Was vor uns liegt und was in uns liegt ist unbedeutend verglichen mit dem, was in uns steckt

Ralph Waldo Emerson
Artikel-Schlagworte: „Veränderung“
18. April 2012

Leben heißt lernen,
dass wir uns Zeit nehmen müssen,
wenn wir welche haben wollen;
dass wir verantwortlich sind
für Gedachtes und Nichtgedachtes,
Gesagtes und Nichtgesagtes,
Getanes und Nichtgetanes;
dass der Sinn des Lebens
darin liegt, immer die Liebe
und das Leben im Sinn zu haben.

Leben heißt lernen,
dass es nicht darauf ankommt,
ob wir uns etwas schenken,
sondern darauf, ob wir imstande sind,
uns gegenseitig etwas zu geben;
dass das Wesen des Lebens
die Veränderung ist;
dass wir Liebe säen müssen,
wenn wir Liebe ernten wollen.

Leben heißt lernen,
die Kunst der Gelassenheit auszuüben:
das Weglassen, das Zulassen,
das Loslassen;
dass die schwierigste Aufgabe
unseres Leben darin besteht,
nie aufzugeben;
dass unser Mensch-Sein untrennbar
mit dem Mensch-Werden verbunden ist.

Ernst Ferstl

Es wird, ich bin am Werden, wir sind am Werden, auf dem Weg… zu uns selbst. Leben bedeutet lernen, immerzu. Wir sind am Lernen, immerzu. Wenn wir es so sehen und wenn wir bereit sind. Dann sehen wir auch, was IST, dann sehen wir klar und tief.

Und dann sehen wir auch, dass es immer einen Weg gibt. Darum wünsche ich dir und uns allen die Kraft, dranzubleiben an dem, was zählt, und loszulassen, was nicht zu uns gehört. Denn das Werden ist Veränderung, jeder Tag ist anders und neu ~ komm mit und hab Mut und sei bereit für das Leben, jetzt!

Danke an Dori, auf deren Blog ich diese Zeilen gefunden habe! ♥

Tulpe Leben in

Wpsf-img in
5. Dezember 2011

“Viel höher kann ich diesen alten Leib nicht mehr erheben.”

“Doch, du kannst es, Jonathan. Du hast viel gelernt. Die eine Lehrzeit ist zu Ende, die Zeit ist gekommen, um in einer anderen neu zu beginnen.”

Das Licht, das ihm sein Leben lang geleuchtet hatte, das Licht des Verstehens, erhellte auch diesen Augenblick. Die Möwe Jonathan verstand. Sie hatten recht. Er konnte höher fliegen, es war Zeit, heimzugehen.

Mit einem letzten, langen Blick nahm er Abschied von seinem Himmel, von diesem majestätischen silbernen Reich, das ihn soviel gelehrt hatte.

“Ich bin bereit”, sagte er dann.

Und die Möwe Jonathan erhob sich mit den beiden sternenhellen Möwen und entschwand in vollkommene Dunkelheit.

aus: “Die Möwe Jonathan” von Richard Bach

Ich bin bereit… bereit für Veränderung… Es ist tatsächlich so, als ob es sich um ein Eintauchen in eine andere Dimension handelte… Abschied nehmen von dem, was gewesen… in Vorfreude auf das, was kommt… Altes zurücklassen, mit liebevollen Gedanken… um Neues zu beginnen

Ja, ich bin bereit! Und folge meiner Intuition, auf dem Weg, den mir mein inneres Licht leuchtet… ♥

Moewen in

Bildquelle

Wpsf-img in
28. Juli 2011

Web-Texte, die Sie in den Suchmaschinen nach vorne bringen” ist der Titel des Seminars, welches ich genau heute in einer Woche, am 4. August, bei der Mingo Academy der Wirtschaftsagentur Wien halten werde.  Es ist ein Seminar für Gründer, Jungunternehmer, EPU (Ein-Personen-Unternehmen), Kleinstbetriebe und Neue Selbstständige ~ kostenlos, aber nicht umsonst Icon Smile in

