Was vor uns liegt und was in uns liegt ist unbedeutend verglichen mit dem, was in uns steckt

Ralph Waldo Emerson
Artikel-Schlagworte: „Entscheidung“
15. Juni 2012

Ein Mann, der erst 34 Jahre alt war, wurde zum Direktor einer großen Bank ernannt. Er hatte nie daran gedacht, so schnell Karriere zu machen, und schon gar nicht wäre es ihm in den Sinn gekommen, mit 34 Jahren Direktor einer großen Bank zu sein.

Eines Tages bot sich die Möglichkeit zu einem Gespräch mit dem Vorsitzenden der Kommissare – es war gerade jener Mann, der den Vorschlag machte, ihn zum Direktor zu ernennen.

„Große Verantwortung wurde auf meine Schultern gelegt,“ sagte der junge Direktor, „und große Aufgaben warten meiner; ich werde mich mit allen Kräften bemühen, diese Aufgaben zu erfüllen. Ich wäre Ihnen jedoch sehr dankbar, würden Sie mir ein paar gute Tipps mit auf den Weg geben.“

Der alte Mann betrachtete den jungen Direktor andächtig, und nach einem Moment der Stille sagte er: „Richtige Entscheidungen.“

Der junge Mann hatte eigentlich etwas mehr erwartet, darum sagte er: „Das ist sehr behilflich, und ich weiß Ihren Rat zu schätzen, aber könnten Sie mir vielleicht ein paar deutliche Anweisungen geben? Ich brauche Ihre Hilfe, um die richtigen Entscheidungen treffen zu können.”

Der Vorsitzende, ein Mann, der wenig Worte gebrauchte, sagte nur: „Erfahrung“.

„Sehen Sie,“ erwiderte der junge Mann, „darum geht es gerade. Ich frage Sie um Ihren Rat, da ich überzeugt bin, dass ich noch nicht genügend Erfahrung besitze. Wie sammelt man Erfahrung?“

Der alte Mann lächelte und antwortete mit nur drei Worten: „Durch verkehrte Entscheidungen.“

Quelle: Sinnige Geschichten

Nun ist es drei Monate her… *lächel* und ich lerne und wachse und reife durch die Entscheidungen, die ich treffe, durch die Erfahrungen, die ich mache… wissend, dass ich mein Bestes gebe… und spürend, dass es gut genug ist…

Nur manchmal gibt es Momente, da verlange ich zu viel von mir, erwarte Höchstleistungen am laufenden Band… bis ich wieder daran erinnert werde, dass alles gut ist, wie es ist… durch ein Lächeln oder einen Jauchzer, werde ich erinnert und finde mich im Hier und Jetzt wieder, das ich genießen lerne… ♥

Baby Laetzchen in

Wpsf-img in
5. März 2012

Ich bat um Kraft…
und mir wurden Schwierigkeiten gegeben,
um mich stark zu machen.

Ich bat um Weisheit…
und mir wurden Probleme gegeben,
um sie zu lösen und
dadurch Weisheit zu erlangen.

Ich bat um Wohlstand…
und mir wurde ein Gehirn
und Muskelkraft gegeben, um zu arbeiten.

Ich bat um Mut…
und mir wurden Hindernisse gegeben,
um sie zu überwinden.

Ich bat um Liebe…
und mir wurden besorgte,
unruhige Menschen mit Problemen gegeben,
um ihnen beizustehen.

Ich bat um Entscheidungen…
und mir wurden Gelegenheiten gegeben.

Ich bekam nichts, was ich wollte…

Aber ich bekam alles, was ich brauchte.

Verfasser mir unbekannt (gefunden bei Spruchperlen)

Neue Erfahrungen, Tag für Tag… nicht bekommen, was man haben will und sich wünscht, sondern haben wollen, was man bekommt… Das, was wir bekommen, annehmen und etwas daraus machen. Die Erfüllung unserer Wünsche läuft manches Mal ganz anders, als wir erwarten, nämlich so, dass wir etwas davon haben und etwas daraus lernen.

