Was vor uns liegt und was in uns liegt ist unbedeutend verglichen mit dem, was in uns steckt

Ralph Waldo Emerson
Artikel-Schlagworte: „Persönlichkeit“
15. November 2012

Ein Kind ist mehr als das Kind seiner Eltern, mehr als das Ergebnis seiner Umgebung, mehr als das Resultat fremder Erwartungen. Es ist und besitzt ein eigenes Ich, das aus den unsichtbaren Händen seines Schöpfers hervorgegangen ist. Es ist als Mensch ein Wesen, dessen Stirn den Himmel berührt und dessen Herz weit ist wie die ganze Welt. So frei, so groß, so würdig soll es leben dürfen. Und seinen Namen soll es empfangen im Raum des Heiligen… Kein Mensch soll das Recht haben, dieses reine Licht Gottes zu trüben.

Verfasser mir unbekannt

Und das kleine bunte Tier,
das sich nicht mehr helfen kann,
fängt beinah zu weinen an.
Aber dann …
Aber dann bleibt das Tier mit einem Ruck,
mitten im Spazierengehen,
mitten auf der Strasse stehen,
und es sagt ganz laut zu sich:
“Sicherlich
gibt es mich:
Ich bin ich!”

aus: “Das kleine Ich bin Ich” von Mira Lobe

Acht Monate… *lächel* und die Entwicklung zu einer eigenständigen Persönlichkeit schreitet voran Icon Smile in   Es ist jeden Tag ein Wunder zu sehen, was neu, anders ist, was sich tut, was gesehen und entdeckt wird, und sei es noch so ein kleiner Vogel hoch oben am Himmel *lächel* oder die Meisen und Eichhörnchen, die Nüsse von der ausgestreckten Hand naschen… Und die Lichter, aller Art, die in den kommenden Tagen und Wochen noch mehr werden, angesichts der vielfältigen, aufwändigen, dekorativen Weihnachtsbeleuchtung in Wien Icon Smile in

Ich bin dankbar für jeden Morgen, den ich durch ein geräuschvolles Glucksen und Lachen geweckt werde Icon Wink in Es gibt nichts Schöneres… es ist… einzigartig, umwerfend, bezaubernd…
Ich bin dankbar für dieses wundervolle Geschenk… ♥

Baby Weltkugel in

Wpsf-img in
8. August 2011

Wir alle – Alte wie Junge, Reiche wie Arme, Männer wie Frauen – wählen einen der beiden Lebenswege, den breiten, ausgetretenen Weg zur Mittelmäßigkeit oder den Weg zu wahrer Größe und Sinnhaftigkeit. Für beide Routen gibt es ein Spektrum von Möglichkeiten, das ebenso groß ist wie die Vielfalt der Gaben und Persönlichkeiten unter den Menschen. Aber der Unterschied zwischen den Routen ist wie Tag und Nacht.

Stephen Covey

Welchen Weg gehst du? Welchen Weg hast du gewählt? Für welchen Weg hast du dich entschieden? Es ist eine Herzensentscheidung, die wir jederzeit treffen können, selbst wenn wir den Weg zu wahrer Größe und Sinnhaftigkeit aus welchem Grund auch immer noch nicht eingeschlagen haben…

Es ist nie zu spät, diesen Weg zu gehen, den wir gehen wollen und für den wir uns mit ganzem Herzen entschieden haben… denn in unserem Herzen spüren wir, welcher unser Weg ist… *lächel* Ich bin auf dem Weg…
Von Herzen, Elisabeth ♥

P.S.: Ein Danke an Markus Mayrhofer für das Zitat, das ich in seinem Buch “Der rote Faden zum Unternehmenserfolg” gefunden habe!

Weg Einzigartig Sinn in
Foto: steiler Waldweg zum Waldbad bei Grins, Tirol, © Elisabeth Ornauer

Wpsf-img in
12. Juli 2011

Heute bist du aufgefordert, dich selbst zu achten und dir selbst wirklich etwas zu geben. Wenn du lernst, dich selbst zu achten, wirst du eine fortwährende Entfaltung deiner eigenen Persönlichkeit und der anderer Menschen feststellen können.

