Was vor uns liegt und was in uns liegt ist unbedeutend verglichen mit dem, was in uns steckt

Ralph Waldo Emerson
Artikel-Schlagworte: „glücklich“
27. Februar 2012

Für unser Wohlbefinden ist die frische Luft ein Labsal von wunderbarer Heilkraft. Wenn ich nur ein Stück über die Wiese gehe, durch Schneepfützen, im Zwielicht unter bewölktem Himmel, ohne ein besonderes Glücksgefühl mit hinauszunehmen, so bringe ich doch eine vollkommene Heiterkeit mit nach Hause.

Ralph Waldo Emerson

Seit vielen Tagen plagt mich ein heftiger viraler Infekt… Ich gehe nach innen und lausche in mich hinein, was mir mein Körper damit sagen will… Ja, Ruhe geben, mir Zeit für mich nehmen, für mich selbst da sein, mir Gutes tun, mich selbst pflegen… und: Ich tu´s, mit gutem Gewissen! Icon Smile in Weil ich weiß, dass ich meine Kräfte brauche… *lächel*

Gestern war ich erstmals seit langem wieder an der frischen Luft, sprich: Nicht nur beim Arzt oder in der Apotheke, sondern so richtig draußen im “Grünen”. Ein Spaziergang durch die Weinberge, im Sonnenschein, nach einem Schneeschauer. Alles war weiß angezuckert. Ich bekomme zwar gerade nicht viel Luft, aber die frische Luft tat unendlich gut ~ ich habe sie aufgenommen, eingeatmet und fühlte mich herrlich aufgetankt und glücklich, als ich wieder nach Hause kam. Ja, es wirkt ~ tatsächlich! Danke! Icon Smile in

Einen zauberhaft sonnigen Wochenstart für dich ~ und dass du Momente findest, wo du die frische Luft genießen kannst! ♥

Fr Hling Blume Berg in

Wpsf-img in
13. Januar 2012

Ein altes Ehepaar feierte nach langen Ehejahren seine goldene Hochzeit. Während sie am Frühstückstisch saßen, dachte die Frau: „ Schon seit 50 Jahren nehme ich immer Rücksicht auf meinen Mann und gebe ihm den knusprigsten Teil des Brötchens. Heute möchte ich endlich auch einmal diese Delikatesse genießen.“ Sie strich auf den oberen Teil des Brötchens Butter und gab die untere Hälfte ihrem Mann.

Entgegen all ihren Erwartungen war er sehr erfreut, küsste ihre Hand und sagte: „Mein Schatz, du hast mir gerade die größte Freude dieses Tages gemacht. Schon 50 Jahre lang habe ich die untere Hälfte eines Brötchens nicht mehr gegessen, obwohl ich sie am liebsten mag. Ich dachte immer, dass du sie haben darfst, weil du sie so gerne isst.“

Quelle: Sinnige Geschichten

Ein Beispiel dafür, wie nonverbale Kommunikation aus reiner Höflichkeit fehlschlagen kann… Icon Wink in weil wir nicht sagen, was wir uns wünschen… und weil wir so tun, als ob das ok ist, was wir bekommen. Wie soll dann der andere merken, dass wir in Wirklichkeit etwas ganz anderes wollen? Hätte einer der beiden seinen Wunsch früher schon geäußert, wäre… gäbe… hätte…

Ok, also sagen wir, was wir wollen und was wir uns wünschen! Nur so haben wir auch die Chance, zu bekommen, was wir wollen ~ auch wenn wir wollen können, was wir bekommen Icon Wink in aber wenn ich die Wahl habe… du weißt schon… dann mache ich lieber meinen Mund auf und probiere es. Es gibt ja auch Kompromisslösungen, womit beide glücklich sind Icon Smile in voll Genuss und Glück

Nonverbale Kommunikation Fruehstuecksei in

Foto: Elisabeth Ornauer

Wpsf-img in
14. Dezember 2011

Dürfen wir mehr von unserem Leben verlangen als nur einen glücklichen Augenblick, eine zufriedene Stunde, einen geglückten Tag? Wer mehr und mehr verlangt, der geht bald am Unerreichbaren zugrunde. Wer aber zufrieden ist mit sich und der Welt, der hat noch Wachstum vor sich, dem sind noch Wege offen, dem öffnen sich Türen.