So wie es eben gut für uns ist, auch wenn wir es nicht gleich erkennen… Die Kunst des Lebens besteht darin, diesen Blickwinkel zu entdecken und trotzdem Dankbarkeit zu fühlen ~ oder gerade deswegen… weil wir alles bekommen, was wir brauchen… ♥

Erfahrungen Winterlicht in

Foto: Michael Gasser Photography

Wpsf-img in
1. November 2011

Schau dir unsere Welt heute an. Da gibt es einzelne Menschen mit fünfzig, sechzig Milliarden Dollar, und andere Leute leben von ein paar Dollar pro Tag – und das nicht sehr gut. Und dir wird allmählich klar, dass hier etwas völlig falsch läuft. Wir leben in einer sehr darwinistischen Welt, in der es heißt: “Ich verdiene sechzig Milliarden Dollar, weil ich es wert bin und du nicht.”

Wenn Zellen diese Haltung an den Tag legten, würde das ganze System sofort auseinanderfallen. Im Körper gibt es nicht diese Art des darwinistischen Wettbewerbs. Ein Körper arbeitet in Harmonie, die ganze, riesige Community mit 50 Billionen Zellen.

Was wir in unserer Welt vor allem anerkennen müssen, ist, dass die gegenwärtige Zeit der Krise ein notwendiger auslösender Faktor für den nächsten Evolutionsschritt ist. Wir stehen vor der Wand. Wir müssen die Entscheidung treffen, etwas anderes zu tun als das, was wir jetzt tun – denn wenn wir das weiterhin tun, dann wissen wir, dass wir aussterben werden.

Der nächste Evolutionsschritt liegt darin zu erkennen, dass wir eine Gemeinschaft und alle Teil eines Super-Organismus namens Menschheit sind. Unser Körper setzt sich aus 50 Billionen Zellen zusammen und die Menschheit aus sechs, sieben Milliarden Körpern. Wir müssen verstehen, dass das Konkurrenzprinzip, das wir in den letzten paar hundert Jahren gelebt haben – vor allem seit Darwin – eigentlich eine sehr destruktive und zersetzende Kraft ist. Und dass der menschliche Körper so etwas nicht kennt – wenn doch, würde er fast sofort sterben.

Mittlerweile wissen wir, dass die Evolution auf Gemeinschaftlichkeit basiert und auf Harmonie. Wir erkennen jetzt, dass die darwinistische Sicht – nämlich, dass die Evolution auf Kampf und Wettbewerb ums Überleben beruht – 180 Grad entfernt ist von der Richtung, in die wir eigentlich gehen sollten.

aus einem Interview mit dem amerikanischen Zellbiologen Bruce Lipton

Wir sind ein Teil vom Ganzen… einmal mehr… und biologisch bewiesen Icon Smile in Wir mit unserem menschlichen Körper, sind ein Mikrokosmos, ein Abbild dessen, was rund um uns geschieht und ist… beziehungsweise umgekehrt, betrachten wir es anders herum: Das, was uns umgibt, ist ein Abbild dessen, was in uns ist…

Ich begreife… mehr denn je… und mache einen Schritt vom Unbewussten zum Bewusst-sein… 
Von Herzen, Elisabeth ♥

Zellbiologie in


Bildquelle: Biologie an der Erwachsenenschule

Wpsf-img in
28. Oktober 2011

Es gibt eine überraschende Qualität von Hingabe, die Menschen in wirklich gegenseitig verpflichteten Beziehungen verstehen und von der andere überhaupt nichts wissen: Hingabe verschafft Freiheit. Menschen, die sich zur Hingabe verpflichtet haben, erleben ein größeres Maß an Freiheit und eine neue Form von Leichtigkeit und Erfolg in ihrem Leben.

Chuck Spezzano

Hingabe eröffnet mehr, als wir denken. Unser Denken, unser Verstand, unser Ego glauben, dass Hingabe einschränkt und Grenzen setzt. Dabei ist das Gegenteil der Fall, das ist die Überraschung, die nur erfährt, wer sich der Liebe und dem Leben hingibt… und LEBT

Hingabe bedeutet eine bewusste Entscheidung für das Göttliche in uns… Hingabe bringt uns das, was immer schon da war und darauf gewartet hat, von uns in uns entdeckt zu werden… Mit Demut anerkenne ich, dass ich nichts weiß… und gebe mich hin… der Liebe und dem Leben…

So wie die Rosen, die jetzt noch ihre Köpfchen hingebungsvoll dem Himmel und dem Leben und dem Licht entgegen strecken, auch wenn sie bereits vom Frost berührt werden…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Rose-frost in

Wpsf-img in
6. Oktober 2011

Als ich 17 war, las ich irgendwo ein Zitat, das ungefähr so lautete: “Lebt man jeden Tag, als wär’s der letzte, liegt man eines Tages damit richtig.” Das ist hängen geblieben. Seitdem frage ich jeden Morgen mein Spiegelbild: “Wenn heute der letzte Tag meines Lebens ist, würde ich dann gern das tun, was ich heute tun werde?” Und wenn die Antwort an zu vielen Tagen hintereinander Nein lautet, weiß ich, dass ich etwas ändern muss.

