Was vor uns liegt und was in uns liegt ist unbedeutend verglichen mit dem, was in uns steckt

Ralph Waldo Emerson
Artikel-Schlagworte: „mutig“
16. August 2012

Es war einmal ein Junge, der einen weiten Weg im Dunkeln laufen musste, um in sein Dorf zu gelangen. Er hatte eine Laterne bei sich, die aber nur wenig Licht gab, sodass die Dunkelheit ihn beängstigte und er daran zweifelte, ob er seinen Weg wohl finden würde. Da kam ihm ein alter Mann entgegen und fragte, warum er denn so zögernd vorwärts lief.

Der Junge antwortete, er habe Angst, mit einer Laterne, die nur zwei Meter schien, im Dunkeln zu laufen.

Der alte Mann lächelte und sagte: “Auch das Licht geht mit jedem Schritt, den du gehst, mit dir mit. Es wird dir immer zwei Meter vorausleuchten. Du brauchst dir also keine Sorgen zu machen und kannst deinen Weg in Ruhe und Vertrauen weitergehen.”

Das tat der Junge auch und er erreichte sicher und wohlbehalten sein Ziel.

Quelle: Sinnige Geschichten

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um wieder zu innerer Ruhe zu finden und das Vertrauen wahrzunehmen, zu spüren und sich fallen zu lassen. Es ist nur die Angst davor, im Dunkeln zu tappen, die uns nicht weitergehen lässt oft. Dabei sind wir das Licht, das Licht ist in und mit uns, und daher ist es immer da, wo auch immer wir sind. Vertrauen wir darauf, und machen wir den nächsten Schritt, und noch einen… voran, voran!

Ich habe zur Zeit wahrlich die beste Lehrmeisterin, die man sich vorstellen kann ~ meine Tochter, die gestern fünf Monate alt geworden ist! Tag für Tag macht sie mutig ihre kleinen Schritte nach vorne, ohne zu wissen, wohin es geht, sie hat einfach daran Freude, zu tun, auszuprobieren. Und im Moment ist sie dabei, alles rund um sie zu be-greifen, mit ihren kleinen Händen und mit ihrem Mund und ihrer weichen Zunge.

Es ist… ein Wunder… an das wir ruhig glauben dürfen, weil wir alle selbst einmal so klein angefangen haben… voller Vertrauen, ohne nachzudenken, einfach im Sein und im Hier und Jetzt… ♥

Baby Hier Und Jetzt in

Wpsf-img in
2. September 2011

Sicherheit ist meist ein Irrglaube. Sie kommt in der Natur nicht vor … Das Leben ist entweder ein großes Abenteuer oder nichts. Und wir könnten nie lernen, mutig zu sein und geduldig, wenn es nur Freude in der Welt gäbe.

Helen Keller

So viel ist sicher: dass nichts sicher ist… Ja, wir wissen zwar, dass nach einem Winter wieder ein Frühling kommt ~ aber kein Sommer, kein Herbst, kein Frühling, kein Winter gleicht dem anderen. Wir können daher nicht sicher sein, dass der nächste Sommer genauso wird, wie dieser Sommer gewesen ist.

Das zeigt uns die Natur, wieder einmal als unser weiser Lehrmeister… Und das ist das Abenteuer, das man Leben nennt… Lernen wir, mutig und geduldig zu sein ~ ich bin dankbar dafür, dies lernen zu dürfen. Und sehen wir, dass alles zwei Seiten hat, und dass wir die Freude nur wahrnehmen können, wenn wir auch die andere Seite kennen…
Von Herzen, Elisabeth ♥


Wpsf-img in
16. August 2011

Wenn du etwas von ganzem Herzen willst,
dann können dich nur deine eigenen Ängste aufhalten.

aus: “Der träumende Delphin” von Sergio Bambaren

…darum geh´ mutig voran, bestärke dich in deinem Glauben und in deinem Vertrauen ~ und vor allem, empfinde Freude und Liebe zu dem, was du willst. Wenn du es wirklich von ganzem Herzen willst und das auch mit allen deinen Sinnen fühlst, dann wirst du es erreichen. Da, wo Freude und Liebe sind, hat Angst keinen Platz…

Und dann bist du auch in deinem Element und fühlst dich wie ein Fisch im Wasser oder wie ein Vogel in den Lüften… und auf einmal geht alles ganz leicht… wie von selbst… wundere dich nicht *lächel* sondern staune und danke… und wisse, es liegt an dir, weil es in dir liegt… *lächel*
Von Herzen, Elisabeth ♥

Herz Himmel in

Wpsf-img in
21. April 2011

Liebe die ganze Menschheit.
Hilf allen Lebewesen.
Sei glücklich. Sei höflich.
Sei eine Quelle unerschöpflicher Freude.
Erkenne Gott und das Gute in jedem Gesicht.
Kein Heiliger ist ohne Vergangenheit, kein Sünder ohne Zukunft.
Sprich Gutes über jeden.
Kannst du für jemanden kein Lob finden, so lasse ihn aus deinem Leben gehen.
Sei originell. Sei erfinderisch.
Sei mutig – schöpfe Mut, immer und immer wieder.
Ahme nicht nach. Sei stark. Sei aufrichtig.
Stütze dich nicht auf die Krücken anderer.
Denke mit deinem eigenen Kopf. Sei du selbst.
Alle Vollkommenheit und Tugend Gottes sind in dir verborgen – offenbare sie.
Auch Weisheit ist bereits in dir – schenke sie der Welt.
Lasse zu, dass die Gnade Gottes dich frei macht.
Lasse dein Leben das einer Rose sein – schweigend spricht sie die Sprache des Duftes.