Roland Leonhardt

Wir haben das Beste verdient. Auch wenn wir manchmal nicht genau wissen und spüren, was das Beste für uns ist. Manchmal glauben wir, etwas anderes wäre gut bzw. besser für uns, weil wir es uns so sehr wünschen. Vertrauen wir einfach darauf, dass das Leben weiß, was für uns gut ist, und lassen wir zu, dass uns das Leben damit zu seiner Zeit beschenkt.

Dann haben wir nicht nur glückliche und schöne Augenblicke, sondern verdammt gute Zeiten. Dankbarkeit für das, was bereits ist, verstärkt dieses Gefühl noch und beschenkt uns reichlich. Und wenn wir in das Leben vertrauen, dann warten unzählige Überraschungen auf uns. Lassen wir uns doch einfach vom Leben überraschen und schauen wir, welche Türen sich uns öffnen! ♥

Tuere Oeffnet Sich in

Bildquelle

Wpsf-img in
6. Dezember 2011

Schon als Kind hat mich die Legende vom hl. Nikolaus aus Myra fasziniert, all die Wunder, die in seiner Gegenwart geschehen sind, all die guten Taten, die er vollbracht hat. Und ich denke an die Nikolaus-Geschichte, die uns unsere Mama jedes Jahr vorgelesen hat, als ich noch Kind war: Sankt Nikolaus in Not” von Felix Timmermans.

Es fielen noch ein paar mollige Flocken aus der wegziehenden Schneewolke, und da stand auf einmal auch schon der runde Mond leuchtend über dem weißen Turm.

Die beschneite Stadt wurde eine silberne Stadt.

Es war ein Abend von flaumweicher Stille und lilienreiner Friedsamkeit. Und wären die flimmernden Sterne herniedergesunken, um als Heilige in goldenen Messgewändern durch die Straßen zu wandeln – niemand hätte sich gewundert.

Es war ein Abend, wie geschaffen für Wunder und Mirakel. Aber keiner sah die begnadete Schönheit des alten Städtchens unter dem mondbeschienenen Schnee.
Die Menschen schliefen…

Ja, es war ein Abend, wie geschaffen für Wunder und Mirakel… Eine Geschichte vom hl. Nikolaus, der hilft… Eine Geschichte von einem armen Mädchen, das am Ende doch noch das Schokoladenschiff vom hl. Nikolaus bekommt, von dem sie nächtelang geträumt hat… Eine Geschichte von Hartherzigkeit, Gier und Geld, aber auch von Güte, Geben und Menschlichkeit.

Eine Geschichte, wie sie sich tatsächlich zugetragen haben könnte… und die zeigt, was wirklich zählt, und wie schön es ist, andere Menschen glücklich zu machen. Ich bin jedesmal aufs Neue berührt ~ ich habe diese Geschichte heute schon gelesen und gehe mit diesen schönen Gedanken in den Tag…

Alles Liebe vom Nikolo! ♥

Nikolaus Not in

Wpsf-img in
28. November 2011

Die größten und wirksamsten Heilkräfte liegen in festem Glauben, Schlaf, Musik und Lachen. Glauben Sie an Gott, lernen Sie, richtig zu schlafen, lieben Sie gute Musik, sehen Sie die komischen Seiten des Lebens – dann werden Sie gesund und glücklich!

Dr. Israel Bram

Danke für die Erinnerung ~ soeben bei Dale Carnegie wiederentdeckt, so einfach, so klar, so logisch… und doch… nicht so einfach zu LEBEN… Wir hetzen da hin und dort hin, gerade in der Adventzeit ist alles wichtiger, als man selbst und zur Ruhe zu kommen… bei sich anzukommen…

Aber gut, wir haben noch einen Weg vor uns und können uns jederzeit dafür entscheiden, welche Ankunft wir am 24.12. feiern wollen… es gibt ~ wie immer ~ viele Möglichkeiten *lächel* Die Quelle der Gesundheit sprudelt in uns, und diese Kräfte bewahren oder bringen uns unsere Gesundheit

Hilfsmittel ~ siehe oben und unten ~, die uns gut tun, sind erlaubt, ja gewünscht!