Mir ins Gedächtnis zu rufen, dass ich bald sterbe, ist mein wichtigstes Hilfsmittel, um weitreichende Entscheidungen zu treffen. Fast alles – alle Erwartungen von außen, aller Stolz, alle Angst vor Peinlichkeit oder Versagen – das alles fällt im Angesicht des Todes einfach ab. Nur das, was wirklich zählt, bleibt. Sich daran zu erinnern, dass man eines Tages sterben wird, ist in meinen Augen der beste Weg, um nicht zu denken, man hätte etwas zu verlieren. Man ist bereits nackt. Es gibt keinen Grund, nicht dem Ruf des Herzens zu folgen.

Steve Jobs (1955 – 05.10.2011)

Steve-jobs in

Es gibt keinen Grund, nicht dem Ruf des Herzens zu folgen!!!! In seiner Rede zur Abschlussfeier der Stanford University im Juni 2005, spricht Steve Jobs aus dem Herzen und berührt Herzen. Leben wir das, was wir lieben, und lieben wir das, was wir leben. Das ist die Weisheit und das Geheimnis des Lebens. Wer es für sich entdeckt, erlebt ein Erwachen, ein neugeboren-Werden…

Und tief in uns steckt alles drin, wie in den Kernen eines Apfels ~ der ganze Baum mitsamt unzähligen Früchten! Bringen wir die Fähigkeiten und Ressourcen in uns zum Wachsen und zum Blühen, und ernten wir die Früchte, wenn die Zeit der Ernte begonnen hat! Vertrauen wir der Stimme unseres Herzens, auch wenn eine Idee noch so simpel klingt und scheint… genau darin liegt die Kraft!

Sich den (eigenen) Tod vor Augen zu halten, ist heilsam… eine Schule des Lebens… alles wird nichtig, nur das, was wirklich zählt, bleibt…  Glaube an dich, JETZT ~ ich tu´ es auch! Danke…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Steve-jobs-apple in

Wpsf-img in
30. September 2011

Eine Schulklasse wurde gebeten zu notieren, welches für sie die Sieben Weltwunder wären.

Folgende Rangliste kam zustande:

  1. Pyramiden von Gize
  2. Taj Mahal
  3. Grand Canyon
  4. Panamakanal
  5. Empire State Building
  6. St. Peters Dom im Vatikan
  7. Große Mauer China

Die Lehrerin merkte beim Einsammeln der Resultate, dass eine Schülerin noch am Arbeiten war.
Deshalb fragte sie die junge Frau, ob sie Probleme mit ihrer Liste hätte.

Sie antwortete: “Ja. Ich konnte meine Entscheidung nicht ganz treffen. Es gibt so viele Wunder.”

Die Lehrerin sagte: “Nun, teilen Sie uns das mit, was Sie bisher haben ,und vielleicht können wir ja helfen.”

Die junge Frau zögerte zuerst und las dann vor.

“Für mich sind das die Sieben Weltwunder:

  1. Sehen
  2. Hören
  3. sich Berühren
  4. Riechen
  5. Fühlen
  6. Lachen…
  7. …und Lieben

Im Zimmer wurde es ganz still.
Diese alltäglichen Sachen, die wir als selbstverständlich betrachten und oft gar nicht realisieren, sind wirklich wunderbar. Die kostbarsten Sachen im Leben sind jene, die nicht gekauft und nicht hergestellt werden können.

Beachte es, genieße es, lebe es und gib es weiter.

Verfasser mir unbekannt

…und es gibt noch viel mehr Wunder, wenn man genau hinschaut und wahrnimmt, was einen umgibt… Was zählt für DICH weiters zu den Wundern auf dieser Erde? Das Schmecken, die Freude, die Düfte, die Formen, die Farben, die Hingabe, die Wärme, die Pflanzen, die Wolken…
Genieße all die Wunder, die du rund um dich findest!
Von Herzen, Elisabeth ♥

Wunder Wassertropfen in

Wpsf-img in
14. September 2011

Die gute Nachricht ist: In dem Augenblick, in dem Sie entscheiden, dass das, was Sie wissen, wichtiger ist als das, was Sie zu glauben gelehrt wurden, haben Sie in Ihrem Streben nach Fülle höher geschaltet. Erfolg kommt von innen, nicht von außen.

