Was vor uns liegt und was in uns liegt ist unbedeutend verglichen mit dem, was in uns steckt

Ralph Waldo Emerson
Artikel-Schlagworte: „Verletzung“
15. Mai 2012

In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal, und erst jetzt versteht man es ganz.

Sören Kierkegaard

Heute ist es zwei Monate her… dass ich Mama bin. Der erste Muttertag war so bewegend, dass ich zu Tränen gerührt war… Und ich sehe und erlebe seit beinahe neun Wochen so viel, was mich auch mein eigenes inneres Kind heilen lässt. Und ich beginne zu verstehen… es ist nicht nur wegen der optischen, unverkennbaren Ähnlichkeit *lächel*

Es ist wegen der Liebe, die fließt… und es ist, weil das Herz so offen und weit ist und jede noch so kleine Verletzlichkeit und Verletzung spürt… Es ist, als ob ich mich selbst wiegen und in den Armen halten würde… ich gebe und bekomme so viel zurück. Ohne zu erwarten, ohne zu verlangen. Bedingungslos. Ich beginne zu verstehen… ♥

H Nde Liebe Und Vertrauen in

Wpsf-img in
31. März 2011

Wir gehen zurück… und zurück… und zurück… durch die Schichten der Furcht, Scham, Wut, Verletzung und der negativen Beschwörungen, bis wir das ausgelassene, unbelastete, fröhliche und liebevolle Kind entdecken, das in uns war und immer noch ist. Und wenn wir es erst einmal gefunden haben, dann lieben und schätzen wir es und lassen es nie, niemals gehen. 

aus: “Unabhängig sein” von Melody Beattie

Manchmal waten wir sehr lange durch den Sumpf von Ängsten und alten Wunden… und das tut sehr, sehr weh… vor allem, wenn uns andere unsere Ängste und Verletzungen spiegeln, bricht vieles wieder auf und ist präsenter als je zuvor…

Aber indem wir da hindurchgehen, heilen wir unser inneres Kind und kommen immer näher an den bunten, fröhlichen Kern. Wenn wir dann dort angekommen sind, lassen wir uns einladen zu verweilen… auszuruhen, zu lachen, zu spielen, das Leben wieder so zu begreifen, wie es Gott gemeint hat…
Von Herzen alles Liebe für dich, Elisabeth ♥

Kind-Seifenblasen in
Bildquelle

Wpsf-img in
17. Januar 2011

Jeder Krieger des Lichts
hat schon einmal einen geliebten Menschen verletzt.
Darum ist er ein Krieger des Lichts:
kraft dieser Erfahrungen und weil er die Hoffnung
nicht aufgegeben hat, sich zu bessern.

aus: “Handbuch des Kriegers des Lichts” von Paulo Coelho

Und trotzdem liebt er, der Krieger des Lichts… und verzeiht und sagt, es tut ihm leid, wenn er jemanden verletzt hat… auch wenn es hier gar nicht um Schuld oder Fehler geht, sondern darum, vor allem sich selbst zu vergeben… Denn jeder ist für sein Tun und seine ausgesprochenen Worte selbst verantwortlich. Und die Liebe wird lebendig und groß, wenn ich bereit bin, alles zu geben…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Rosen-Wasser in

Wpsf-img in
5. Juli 2010

Wie viele Niederlagen du auch erlebt hast, heute ist ein neuer Tag.
Wie viele deiner Träume auch zerplatzt sind, heute ist ein neuer Tag.
Wie viele Neins du auch gehört hast, heute ist ein neuer Tag.
Wie viele Ablehnungen du auch erfahren hast, heute ist ein neuer Tag.

Heute ist ein neuer Tag, der dir die Chance gibt,
deine Niederlagen in Siege zu verwandeln,
deine Träume Wirklichkeit werden zu lassen,
ein Nein in ein Ja zu verwandeln,
deine Verletzungen und Wunden der Vergangenheit heilen zu lassen.

aus: Der Lebensfreude-Kalender 2005

All das wünsche ich dir – denn denke daran: Heute ist ein neuer Tag, an dem du neue Chancen bekommst, neue Möglichkeiten entdeckst, neue Ideen entfachst. Ich erwache am Morgen und fühle mich wie neu geboren. Dankbar sehe ich, was bereits ist und freue mich auf alles, was dieser neue Tag für mich an wundersamen Überraschungen bereit hält…
Alles Liebe und einen guten Wochenstart für dich, Elisabeth ♥

Morgenlicht-Finnland in

Wpsf-img in
21. Juni 2010

Wie frei und glücklich du im Leben bist,
hängt davon ab, wie es dir gelingt,
die Probleme zu lösen, die deinem Glück und
deiner Freiheit im Wege stehen.