Ich bin schon unendlich gespannt auf die Teilnehmer und darauf, was wir alles machen werden. Icon Smile in Eines kann ich versprechen: Es wird viele Beispiele aus der Praxis geben, um die Thematik zu veranschaulichen. Worauf ist zu achten bei Texten im Internet ~ ganz gleich, ob auf der Website, im Blog oder auf sämtlichen Social Media-Kanälen ~, was mögen Suchmaschinen, was mögen sie weniger gerne, was können sie überhaupt “lesen”, was bestrafen sie sogar mit einem schlechten oder gar keinem Platz im Ranking…

Und seien wir ehrlich, wer klickt weiter als auf Seite eins oder gar drei, wenn wir in Suchmaschinen wie zum Beispiel Google etwas suchen!? Und gerade Google spielt im deutschsprachigen Raum die Suchmaschinen-Hauptrolle, denn 96% nutzen Google, um etwas zu suchen bzw. zu finden. Hierbei gibt es auch ein paar Mythen, die berichtigt werden, wie etwa, dass Keywords an erster Stelle stehen bei der Suchmaschinenoptimierung.

Oh, es gibt ganz viel ~ und dadurch, dass das Netz so schnell ist, gibt es fast tagtäglich Änderungen und Neuerungen. Daher heißt es dran bleiben und sich laufend informieren ~ Leben ist Veränderung…

Also, ich freue mich schon riesig auf diesen Seminartag und alle Teilnehmer und werde berichten! Icon Smile in
Von Herzen einen schönen Donnerstag, Elisabeth ♥

Social Media Twitter in
Grafik von Tony Gigov

Wpsf-img in
11. Juli 2011

In meiner Praxis und in meinem Leben stelle ich fest, dass Menschen, die sich selbst als Ganzheit erleben und das Gefühl besitzen, selbst etwas wert zu sein, fähig sind, mit allen Herausforderungen des Lebens in schöpferischer und angemessener Weise fertig zu werden…
Wachstum bedeutet, dass das Leben in beständiger Veränderung besteht, und es gibt keine Möglichkeit dies zu unterbinden…

Virginia Satir

Ja, das stelle ich auch fest… seit mein Selbstwertgefühl gewachsen ist, scheint alles rund um mich wesentlich leichter geworden zu sein… und IST auch tatsächlich leichter geworden. Es ist so, wie wenn ich auf einem Berggipfel angekommen wäre, zurückblickte auf den steinigen, steilen Weg und sich trotzdem ein Gefühl von Herzensfreude in mir ausbreitete…

Darüber, dass der Weg gut war, so wie er war, darüber, wie viel  ich gelernt habe und wie gut es sich nun anfühlt, mit all dem zusammen… und das Grün des Grases wirkt viel grüner… und das Blau des Bergsees wirkt viel blauer… und der Weg geht weiter… leichter…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Berggipfel Matterhorn in

Wpsf-img in
14. März 2011

In Japan, auf der anderen Seite der Welt, passiert seit Tagen Unvorstellbares. Was wir tun können, ist Licht dort hin zu senden, Licht und Liebe, aus der Mitte unserer Herzen. Und wir können beten. Für die Menschen in Japan.

Was ICH hier und jetzt tun kann, ist, in der Liebe zu bleiben. Trotzdem. Und für mich und andere Menschen da zu sein. Trotzdem. Ich kann nicht ändern, was dort passiert. Ich kann nicht helfen, weil alles zu weit weg ist, aber ich sehe, was HIER und in meiner Nähe ist… HIER kann ich helfen, HIER kann ich etwas tun, HIER kann ich meine Liebe zeigen, HIER kann ich wiederaufbauen, was zerstört wurde, HIER kann ich wiederfinden, was verloren war…

Wenn wir alle in der Liebe bleiben, können wir etwas verändern, hier. Und damit auch DORT…

Ich bete für Japan und für Licht und Liebe in dieser Welt…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Licht Fuer Die Welt in

Wpsf-img in
10. Februar 2011

Ich bin bereit.
Bereit für das Leben.
Bereit für die Liebe.
Bereit zu lieben.
Bereit, geliebt zu werden.
Bereit zu geben.
Bereit zu nehmen.
Bereit, Gutes zu empfangen.
Bereit, die Tore meines Herzens zu öffnen.
Bereit für Veränderung.
Bereit für Freude.
Bereit für das Lachen.
Bereit für Nähe.
Bereit, Beziehung zu leben.
Bereit für Inspiration.
Bereit für Kreativität.
Bereit für meinen Weg.
Bereit für mich.
Bereit.
Ich gehe… jetzt…

E.O.