Chuck Spezzano

Keine leichte Übung und doch der Schlüssel zu so viel… zu so viel, was in dir liegt, in dir schlummert… doch du traust dir manchmal einfach zu wenig zu, achtest, be-achtest dich selbst zu wenig… und wunderst dich, wenn du von anderen ebenso wenig geachtet und beachtet wirst… Und je weniger wir selbst uns achten, desto weniger achten wir damit auch andere…

Öffnen wir uns für das Leben und erkennen wir, dass wir es verdient haben, dass uns gegeben wird…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Rosen Schenken in

Wpsf-img in
11. November 2009

So vieles geschieht nach dem Bild,
das wir voneinander haben,
das wir uns voneinander machen,
das wir anderen von uns vermitteln.

Aber wie echt und wahr sind die Bilder?
Mit welchen Farben sind sie gemalt?
Mit den Farben unserer Persönlichkeit,
unserer Natürlichkeit?
Oder mit den Farben der Täuschung,
der Selbsttäuschung?

Lösen wir uns von dem Wunsch,
uns anders zu geben, als wir sind
und den anderen so zu sehen
wie wir ihn haben möchten,
anstatt so, wie er wirklich ist.

Sagen wir ja zu uns selbst,
sagen wir ja zum anderen.
Es ist doch gerade die Einzigartigkeit
eines jeden Menschen,
die unsere Beziehungen
so schön und lebendig macht.

Legen wir all das ab,
was nicht wirklich zu uns gehört
und haben wir Mut,
wir selbst zu sein.
Denn die Menschen,
die uns mit dem Herzen suchen,
möchten uns so lieben, wie wir sind.
Und sie selbst wünschen sich auch
nichts sehnlicher, als von uns
so angenommen zu werden, wie wir sind.

Angenommen werden… genauso, wie wir sind… Wer will das nicht… Doch sind wir bereit, auch uns selbst versöhnlich und liebevoll anzunehmen, so wie wir sind? Bilder sind schnell gemalt, alle Arten von Bildern, alle Kunstrichtungen – aber eben künstlich… Legen wir unsere Masken ab… und erinnern wir uns immer wieder daran, das zu tun, denn Masken sind auch schnell angelegt… Ich öffne mein Herz und schaue dir in das deine – bist du bereit?
Von ♥en, Elisabeth

P.S.: Danke dir, lieber Ernst, für diese wunderschönen Zeilen und Gedanken!

Eichkaetzchen Superman in
P.P.S.: Und das passt auch ganz gut zum heutigen Faschingsbeginn… Icon Smile in

Wpsf-img in
Das ist zauberwort
zauberwort steht fuer Worte, geschrieben und gesprochen, die zu Herzen gehen und sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und deren Mitarbeiter und Kunden bewegen....

Mehr lesen

Mein erster Gedichtband als pdf
"Ungewöhnlich gewöhnliche
Liebesgedichte"

Liebesgedichte

34 Seiten / Preis: 4,80 Euro


Albert Einstein (9)
Allgemein (700)
Allgemeines (33)
Alltag (953)
Baby (8)
Bert Hellinger (9)
Beziehung (3)
Coaching (60)
Dalai Lama (2)
Dank (130)
Dankbarkeit (125)
Freundschaft (53)
Gedanken (992)
Genuss (143)
Glück (186)
grübel (542)
Herz (247)
Humor (132)
inneres Kind (48)
Katze (20)
Lachen (156)
Leben (1051)
Lebensfluss (787)
Lebensfreude (416)
lernen (183)
Lichtblick (50)
Liebe (411)
Literatur (31)
Meer (27)
Metaphern (54)
Milton Erickson (4)
Musik (63)
Natur (104)
NLP (257)
Paulo Coelho (24)
Rosen (4)
Rum-Philosophieren (906)
Selbstständigkeit (29)
SEO (1)
so schön (863)
Sonne (60)
Spiegel (9)
Suchmaschinenoptimierung (1)
Texte (1)
Träume (52)
Umarmung (18)
Video (17)
Virginia Satir (12)
Wissenschaft (12)
Wunder (63)
Zauberwort (1)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Elisabeths Blog-Archiv

Archiv

Dezember 2014
M D M D F S S
« Okt    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031