Josef Kirschner (*1931 in Linz, österreichischer Journalist, Fernsehmoderator und Autor)

Schau genau hin, was es ist, das deinem Glück und deiner Freiheit im Wege steht. Meist sind wir selbst es. Unsere Glaubenssätze, unsere Muster, unsere Verletzungen… Verändere deine Gedanken über diese, verändere deinen Blickwinkel auf diese und sei glücklich und frei – so glücklich und frei DU sein möchtest! Die Lösungen sind bereits da…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Glueck-Perspektive in

Bildquelle

Wpsf-img in
14. Juni 2010

Die drei schwierigsten Dinge für einen Menschen sind nicht körperliche Glanzleistungen oder intellektuelle Meisterstücke, sondern erstens: Hass mit Liebe zu vergelten; zweitens: das Ausgeschlossene mit einzuschließen; drittens: zuzugeben, dass man unrecht hatte.

Anthony de Mello

1. Ich übe mich darin, zu lieben, obwohl ich (mein Ego) verletzt wurde. Die Liebe ist stärker als alles andere. Ich sehe dem geliebten Menschen – da, wo eben noch Hass und Wut waren… – in die Augen und sehe die Liebe, spüre, was war und was ist und was immer sein wird, weil ich liebe. Und ich selbst kann mich dafür entscheiden, zu lieben.
2. Und alles, was ich nicht haben will, wird immerzu bei mir sein, genau deswegen, weil ich es nicht haben will. Darum nehme ich es an, sehe es, erkenne es als einen Teil von mir und schließe Frieden – denn es war für etwas gut, es steckte eine gute Absicht dahinter, trotz alledem…
3. Wenn wir gefragt werden, ob wir glücklich sein oder recht haben wollen, entscheiden sich die meisten Menschen für Zweiteres… Dabei tut es gut, loszulassen und zu sagen: DU hast recht, es tut mir leid. Das erfüllt mich sogleich mit Glück… und einer Leichtigkeit… *lächel*

Alles Liebe für dich, Elisabeth ♥

Herz-Auge in

Wpsf-img in
30. April 2010

Herz, worauf wartest du?
Lieben kannst du sofort.

Johannes vom Kreuz

Ja. Genau. Worauf warten? Bis alle (systemischen) Verstrickungen gelöst, bis alle alten Muster aus der Kindheit erkannt und über Bord geworfen, bis alle Verletzungen und Wunden geheilt, bis die Fenster geputzt sind? Bis eine größere Wohnung gefunden, bis das Gehalt verdoppelt, bis die Therapie abgeschlossen ist!?
Herz, worauf wartest du…? Im Hier und Jetzt ist die Liebe in dir und will gelebt und verschenkt werden – an dich selbst und an andere Menschen… *lächel* Wisse und spüre, wann es an der Zeit ist… aber warte nicht zu lange… dein Leben findet JETZT statt…
Von Herzen alles Liebe für dich, Elisabeth ♥

Liebst-du-mich in

Wpsf-img in
11. Mai 2009

Den Sinn erhält das Leben
einzig und allein durch die Liebe.

Das heißt:
je mehr wir zu lieben und uns hinzugeben
fähig sind, desto sinnvoller wird das Leben.

Hermann Hesse

Wie fühlt sich das für dich an? Kennst du das? Macht das Sinn?
Für mich – JA! Und WIE… Und ich spüre, wie sich mein Leben mit Sinn füllt und mich dadurch er-füllt… voller Sinn, das Leben… Sinn-voll…
Mit Liebe und Hingabe gehe ich voran auf meinem Weg, ohne Furcht vor Verletzungen, das Herz weit und offen… Warum ist das manchmal so schwer…? Vertrauen… ich werde doch getragen…
♥ensgrüße von Elisabeth

 in

Wpsf-img in
2. April 2009

Es interessiert mich nicht, womit du dein Geld verdienst.
Ich will wissen, wonach du dich sehnst und ob du die Erfüllung deines Herzenswunsches zu träumen wagst.
Es interessiert mich nicht, wie alt du bist.
Ich will wissen, ob du es riskierst, dich zum Narren zu machen auf deiner Suche nach Liebe, nach deinem Traum, nach dem Abenteuer des Lebens.