So vieles lassen wir nicht zu, aus vielen verschiedenen Gründen, aus Ängsten, aus Mangelgefühlen, aus Unsicherheit… Erhobenen Hauptes sieh an, worauf du bereits stolz sein kannst, was du alles geschafft und geschaffen hast und wie viele Erfolge du verzeichnen kannst. Und dann gewinnst du an Kraft und entdeckst, dass du tatsächlich bereit bist für all das Gute, das auf dich wartet!
Von Herzen, Elisabeth ♥

Bereit Sein in

Wpsf-img in
20. Januar 2011

Als Fortsetzung zu Lernen, Tun und Lehren aus “Illusionen” von Richard Bach, dem Autor von “Die Möwe Jonathan”… 

Ihr alle seid Lernende,
Handelnde, Lehrer.
Deine einzige Verpflichtung
im Leben ist, dir selbst treu
zu bleiben.
Einem anderen Menschen oder einer
anderen Sache treu zu bleiben,
das ist nicht nur unmöglich,
es ist das Zeichen eines falschen Messias.

Die einfachsten Fragen sind die tiefsinnigsten.
Wo bist du geboren? Wo ist deine Heimat?
Wohin gehst du?
Was tust du?
Denke manchmal darüber nach, und
du wirst sehen, wie sich deine
Antworten verändern.

Du lehrst am besten, was du selbst am
dringendsten lernen musst.

Diese Gedanken berühren… ich lasse mich berühren… und ich gestehe es mir zu, dass es noch einiges zu lernen gibt für mich… sonst wäre ich nicht da, wo ich eben gerade bin… Und genau deshalb kann ich genau darüber berichten und die Menschen darin unterrichten… wie wahr… nur Mut… zu dem, was ist… und zu dem, was sein könnte… Du erinnerst dich bestimmt daran, wie das mit den Schiffen ist, die im Hafen vor Anker liegen…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Fischerboote-hafen in

Wpsf-img in
2. Januar 2011

Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit
Ein bisschen mehr Güte und weniger Neid
Ein bisschen mehr Liebe und weniger Hass
Ein bisschen mehr Wahrheit – das wäre was.

Statt so viel Unrast ein bisschen mehr Ruh
Statt immer nur Ich ein bisschen mehr Du
Statt Angst und Hemmung ein bisschen mehr Mut
Und Kraft zum Handeln – das wäre gut.

In Trübsal und Dunkel ein bisschen mehr Licht
Kein quälend Verlangen, ein bisschen Verzicht
Und viel mehr Blumen, so lange es geht
Nicht erst an Gräbern – da blühn sie zu spät.

Ziel sei der Friede des Herzens
Besseres weiß ich nicht.

Peter Rosegger

Und das ist doch gut – gut genug! *lächel* Gute Vorsätze, die ich jetzt gleich umsetzen und leben kann – und, ja, ich will! Liebe, Licht, Mut, Friede, Blumen, Ruhe… es ist genug da… von allem… und ich bin offen für alles… für alles Neue und für Veränderungen… für die Liebe und für das Licht…
Und ich wünsche dir von Herzen ein bisschen mehr vom Guten, das bereits da ist – Elisabeth ♥

Winterlicht in

Wpsf-img in
31. Dezember 2010

Es hängt von dir selbst ab, ob du das neue Jahr
als Bremse oder als Motor benutzen willst.