Glueck Cupcake in

Bildquelle: Flickr

Wpsf-img in
22. November 2011

Sieh diesen Tag!
Denn er ist Leben, ja das Leben selbst.
In seinem kurzen Lauf
Liegt alle Wahrheit, alles Wesen deines Seins:
Die Seligkeit zu wachsen,
Die Freude zu handeln,
Die Pracht der Schönheit,
Denn gestern ist nur noch ein Traum,
Und morgen ist nur ein Bild der Fantasie,
Doch heute, richtig gelebt, verwandelt jedes Gestern
in einen glücklichen Traum
Und jedes Morgen in ein Bild der Hoffnung.
So sieh denn diesen Tag genau!
Das ist der Gruß der Morgendämmerung.

Kalidasa, indischer Dramatiker

Es kommt immer darauf an… wie ich hinschaue… und wie ich es sehen will… Ich kann das Schlechte sehen und herausklauben, und ich kann das Gute sehen… So gesehen, ist alles gut, was gewesen ist und was sein wird, ganz gleich, was gewesen ist…

Und: Es kommt auch immer darauf an, was ich daraus mache. Ich habe alle Möglichkeiten, und ich habe die freie Wahl. Ich kann jeden Morgen den neuen Tag fröhlich und frohlockend begrüßen und über die Wunder staunen… 

Es ist nicht leicht, ich weiß… und es mag nicht immer so gut gelingen… Aber es ist ein guter Start in den Tag, der vieles möglich macht, wenn ich bereit bin dazu…

Morgendaemmerung in

Wpsf-img in
21. Oktober 2011

Wenn wir alles akzeptieren, was an uns nicht richtig ist,
und dennoch finden, dass wir ein fröhliches, glückliches Leben verdient haben,
öffnen wir das Fenster weit, um die Liebe hereinzulassen.
Denn wer glücklich ist, kann die Welt nur voller Liebe betrachten –
diese Kraft, die alles regeneriert, was im Universum existiert.

aus: “Die Walküren” von Paulo Coelho

Ich bin gut so wie ich bin, genauso… alles an mir… gehört zu mir, ist ein Teil von mir… Mit allen meinen Sonnen- und Schattenseiten habe ich es verdient, glücklich zu sein und ein glückliches Leben zu führen. Ich beginne jetzt damit, in jedem Augenblick… weil ich mich jeden Augenblick neu dafür entscheiden kann…

Ja, ich will! Die Fenster des Herzens sind weit offen… und lassen alles herein, was hereinkommen will. Und mit Liebe betrachtet wandelt sich alles… und macht Sinn
Von Herzen einen schönen FREU-tag, Elisabeth ♥

Herz Oeffnen in

Wpsf-img in
30. August 2011

Wer die Einsicht besitzt, ist auch maßvoll; wer maßvoll ist, auch gleichmütig; wer gleichmütig ist, lässt sich durch nicht aus der Ruhe bringen; wer sich nicht aus der Ruhe bringen lässt, ist ohne Kummer; wer ohne Kummer ist, ist glücklich: also ist der Einsichtige glücklich, und die Einsicht reicht aus für ein glückliches Leben!

Seneca

Oh, es ist nicht leicht, einsichtig zu sein… wahrlich keine leichte Übung… Die lange Reihe an Folgen und Wirkungen betrachtend, beginnt sich etwas in mir aufzulösen… wird ruhig und rund und klar… eines ergibt das andere, fügt sich und fügt sich zusammen…

Eine runde Sache, die sich lohnt, wenn ich mich in der Einsicht übe… Wie gut, dass ich immer wieder Gelegenheiten dazu bekomme… *lächel*
Von Herzen, Elisabeth ♥

Runde Sache ViewFotoCommunity-1450808 in
Bildquelle

Wpsf-img in
22. August 2011

Glück bereitet sich in Netzwerken aus. Glückliche Menschen ziehen Kreise, inspirieren andere und stecken nicht nur ihre direkten Kontakte an, sondern auch noch deren Freunde und deren Freunde. Negative Handlungen stecken auch an, selbst wenn wir den Übeltäter gar nicht kennen oder sehen.

