicht zu, aus vielen verschiedenen Gründen, aus Ängsten, aus Mangelgefühlen, aus Unsicherheit… Erhobenen Hauptes sieh an, worauf du bereits stolz sein kannst, was du alles geschafft und geschaffen hast und wie viele Erfolge du verzeichnen kannst. Und dann gewinnst du an Kraft und entdeckst, dass du tatsächlich bereit bist für all das Gute, das auf dich wartet!
Von Herzen, Elisabeth ♥

Bereit Sein in

Wpsf-img in
26. Januar 2011

Schläft ein Lied in allen Dingen,
die da träumen fort und fort,
und die Welt hebt an zu singen,
triffst du nur das Zauberwort.

Joseph von Eichendorff

Es ist das richtige Wort im richtigen Augenblick, gesprochen oder gehört oder gelesen… das etwas auslöst, das mehr möglich macht… Es kommt immer darauf an, was ich schreibe oder spreche, für wen ich schreibe, an wen ich meine Worte richte. Es scheint, als würde ich den Leser oder den Zuhörer kennen, ihn und seine Bedürfnisse, und danach die Worte auf ihn persönlich und individuell zuschneidern und Wortsamen säen. Das ist meine Berufung als Textschneider und Wortgärtner *lächel*

Was ist es, wonach wir Menschen uns sehnen? Es ist die Liebe, das geliebt Werden, von uns selbst und damit auch von anderen, die Erinnerung daran, was bereits da und in uns ist. Es sind Worte, die unser verschlossenes Herz öffnen, die Wärme zulassen und plötzlich auch Nähe möglich machen.

Der Schlüssel liegt bei dir – aber ich bin gerne für dich da, wenn du mich brauchst! Manchmal ist es (noch) so dunkel, dass man das Schlüsselloch nicht gleich findet…
Von Herzen, Elisabeth ♥

P.S.: Wie du vielleicht bereits weißt, ist meine Profession das Schreiben und Texten, aber auch das gesprochene Wort im Coaching - mehr darüber erfährst du hier (Texte) und/oder hier (Coaching)!

Worte Von Herzen in

Wpsf-img in
19. Januar 2011

Was eine Umarmung (sprich: was Knuddeln) alles kann… *staun* und wozu es wirklich gut ist – es gibt unzählige gute Gründe dafür, jemanden – einfach so – in den Arm zu nehmen Icon Smile in

Knuddeln…
♥ fühlt sich einfach gut an
♥ vertreibt die Einsamkeit
♥ zerstreut Ängste
♥ öffnet für Gefühle
♥ stärkt das Selbstbewusstsein (“Wow, sie nimmt tatsächlich mich in den Arm!”)
♥ lässt uns langsam altern: Menschen, die knuddeln, bleiben länger jung
♥ dämpft Hungergefühle, weil wir weniger essen, wenn wir genügend Streicheleinheiten bekommen und gerade damit beschäftigt sind, unsere Arme um andere Menschen zu legen

Knuddeln…
♥ baut zudem Spannungen ab
♥ hilft gegen Schlaflosigkeit
♥ stärkt die Arm- und Schultermuskulatur
♥ ist eine gute Stretchübung, wenn man klein ist
♥ und eine gute Beugeübung, wenn man groß ist
♥ ist eine gesunde Alternative zu Promiskuität
♥ ist eine gesunde und sichere Alternative zu Alkohol und anderen Drogen (“Knuddeln statt Kiffen”)
♥ stärkt das Körperbewusstsein

Knuddeln…
♥ ist auch ökologisch in Ordnung: es ist “Umwelt-freundlich”
♥ ist energiesparend: es fallen weniger Heizkosten an
♥ ist benutzerfreundlich: es erfordert keine spezielle Ausrüstung
♥ ist überall möglich, vom Treppenabsatz bis zum Konferenzraum, vom Versammlungsraum einer Kirche bis zum Fußballstadion – Knuddeln kann man überall
♥ macht schöne Tage noch schöner und unerträgliche Tage erträglicher
♥ gibt einem das Gefühl, dass man dazugehört und
♥ hat Langzeitwirkung (Knuddeln klingt noch lange nach).

