Texte mit dem Zauberwort

Texte mit dem Zauberwort

Oh, schon lange habe ich nichts mehr hier veröffentlicht, im Lebensfreude-Blog… Und heute ist auch gar kein 15. Monatstag und trotzdem, etwas bewegt mich, ganz viel bewegt mich, weil ich rundherum so viel Schönes habe, dass ich vollkommen erfüllt bin. Alles ist in Bewegung und es ist sehr gut so! Ich habe wundervolle Aufträge und arbeite mit Freude daran und obwohl ich mich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken gespielt habe, mein Zauberwort ad acta zu legen, lassen das Universum und die Menschen rund um mich ~ viele davon tauchen plötzlich auf ~ und auch das Zauberwort dies nicht zu! 😉

So habe ich zwar einige Buchmanuskripte in der Pipeline und schreibe schon eifrig an weiteren Projekten und dennoch werkle ich und schreibe Texte für Unternehmen, deren Dasein und Sinn ich wahrnehme und in Worte kleide. Und plötzlich kommen immer mehr und ich kann gar nicht mehr aufhören, ich freue mich einfach sehr und nehme mir trotz allem die Zeit für mich, für meine kleine Tochter und für meine Buchideen, die mir allesamt sehr am Herzen liegen!

Zauberwort wie es leibt und liebt und lebt! 🙂 Danke an an jeden einzelnen von euch, der an Zauberwort glaubt, der Zauberwort vertraut und der mich begleitet und an meiner Seite steht! Ich spüre das und gebe meinen Dank in Form von Worten gerne zurück!

Vorige Woche ist auf dem Blog der Culinarius Informationsdienstleistungs GmbH i. Gr., nämlich auf Gastro News.wien ein schöner Artikel über Zauberwort erschienen, der mich wirklich sehr freut und mich anspornt 🙂 DANKE!

Danke an alle treuen Zauberwort-Leserinnen und Zauberwort-Leser! Lasst euch überraschen, es gibt viele News, die nach und nach gelüftet werden!

Einen wunderschönen Tag euch!
Elisabeth

P.S.: Das ausdrucksstarke Foto ist wie viele andere von meiner lieben Freundin Gerlinde Niessler, die mich in vielen Situationen schon von Herzen unterstützt hat! Danke dir, liebe Gerlinde!

P.P.S.: 1000 Dank auch an die einmalige Petra Lehner von MetaMind, die als Coach für mich da ist ~ so, wie ich es gerade brauche, liebevoll, aber dennoch mit Biss gibt sie mir wertvolle Schubser in eine gute Richtung! Ich bin gespannt, wo ich lande mitsamt meinem Zauberwort 😉

© Foto: Gerlinde Niessler

Wer wir sind

Wer wir sind

Wenn du darauf vertraust,
dass ein Engel auch deinen persönlichen Weg begleitet,
wirst du entdecken,
wozu du fähig bist.
Du wirst deine Einmaligkeit spüren
und den göttlichen Glanz deiner Seele.

Anselm Grün

Ich bin göttliche Liebe.
Ich bin göttliche Weisheit.
Ich bin göttliche Kraft.
Ich bin göttliches Bewusstsein.
Ich bin göttlicher Herkunft…

Wir sind nicht alleine, niemals. Auch wenn wir es glauben, auch wenn wir uns verlassen fühlen. Es ist jemand da, der uns hält und der uns Mut macht. Ich glaube an diesen Engel. Ich weiß, dass dieser Engel da ist, auch wenn er manchmal hoch, sehr hoch fliegt…

Es schlummern Kräfte und Potenziale in uns, ungeahnte… sie kommen zutage, wenn es an der Zeit ist… und dann blühen sie prächtigst und tragen Früchte!  Ich spüre auch die Kraft der Wurzeln und bin bereit, nach vorne zu gehen in eine gute Richtung. Ich bin frei, gute Gedanken zu wählen, ich bin frei, mich für das Positive zu entscheiden ~ und ich entscheide mich JETZT dafür! ♥

Was wir als Kinder mitbekommen

Was wir als Kinder mitbekommen

Ein Kind, das ständig kritisiert wird,
lernt zu verdammen.
Ein Kind, das geschlagen wird,
lernt selbst zu schlagen.
Ein Kind, das verhöhnt wird,…
lernt Schüchternheit.
Ein Kind, das der Ironie ausgesetzt wird,
bekommt ein schlechtes Gewissen.
Aber ein Kind, das ermuntert wird,
lernt Selbstvertrauen.
Ein Kind, dem mit Toleranz begegnet wird,
lernt Geduld.
Ein Kind, das gelobt wird,
lernt Bewertung.
Ein Kind, das Ehrlichkeit erlebt,
lernt Gerechtigkeit.
Ein Kind, das Freundlichkeit erfährt,
lernt Freundschaft.
Ein Kind, das Geborgenheit erleben darf,
lernt Vertrauen.
Ein Kind, das geliebt und umarmt wird,
lernt Liebe in dieser Welt zu empfinden.