Ralph Waldo Emerson

Eine wirklich gute Nachricht für diesen Tag! Ich lese einfach lieber gute Nachrichten am Morgen, so kann der Tag gleich gut starten Icon Smile in

Die Entscheidung liegt bei uns… wobei ich der Intuition und dem Gefühl, dem Fühlen eine größere Bedeutung als dem Wissen gebe Icon Smile in Ich weiß, dass ich nichts weiß… Icon Wink in So ist´s gut… Was sagt mir mein Bauch? Was sagt mir mein Gefühl? Ich höre auf meine innere Stimme und vertraue ihr…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Intuition in

Wpsf-img in
1. August 2011

Nach dem Wurzelchakra und dem Sakralchakra wandern wir heute zum Nabel weiter und widmen uns unserem Bauchgefühl, unserer Mitte. Und das bei zunehmendem Mond, also perfekt, um das Feuer zu zünden und die Begeisterung zu wecken und die Wärme zu spüren.

Unser Nabelchakra ist geschwächt, wenn wir nicht weiter wissen und kein Ziel vor Augen sehen können. Davon, dieses Ziel auch zu erreichen, brauchen wir gar nicht reden, denn wir kommen einfach nicht von der Stelle.  Kritik wirft uns beim leisesten Windhauch um, Ängste machen sich breit, werden manchmal in Form von Aggressionen zum Ausdruck gebracht, Schlaf will sich so gut wie kaum einstellen, der Magen rebelliert und schmerzt und Essen bedeutet nicht Genuss, sondern Qual.

Jetzt ist es Zeit, sich unserer Mitte zuzuwenden und diese zu stärken, damit wir wieder ins Gleichgewicht kommen. Wie gut, wenn der Lavendel noch blüht, dann ist er zur rechten Zeit für uns da. Lavendel und Kamille helfen, auch als ätherisches Öl im Bad oder für eine Massage. Auch Fenchel tut wohl und beruhigt, vor allem als Tee.

Sätze der Kraft unterstützen zusätzlich: Durch die Kraft meines Willens kann ich jedes Ziel erreichen, und ich nütze diese meine persönlichen Kräfte, um die Welt positiv zu verändern. Ich vertraue meinen Entscheidungen. Und atmen, länger aus- als einatmen. In den Bauch hinein, mit dem Bauch, die Wärme fließen lassen und spüren…

Was gibt es alles in der Farbe Gelb, mit dem wir uns umgeben wollen? Eine gelbe Kerze, ein gelber Schal, ein gelber Mantel, gelbe Blumen, ein gelbes Tischtuch oder einfach nur eine Schale Zitronen. Auch Farböl der Farbe Gelb bringt alles wieder zum Fließen und öffnet Wege zu unserer Kreativität. Unserer Fantasie ist keine Grenze ngesetzt.

Gelb leuchtet und wärmt, von Innen und von Außen. Und wir werden uns wieder bewusst, wohin unser Weg führt… und sehen ein Ziel… mit Begeisterung und Freude
Von Herzen, Elisabeth ♥

Nabelchakra Solarplexus in

Wpsf-img in
26. Februar 2011

Du wirst zeit deines Lebens
von dem inneren, lernenden Wesen gelenkt,
von dem verspielten, geistigen Geschöpf,
das dein wahres Selbst ist.
Wende dich nicht ab von möglichen
Ereignissen in der Zukunft,
ehe du sicher bist, dass du
nichts aus ihnen zu lernen hast.
Du kannst es dir jederzeit anders überlegen,
dir eine andere Zukunft aussuchen
oder eine andere Vergangenheit.