Dr. med. Eckart von Hirschhausen

Ich lasse mich gerne anstecken vom Glück *lächel* und ich ziehe auch gerne meine Kreise ~ wer will, kann von meinem Glück etwas haben, ich habe genug davon Icon Smile in Nicht immer, aber immer wieder ~ und das ist gut so, sonst wüsste ich einmal nicht mehr, was das Glück überhaupt ist und wie es sich anfühlt…
Von Herzen glückliche Grüße, Elisabeth ♥

Gluecklichsein in

Wpsf-img in
21. Juni 2011

Hier ist sie, die Quelle der Lebensfreude, die manchmal gerade im Sommer zu versiegen droht, wenn es an Wasser mangelt, wenn alle Menschen rundherum glücklich sind oder glauben, es sein zu müssen. Was erfüllen dann Schönheit und Genuss für einen Sinn und Zweck, wenn wir uns lieber zu Hause vergraben wollen und uns Gewitter herbeiwünschen, die dann wenigstens reinigen und für die Versorgung mit lebensnotwendigem Wasser sorgen…!?

Der Antrieb fehlt, die Kreativität ist verdorrt, wir fühlen uns wie ein Fisch auf dem Trockenen. Unser Sakralchakra dürstet, dürstet nach Nahrung, Lebenssaft und dem Fluss des Lebens. Wir können etwas tun und Wasser herbeischaffen, in Form von Bädern in oder Spaziergängen an Seen oder Bächen. Wasser rein und klar können wir trinken und unseren Lebensquell speisen, damit die Freude am Leben zu uns zurückfindet und wächst. Ja, lass es fließen in dir, alles…

Stärken wir unser Sakralchakra, indem wir uns in kräftiges Orange hüllen, und sei es eine duftende Umhüllung durch das Farböl Orange mit Jasmin, Rosenholz oder Ylang Ylang. Sei es durch die Tagetes-Blüten, die soeben rundherum blühen und einen Hauch Indien zu uns bringen. Lebensfreude , indem die Glut in Bewegung kommt und uns Geborgenheit in uns schenkt.

Auch Kräuter wollen helfen, Brennessel, Schafgarbe und Petersilie warten auf uns auf Fensterbänken, Balkonen, Terrassen und Gärten. Der Duft des Sommers, der uns dabei unterstützt, unseren Körper besser wahrzunehmen. Nicht nur mit allen Sinnen, sondern vor allem, indem wir diese Pflanzen frisch zu uns nehmen. Nahrungs- als Heilmittel für die Seele, die uns auch innerlich den Sommer verheißen.

Und tanze, tanze, was das Zeug hält, Bauchtanz, Tango, Salsa, bis sich die Balken biegen. Auch hier: Alles zu seiner Zeit, am besten ab nächster Woche, wenn der Mond wieder am Zunehmen ist, dann ist es an der Zeit, das Sakralchakra zu stärken und zu aktivieren.

Aber üben kannst du jetzt schon, es wird ein Tanz mit deinem Herzen, der endlich die Freude zum Ausdruck bringt, die du in dir trägst… Venus wird es dir in ihrem Jahr danken *lächel* Das Leben will mit allen Sinnen genossen werden…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Sakralchakra in

Wpsf-img in
Das ist zauberwort
zauberwort steht fuer Worte, geschrieben und gesprochen, die zu Herzen gehen und sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und deren Mitarbeiter und Kunden bewegen....

Mehr lesen

Mein erster Gedichtband als pdf
"Ungewöhnlich gewöhnliche
Liebesgedichte"

Liebesgedichte

34 Seiten / Preis: 4,80 Euro


Albert Einstein (9)
Allgemein (699)
Allgemeines (33)
Alltag (952)
Baby (8)
Bert Hellinger (9)
Beziehung (3)
Coaching (59)
Dalai Lama (2)
Dank (129)
Dankbarkeit (125)
Freundschaft (52)
Gedanken (991)
Genuss (143)
Glück (186)
grübel (542)
Herz (247)
Humor (132)
inneres Kind (48)
Katze (20)
Lachen (156)
Leben (1050)
Lebensfluss (787)
Lebensfreude (415)
lernen (183)
Lichtblick (50)
Liebe (411)
Literatur (31)
Meer (27)
Metaphern (54)
Milton Erickson (4)
Musik (63)
Natur (104)
NLP (257)
Paulo Coelho (24)
Rosen (4)
Rum-Philosophieren (906)
Selbstständigkeit (29)
SEO (1)
so schön (863)
Sonne (60)
Spiegel (9)
Suchmaschinenoptimierung (1)
Träume (52)
Umarmung (18)
Video (17)
Virginia Satir (12)
Wissenschaft (12)
Wunder (63)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Elisabeths Blog-Archiv

Archiv

September 2014
M D M D F S S
« Mai    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930