aus: “Der kleine Knuddeltherapeut” von Kathleen Keating

Na dann, auf zum Knuddeln!  Icon Smile in
Eine ganz liebe Umarmung für DICH von Herzen, Elisabeth ♥

Umarmung6 in

Wpsf-img in
7. Januar 2011

Keiner ist so nahe, dass er sich nicht entfernen könnte
Keiner ist so entfernt, dass er nicht zur Mitte finden könnte
Nicht ein bestimmter Abschnitt des Weges ist ausschlaggebend, sondern der ganze Weg
Nähe und Ferne
Anfang und Ende – Alpha und Omega

nach W. Müller

Eine Inspiration aus dem Deutschordenshaus in Gumpoldskirchen, in der Thermenregion im Süden von Wien, wo ich einst zur Firmungsvorbereitung gewesen bin… Das Eis auf dem Teich war an manchen Stellen aufgebrochen, sodass die Enten fröhlich darin baden konnten… viele Gedanken… bewegten mich… rund um meinen Weg… ein Labyrinth… ja, so scheint es mir zur Zeit…
Ich gehe meinen Weg durch das Labyrinth. In meinem Tempo. Ich lasse mich ein, auf diesen Weg, auf jeden Schritt, auf den Prozess. Ich spüre nach, wie es mir dabei geht. Hin und wieder bleibe ich stehen, stelle fest, wo mein Platz gerade ist. Jede Erfahrung, ob sie mich freut, erfüllt, verletzt oder ängstigt – sie ist Teil meines Weges. Jeder Schritt, jeder Tag, jede Nacht – sie alle müssen begangen, durchlebt, erfahren werden. Durch das Labyrinth werde ich ermutigt – trotz allem und mit allem, das mir widerfährt – weiterzugehen. Denn ich habe ein Ziel. Und während ich meinen Weg gehe, stelle ich mir Fragen: Was ist mir wirklich wichtig? Was will ich wirklich tun? Mit wem will ich gehen? Was lenkt mich ab? Wem kann ich vertrauen? Was lasse ich los? … Was für ein Weg… und ich beginne, diesen mehr und mehr zu genießen… mit allem Drum und Dran…
Von Herzen einen guten Weg für dich – und Mut!
Elisabeth ♥

Labyrinth-reignac-sur-indre in
Foto: Yann Arthus Bertrand

Wpsf-img in
Das ist zauberwort
zauberwort steht fuer Worte, geschrieben und gesprochen, die zu Herzen gehen und sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und deren Mitarbeiter und Kunden bewegen....

Mehr lesen

Mein erster Gedichtband als pdf
"Ungewöhnlich gewöhnliche
Liebesgedichte"

Liebesgedichte

34 Seiten / Preis: 4,80 Euro


Albert Einstein (9)
Allgemein (700)
Allgemeines (33)
Alltag (953)
Baby (8)
Bert Hellinger (9)
Beziehung (3)
Coaching (60)
Dalai Lama (2)
Dank (130)
Dankbarkeit (125)
Freundschaft (53)
Gedanken (992)
Genuss (143)
Glück (186)
grübel (542)
Herz (247)
Humor (132)
inneres Kind (48)
Katze (20)
Lachen (156)
Leben (1051)
Lebensfluss (787)
Lebensfreude (416)
lernen (183)
Lichtblick (50)
Liebe (411)
Literatur (31)
Meer (27)
Metaphern (54)
Milton Erickson (4)
Musik (63)
Natur (104)
NLP (257)
Paulo Coelho (24)
Rosen (4)
Rum-Philosophieren (906)
Selbstständigkeit (29)
SEO (1)
so schön (863)
Sonne (60)
Spiegel (9)
Suchmaschinenoptimierung (1)
Texte (1)
Träume (52)
Umarmung (18)
Video (17)
Virginia Satir (12)
Wissenschaft (12)
Wunder (63)
Zauberwort (1)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Elisabeths Blog-Archiv

Archiv

Dezember 2014
M D M D F S S
« Okt    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031