Einfachheit
Wahrheit
Liebe

Om namaha shivaya ~ I am always with you.

Shri Babaji Haidakhan, 1984

Einfach Sein… in der Liebe Sein… und unsere Schönheit zeigen, unseren Duft entfalten, unser Licht strahlen lassen… Es ist so einfach und doch so schwer… aber es gelingt uns von Tag zu Tag besser, wenn wir jeden Tag aufs Neue dafür bereit sind…
Von Herzen alles Liebe, Elisabeth ♥

Rose Rosarium Baden in
Foto einer Rose im Rosarium von Baden bei Wien: E.O.

Wpsf-img in
11. Februar 2011

Ich bin bereit.
Ja zu sagen.
Aber auch Nein zu sagen.
Auf mein Bauchgefühl zu achten.
Es unbequem zu haben.
Wieder einen Schritt zurückzugehen,
wenn es nicht anders geht.
Und trotzdem mutig voranzuschreiten,
Schritt für Schritt.
Ich bin auch bereit
zu sehen und mir einzugestehen,
dass es noch seine Zeit braucht.
Zeit geben…
Es geschehen lassen
und zum richtigen Zeitpunkt
dann nochmal Ja zu sagen
und weitere Schritte zu setzen.
So ist der Lauf
des Weges.
Über Berge und durch Täler.
Und alles ist gut,
und das Gehen ist ein Genuss.

E.O.

Die Bereitschaft ist das Ja zum Leben, ist auch das Ja zu Dingen und Situationen, die uns schwer und belastend erscheinen. Im Annehmen dieser Dinge und Situationen, wachsen wir, werden wir stärker, erkennen wir, dass alles zu uns gehört und dass wir alles auch sein dürfen. Es ist nicht einfach… Die Einladung von Oriah Mountain Dreamer bringt es auf den Punkt: Ich will wissen, ob du andere enttäuschen kannst, um dir selbst treu zu bleiben…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Lebensweg in

Wpsf-img in
8. August 2010

…von und mit Roy Martina, damit wir fit werden, damit wir fit sind und damit wir fit bleiben… *lächel* Fit für das Leben, fit für die Liebe, fit für das Glück, fit für den Erfolg
Mache das Programm am Besten ein Mal täglich, vier Wochen lang. Zeige beim Lesen mit deinem rechten Zeigefinger auf dein Herz, und lege deine linke Hand auf deine Stirne… um eine Verbindung herzustellen und eine optimale Wirkung zu erzielen.
Alles Liebe für dich, Elisabeth ♥

1. Zuversicht
Ich liebe mich und bin voller Zuversicht und Frieden, was auch kommen mag. Ich bin mutig und kraftvoll und werde mit allem fertig, was mir begegnet.

2. Mitgefühl
Ich bin fröhlich und gelassen, was auch geschieht. Ich bin die Liebe selbst und gut darin, anderen zu verzeihen. Ich habe Mitgefühl mit allen, die in Not sind oder leiden.

3. Konzentration
Ich konzentriere mich immer auf das Positive, und ich habe alles verdient, was ich mir wünsche, und noch viel, viel mehr.

4. Leichtigkeit
Ich erreiche meine Ziele mit Würde und Anmut, Leichtigkeit und Freude, und ich akzeptiere alles an mir mit Liebe.

5. Genuss
Ich genieße das Leben in vollen Zügen. Ich bin höchst flexibel und kreativ und setze klare Grenzen.

6. Gutes & Schlechtes
Ich bin Yin und Yang, Gutes und Schlechtes. Ich trage alles in mir und verarbeite alles mit Würde und Anmut, Leichtigkeit und Freude.

7. Emotionale Intelligenz
Ich bin liebevoll und kraftvoll, selbst dann, wenn ich mich verletzlich zeige. Ich bin emotional intelligent. Nichts und niemand kann mir mein positives Empfinden und meine Kraft nehmen.