Es interessiert mich nicht, welche Planeten ein Quadrat zu deinem Mond bilden.
Ich will wissen, ob du deinem Leid auf den Grund gegangen bist und ob dich die Ungerechtigkeiten des Lebens geöffnet haben, oder ob du dich klein machst und verschließt, um dich vor neuen Verletzungen zu schützen.
Ich will wissen, ob du Schmerz – meinen oder deinen eigenen – ertragen kannst, ohne ihn zu verstecken, zu bemänteln oder zu lindern.

Ich will wissen, ob du Freude – meine oder deine eigene – aushalten, dich hemmungslos dem Tanz hingeben und jede Faser deines Körpers von Ekstase erbeben lassen kannst, ohne an Vorsicht und Vernunft zu appellieren oder an die Begrenztheit des Menschseins zu denken.

Es interessiert mich nicht, ob das, was du mir erzählst, wahr ist.
Ich will wissen, ob du andere enttäuschen kannst, um dir selbst treu zu bleiben;
ob du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst, um deine eigene Seele nicht zu verraten;
ob du treulos sein kannst, um vertrauenswürdig zu bleiben.

Ich will wissen, ob du die Schönheit des Alltäglichen erkennen kannst, selbst wenn sie nicht immer angenehm ist und ob ihre Allgegenwärtigkeit die Quelle ist, aus der du die Kraft zum Leben schöpfst.

Ich will wissen, ob du mit Unzulänglichkeit leben kannst – meiner oder deiner eigenen – und immer noch am Seeufer stehst und der silbrigen Scheibe des Vollmonds ein
uneingeschränktes “JA!” zurufst.

Es interessiert mich nicht, wo du wohnst oder wie reich du bist.
Ich will wissen, ob du nach einer kummervoll durchwachten Nacht zermürbt und müde bis auf die Knochen aufstehen kannst, um das Notwendige zu tun, damit deine Kinder versorgt sind.

Es interessiert mich nicht, wen du kennst oder wie du hierher gekommen bist.
Ich will wissen, ob du inmitten des Feuers bei mir ausharren wirst, ohne zurückzuweichen.
Es interessiert mich nicht, wo oder was oder mit wem du studiert hast.
Ich will wissen, was dich von innen heraus trägt, wenn alles andere wegbricht.

Ich will wissen , ob du mit dir selbst allein sein kannst und ob du den, der dir in solch einsamen Momenten deines Lebens Gesellschaft leistet, wirklich magst.

Quelle: “Die Einladung” von Oriah Mountain Dreamer, S.7 f., Arkana 2000

Inspiriert lasse ich diese Zeilen wirken… Zutiefst berührt…
♥-lichst Elisabeth

Einladung Blumenwiese in

Wpsf-img in
Das ist zauberwort
zauberwort steht fuer Worte, geschrieben und gesprochen, die zu Herzen gehen und sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und deren Mitarbeiter und Kunden bewegen....

Mehr lesen

Mein erster Gedichtband als pdf
"Ungewöhnlich gewöhnliche
Liebesgedichte"

Liebesgedichte

34 Seiten / Preis: 4,80 Euro


Albert Einstein (9)
Allgemein (699)
Allgemeines (33)
Alltag (952)
Baby (8)
Bert Hellinger (9)
Beziehung (3)
Coaching (59)
Dalai Lama (2)
Dank (129)
Dankbarkeit (125)
Freundschaft (52)
Gedanken (991)
Genuss (143)
Glück (186)
grübel (542)
Herz (247)
Humor (132)
inneres Kind (48)
Katze (20)
Lachen (156)
Leben (1050)
Lebensfluss (787)
Lebensfreude (415)
lernen (183)
Lichtblick (50)
Liebe (411)
Literatur (31)
Meer (27)
Metaphern (54)
Milton Erickson (4)
Musik (63)
Natur (104)
NLP (257)
Paulo Coelho (24)
Rosen (4)
Rum-Philosophieren (906)
Selbstständigkeit (29)
SEO (1)
so schön (863)
Sonne (60)
Spiegel (9)
Suchmaschinenoptimierung (1)
Träume (52)
Umarmung (18)
Video (17)
Virginia Satir (12)
Wissenschaft (12)
Wunder (63)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Elisabeths Blog-Archiv

Archiv

August 2014
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031