Henry Ford

Nicht nur aus dem Blickwinkel des Gründers der “Ford Motor Company” sind diese Zeilen verständlich und nachvollziehbar Icon Smile in sie werden dadurch sogar richtig logisch, und glasklar sehe ich mich vorwärts schreiten, die Hand nur auf der Bremse, wenn die Richtung geändert werden will oder Hindernisse überwunden werden. Dann steige ich auf die Bremse, schalte runter, lege einen langsameren Gang ein, um danach gleich wieder voll hochzufahren und das Gaspedal durchzutreten Icon Smile in Naja, nachdem ich mir Anfang dieses Jahres wieder ein Auto zugelegt habe und sehr gerne damit herumkutschiere, gefällt mir dieser Vergleich – praxisnahe und leicht umsetzbar Icon Smile in
In den nächsten Tagen bremse ich mich daher ein wenig ein, halte Innenschau, werde wieder ganz gesund Icon Smile in und starte dann voll Elan ins neue Jahr hinein!

Von Herzen eine gute und sichere Fahrt ins Neue Jahr auch für DICH, Elisabeth ♥

P.S.: Selbstverständlich bremse ich im “real life” auch für Menschen und Tiere! Icon Smile in

Schnelle Autofahrt in
Bildquelle

Wpsf-img in
28. Dezember 2010

Die moderne psychosomatische Medizin ist grundsätzlich der Auffassung, dass Symptome Formen von Kommunikation sind. Als solche sind Symptome häufig wichtige Anzeichen oder Hinweise auf Entwicklungsprobleme, die im Begriff sind, ins Bewusstsein zu treten.

aus: “Hypnotherapie” von Milton Erickson/Ernest L. Rossi

Man kann nicht nicht kommunizieren - das wissen wir bereits von dem großen, verehrten Philosophen und Psychotherapeuten Paul Watzlawick. Und selbstverständlich spricht der gesamte Körper eine Sprache, die es zu lernen und zu verstehen gilt. Ich achte auf die Zeichen meines Körpers… und da ich zur Zeit sehr stark verkühlt bin, denke ich noch intensiver, weil in Ruhe, über die vergangenen Monate nach…
Habe ich immer authentisch gehandelt? Bin ich mir meines (Selbst-)Wertes bewusst? Genieße ich die Freuden des Lebens in vollen Zügen? Lebe ich? Liebe ich mich selbst? Habe ich Angst? Wenn ja: Wovor genau? Was ist es in meinem Innersten, das sich so sehr sträubt, das sich aufbäumt und um Ruhe oder um Richtungswechsel bittet? Was will ich verändern? Was gelang gut, was will ich verbessern? Was will ich loslassen… kann ich es? Jetzt sofort?… Ich coache mich selbst Icon Smile in Viele Gedanken zum Jahresausklang
Ich wünsche auch dir spannende und wunderbare Tage der Be-sinnung!
Von Herzen, Elisabeth ♥

Jahresausklang in

Wpsf-img in
Das ist zauberwort
zauberwort steht fuer Worte, geschrieben und gesprochen, die zu Herzen gehen und sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und deren Mitarbeiter und Kunden bewegen....

Mehr lesen

Mein erster Gedichtband als pdf
"Ungewöhnlich gewöhnliche
Liebesgedichte"

Liebesgedichte

34 Seiten / Preis: 4,80 Euro


Albert Einstein (9)
Allgemein (699)
Allgemeines (33)
Alltag (952)
Baby (8)
Bert Hellinger (9)
Beziehung (3)
Coaching (59)
Dalai Lama (2)
Dank (129)
Dankbarkeit (125)
Freundschaft (52)
Gedanken (991)
Genuss (143)
Glück (186)
grübel (542)
Herz (247)
Humor (132)
inneres Kind (48)
Katze (20)
Lachen (156)
Leben (1050)
Lebensfluss (787)
Lebensfreude (415)
lernen (183)
Lichtblick (50)
Liebe (411)
Literatur (31)
Meer (27)
Metaphern (54)
Milton Erickson (4)
Musik (63)
Natur (104)
NLP (257)
Paulo Coelho (24)
Rosen (4)
Rum-Philosophieren (906)
Selbstständigkeit (29)
SEO (1)
so schön (863)
Sonne (60)
Spiegel (9)
Suchmaschinenoptimierung (1)
Träume (52)
Umarmung (18)
Video (17)
Virginia Satir (12)
Wissenschaft (12)
Wunder (63)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Elisabeths Blog-Archiv

Archiv

Juli 2014
M D M D F S S
« Mai    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031