 Sonne Blueten in

Wpsf-img in
25. Juni 2010

Seine Entscheidungen hatte er wie immer im Leben mutig, uneigennützig und manchmal mit einem Quentchen Verrücktheit getroffen – nicht mit der zerstörerischen, sondern mit der Verrücktheit, die den Menschen dazu bringt, über seine Grenzen hinauszugehen.

aus: “Der Sieger bleibt allein” von Paulo Coelho

Ver-rückt sein… abseits der Norm… anders… gut… mutig, neugierig und wagend… und staunend… Diese Ver-rücktheit lässt uns Menschen über den Tellerrand schauen, weit hinter den Horizont… wenn wir bereit sind… Dann fallen die Begrenzungen weg. Die Begrenzungen, die uns andere auferlegt haben, die wir uns von anderen haben auferlegen lassen, oft auch von uns selbst. Dort wartet die Freiheit auf uns. Die Freiheit, die wir mit unseren Wünschen und Träumen füllen und fühlen können… Diese Ver-rücktheit wünsche ich auch DIR!
Von Herzen, Elisabeth ♥

Ver-rueckte Tomate in

Auch Obst und Gemüse lässt sich von dieser Ver-rücktheit anstecken… Icon Wink in
Bildquelle

Wpsf-img in
12. Februar 2010

Liebe ist die stärkste Macht der Welt,
und doch ist sie die demütigste,
die man sich vorstellen kann.

Mahatma Gandhi

Ich liebe… voll Demut… demütig… voll Mut… mutig… mit dem Mut zu dienen… mir selbst… in erster Linie… und damit auch anderen Menschen… den Menschen, die ich liebe… das ist stark… das ist Stärke… liebevoll… voll Liebe…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Haende Liebe2 in

Wpsf-img in
22. Dezember 2009

Ich wage, der Mensch zu sein,
der ich bin:
Unfertig, aber doch glücklich,
unsicher im Neuen und doch wissbegierig,
manchmal ängstlich in Entscheidungen,
verwirrt im Überangebot der Ideen,
doch auch begeistert von Kleinigkeiten.

Zweifelnd und zögernd,
dann wieder mutig und ernst,
verzaubert von Worten
oder schweigsam zurückgezogen.
Manchmal zerrissen und voller Widersprüche,
aber auch einseitig und naiv.
Und noch vieles mehr bin ich,
oft nicht genau zu beschreiben.

Ich wage es,
mich selbst anzusehen,
so zu lieben, wie ich bin
und mich auch so zu zeigen,
ob ich nun dafür geliebt werde
oder nicht.

Ulrich Schaffer

Das bin ich… vollkommen… mit allem, was zu mir gehört… und genauso bin ich gut… so wie ich bin… Und ich wage es, ICH zu sein – ganz gleich, wie die Umwelt darauf reagiert, dass ich so bin, wie ich bin. Mit Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein – ich vertraue mir selbst und bin mir meiner selbst bewusst, das ist es. Weil ich meinen Wert kenne, weil ich immer wieder daran erinnert werde… Danke…
Von ♥en, Elisabeth

Ich-bin-ich in

Wpsf-img in
19. August 2009

In den Momenten, in denen es uns gelingt,
zu sein, was wir sind,
ohne viel zu fragen, was wir sein sollten,
funkelt unser Lebenslicht wie ein heller Stern.

© Jochen Mariss (www.jochenmariss.de)

Hast du eine Sternschnuppe gesehen in den vergangenen Nächten?
Oder sogar zwei oder drei? Wie sie leuchtend über den Himmel fliegen
und die Nacht für Momente und dein Herz für die Ewigkeit erhellen?
Genauso funkelt unser Lebenslicht, wenn wir leben, was in uns steckt,
wenn wir uns annehmen, wie wir sind und was wir sind, wenn wir uns
dem Leben hingeben, ganz und gar, mutig und voll Liebe, bereit für
alles, was für uns noch bereit steht!
Ich wünsche dir dafür von ♥en alles Liebe!
Pass auf dich auf – Elisabeth

Stern Funkelnd in

Wpsf-img in
Das ist zauberwort
zauberwort steht fuer Worte, geschrieben und gesprochen, die zu Herzen gehen und sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und deren Mitarbeiter und Kunden bewegen....

Mehr lesen

Mein erster Gedichtband als pdf
"Ungewöhnlich gewöhnliche
Liebesgedichte"

Liebesgedichte

34 Seiten / Preis: 4,80 Euro


Albert Einstein (9)
Allgemein (699)
Allgemeines (33)
Alltag (952)
Baby (8)
Bert Hellinger (9)
Beziehung (3)
Coaching (59)
Dalai Lama (2)
Dank (129)
Dankbarkeit (125)
Freundschaft (52)
Gedanken (991)
Genuss (143)
Glück (186)
grübel (542)
Herz (247)
Humor (132)
inneres Kind (48)
Katze (20)
Lachen (156)
Leben (1050)
Lebensfluss (787)
Lebensfreude (415)
lernen (183)
Lichtblick (50)
Liebe (411)
Literatur (31)
Meer (27)
Metaphern (54)
Milton Erickson (4)
Musik (63)
Natur (104)
NLP (257)
Paulo Coelho (24)
Rosen (4)
Rum-Philosophieren (906)
Selbstständigkeit (29)
SEO (1)
so schön (863)
Sonne (60)
Spiegel (9)
Suchmaschinenoptimierung (1)
Träume (52)
Umarmung (18)
Video (17)
Virginia Satir (12)
Wissenschaft (12)
Wunder (63)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Elisabeths Blog-Archiv

Archiv

Juli 2014
M D M D F S S
« Mai    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031