aus: “Illusionen” von Richard Bach

Heute greife ich auf Worte zurück, die mir sehr viel bedeuten… und die mich daran erinnern, dass ich geführt werde von einer Kraft, die in mir drin liegt, von meinem inneren Kind, das immer noch da ist und auch zu Wort kommen darf, weil seine Entscheidungen mit dem Herzen getroffen werden… Und diese Zeilen erinnern mich auch daran, dass ich jederzeit die Freiheit habe zu wählen, in jedem Augenblick entscheide ich mich aufs Neue… und ich spüre, das ist Magie… ein Zauber, der mir zur Verfügung steht ~ DANKE!
Von Herzen ein wunderschönes Wochenende für dich, Elisabeth ♥

P.S. : Einige sehr schöne, starke Worte von einem meiner unzähligen Lieblingsautoren Richard Bach gab es hier bereits zu lesen:

Deine Grenzen am 3. März 2009
Wünsche brauchen Kraft am 10. März 2009
Neue Perspektive am 22. Juni 2009
Meine Intuition am 14. August 2009
Lernen, Tun und Lehren am 29. April 2010
Fühle den Impuls am 27. Mai 2010
Geschenke des Himmels am 26. August 2010
Lehre, was du lernen musst am 20. Jänner 2011

Kind Lernen Klein in

Wpsf-img in
27. Dezember 2010

Der Raureif legt sich vor mein Fenster,
kandiert die letzten Blätter weiß.
Der Wind von Norden jagt Gespenster
aus Nebelschwaden übers Eis,
die in den Büschen hängen blieben,
an Zweigen, wie Kristall so klar.
Ich hauche Blumen auf die Scheiben
und denk´, es war ein gutes Jahr.

Reinhard Mey

Alles, alles hat seinen Sinn (gehabt), was ist und was gewesen ist… An den letzten Tagen in diesem Jahr sinniere ich über die vergangenen Monate… es war viel, sehr viel… Ängste, Hoffnungen, Sehnsüchte, Anstrengungen, Entscheidungen, Herzschmerz, aber auch Freuden, Glücksmomente, Entdeckungen, Hochgefühle… so voll, so reich, so bereichernd… Wieder bin ich ein paar Schritte weitergegangen, habe mir ein komfortables Auto zugelegt, um endlich mobil und unabhängig zu sein, mich selbstständig gemacht, bin ausgezogen und wieder zurückgezogen und habe die alte Wohnung neu renoviert, mir einen hellen, energiereichen Arbeitsplatz eingerichtet… Einiges habe ich tatsächlich geschafft, einiges nehme ich mir vor, so bald wie möglich umzusetzen und erinnere mich immer wieder daran, den Augenblick zu genießen und im Jetzt zu sein und alles anzunehmen, was zu mir gehört… auch die Seiten an mir, die mir einiges erschwert haben in diesem Jahr… alles ist gut… Danke… ja, es war ein gutes Jahr… *lächel*
Von Herzen wünsche ich dir einen guten Start in die letzte Woche dieses Jahres mit guten Gedanken, Elisabeth ♥ 

Stern Tulpe in

Wpsf-img in
Das ist zauberwort
zauberwort steht fuer Worte, geschrieben und gesprochen, die zu Herzen gehen und sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und deren Mitarbeiter und Kunden bewegen....

Mehr lesen

Mein erster Gedichtband als pdf
"Ungewöhnlich gewöhnliche
Liebesgedichte"

Liebesgedichte

34 Seiten / Preis: 4,80 Euro


Albert Einstein (9)
Allgemein (699)
Allgemeines (33)
Alltag (952)
Baby (8)
Bert Hellinger (9)
Beziehung (3)
Coaching (59)
Dalai Lama (2)
Dank (129)
Dankbarkeit (125)
Freundschaft (52)
Gedanken (991)
Genuss (143)
Glück (186)
grübel (542)
Herz (247)
Humor (132)
inneres Kind (48)
Katze (20)
Lachen (156)
Leben (1050)
Lebensfluss (787)
Lebensfreude (415)
lernen (183)
Lichtblick (50)
Liebe (411)
Literatur (31)
Meer (27)
Metaphern (54)
Milton Erickson (4)
Musik (63)
Natur (104)
NLP (257)
Paulo Coelho (24)
Rosen (4)
Rum-Philosophieren (906)
Selbstständigkeit (29)
SEO (1)
so schön (863)
Sonne (60)
Spiegel (9)
Suchmaschinenoptimierung (1)
Träume (52)
Umarmung (18)
Video (17)
Virginia Satir (12)
Wissenschaft (12)
Wunder (63)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Elisabeths Blog-Archiv

Archiv

September 2014
M D M D F S S
« Mai    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930