Dorothy Law Nolte (1924- 2005)

Wir bekommen viel mit als Kinder… vieles, was wir selbst als gut oder schlecht bewerten. Vieles, womit wir sehr kämpfen. Und oft sehen wir das Gute kaum. Oder wir über-sehen es. Weil wir glauben, benachteiligt zu sein. Doch da ist ganz viel! Und unsere Eltern haben uns all das mitgegeben, weil sie es nicht besser wussten.

So betrachtet ist alles gleich ganz friedlich. So betrachtet ist da auch viel Vergebung und die Zuversicht, aus all dem trotzdem etwas Gutes zu machen, das Beste. Und das weiterzugeben. So gut wir können, mit bestem Wissen. Mit ganz viel Liebe. Und Gelassenheit. Wissend, dass auch wir „Fehler“ machen und nicht perfekt sind. Und das ist sehr gut so… ♥

Deine Aufgabe

Deine Aufgabe

Du hast eine Aufgabe zu erfüllen.
Du magst tun, was du willst,
magst hunderte von Plänen verwirklichen,
magst ohne Unterbrechung tätig sein –
wenn du aber diese eine Aufgabe nicht erfüllst,
wird all deine Zeit vergeudet sein.


Dschelal ed-Din Rumi (1207 – 1273), auch Mevlana Dschelaluddin Rumi
(persischer Mystiker und Dichter, Begründer des Sufismus, stiftete den Derwischorden der Mewlewije)

Manchmal geschieht es, dass wir uns total verzetteln… und uns mit Dingen beschäftigen, von denen wir glauben, dass sie uns weiter oder zumindest Geld bringen… Manchmal tun wir Dinge, ohne Freude daran zu haben, nur weil wir davon leben (können)… Manchmal hören wir gar nicht in uns hinein, sondern wurschteln oberflächlich herum… und dabei vergeht die Zeit… kostbare Zeit unseres Lebens!

Manchmal braucht es Zeit… Zeit, in uns hineinzuhören und endlich das zu tun, wonach unser Herz dürstet und ruft. Manchmal braucht es Zeit, Wege zu finden, die für uns gut sind, und uns führen zu lassen. Dafür braucht es auch Vertrauen, sehr viel davon… und viele positive Gedanken. Fangen wir an!

Achtzehn Monate, das sind jetzt eineinhalb Jahre… *lächel* Eine sehr kostbare Zeit, die ich genieße und in der ich lern(t)e… auch verschiedene Glaubenssätze aus meiner Kindheit umzukehren, positiv zu formulieren und genauso, also positiv, weiterzugeben… Wer beurteilt, was „besser“ ist!? Ich kann es nur anders machen, auf meine ganz eigene Art eben… ♥

EinsSein

EinsSein

Die Intuition ist dein zuverlässigster Führer, denn auf einer Ebene deines Bewusstseins liegen alle Antworten. Du musst nur einen Zugang zu dieser Ebene finden. Das kannst du lernen, aber noch wichtiger ist es, darauf zu vertrauen, dass du in jedem Fall ans Ziel kommst.

Richard Bach (Autor von „Die Möwe Jonathan“)


Manchmal laufen wir blind durch die Gegend und sehen einfach nicht, was ist… weil wir so viel anderes sehen, weil wir vergleichen, weil wir unseren Blickwinkel nicht verändern… Dabei ist alles bereits da, alle Antworten und alle Lösungen. Und sehr oft ganz andere Antworten und Lösungen, als wir denken. Lernen wir, zu wissen und zu spüren und vor allem zu vertrauen, dass uns zur rechten Zeit alles offenbart wird, wenn wir es brauchen ud wenn wir bereit sind.

Einfacher gesagt, als getan. Genießen wir den Weg dahin! Und lassen wir uns immer wieder zeigen, im Hier und Jetzt zu sein. Von Kindern und von Tieren, von der Natur. Lassen wir uns darauf ein, auch darauf, das Ganze spielerisch anzugehen. Das macht´s leichter. Ich weiß, ich hab gut reden *lächel* hab ich doch eine wunderbare Lehrmeisterin… und feiere heute ihre siebzehn Monate ♥