Was vor uns liegt und was in uns liegt ist unbedeutend verglichen mit dem, was in uns steckt

Ralph Waldo Emerson
Artikel-Schlagworte: „Lebensfreude“
19. Januar 2016

Manchmal braucht man einen Anstoß, um wieder einen Blog-Artikel zu schreiben ;-) dafür bin ich heute dankbar und das macht mich gerade glücklich! Business-Coach Silvia Chytil aus Wien lädt zur Blogparade zum Thema “Glück muss man können“. Und ich verspreche, dass es hier auf dem Lebensfreude-Blog wieder bunt und lebendig wird, weil viele Ideen warten!

In den vergangenen sechs Jahren (ja, den Lebensfreude-Blog gibt es bereits seit 2008!) hat mich dieses Thema immer wieder und sehr intensiv beschäftigt. Viele Artikel und Beiträge habe ich zum Thema Glück verfasst. Unterschiedlichste Ansätze und Ideen habe ich zum Glück entdeckt :) und herausgefunden, für mich, dass es auf meinen Blickwinkel ankommt.

Deepak Chopra sagt etwa: “Glück ist ein Gefühl, das von einer äußerlichen Erfahrung ausgelöst wird.”
Eine Weisheit aus China ist ganz bei ihm und liefert eine Anleitung zum Glücklichsein.
Eckart von Hirschhausen meint, Glück ist ansteckend: “Glück bereitet sich in Netzwerken aus. Glückliche Menschen ziehen Kreise…”
Chuck Spezzano empfiehlt, das Glück einfach zu fühlen, auch wenn kein Anlass vorhanden ist.
Auch der Vater des systemischen Familienstellens, Bert Hellinger, macht sich Gedanken dazu, was mich, was Menschen glücklich macht. Das Rezept ist ganz einfach und wahr.
Und eine ganz besondere Geschichte über das Glück, hat mich inspiriert und gezeigt, dass man sich Zeit für das Glück nehmen muss, am besten jetzt sofort, im Hier und Jetzt.
Es gibt sogar ein Glücksrezept, das ganz einfach zuzubereiten ist und langfristig wirkt!
Unser Beitrag zum Glück könnte es sein, einfach Gutes zu tun!

Der deutsche Psychiater Manfred Lütz (Autor des Buches”Wie Sie unvermeidlich glücklich werden. Eine Psychologie des Gelingens.”) ist sogar der Meinung, dass Glück kein Ego-Trip ist. Wer anderen hilft, erlebt, dass das, was er tut, sinnvoll ist und anderen Menschen gut tut. Ich schließe mich da an und gehe noch einen Schritt weiter, weil ich der Meinung bin, dass Erfolg und Glück etwa nicht von Zufällen abhängen:

Glück ist davon abhängig, was wir bereit sind, anderen zu geben, ohne Neid, ohne Missgunst, ohne Egoismus. Einfach Gutes tun, Gutes über andere sprechen, Gutes denken (sehr schwierig, ich weiß…).
Dann entdecken wir plötzlich Wunder, die wir zuvor einfach “übersehen” haben! Sie sind bereits da!

Bist du bereit? Viel Glück!

© Foto: Gerlinde Niessler

4. November 2015

Irmgard Bronder von Die Gedankenenergie lädt in diesem November zur Blogparade der Lebensfreude! Warum? Ganz einfach: Die Tage werden kürzer, es wird früher dunkel draußen, kälter auch, Nebelschwaden geistern durch Städte, über Wiesen und Felder und viele Menschen ziehen sich zurück in ihr Schneckenhaus. Irmgard möchte gemeinsam mit anderen Bloggern dazu beitragen, dass wir den November heller erleben und dass er mit Freude gefüllt werde!

Momente der Lebensfreude

Davon gibt es ganz viele, sogar im November! Und das nicht nur, weil ich im November das Licht der Welt erblickt habe ;-) Wenn ich die Natur beobachte, wie sie sich zurückzieht, einzieht, Blumen verwelken, Blätter sich erst verfärben und dann allmählich vom Baum segeln ~ ich habe immer wieder den Eindruck, dass die Bäume tatsächlich plötzlich, über Nacht  kahl sind! ~, Eichhörnchen sammeln Nahrung, nur mehr die Krähen bevölkern die Bäume. Alles, alles wird weniger… um in der Tiefe Kräfte zu sammeln, um sich auszuruhen, um Energien zu bündeln… und um dann im Frühjahr wieder zu erstrahlen und in vollster Blüte zu stehen!

Das ist der Lauf des Lebens. Diesen betrachtend, sehe ich, dass alles gut und wichtig ist. Ich sehe die Kinder im Park und ich denke an meine Kindheit zurück: Was tun Kinder nicht alles und machen aus dem, was ist, das Beste! Sie laufen durch die Laubhaufen, sammeln Blätter, füttern Eichhörnchen, laufen einfach hinaus und geben sich dem Leben und dem Kreislauf der Jahreszeiten und des Lebens hin.

Was ich da alles lernen kann! Ich wecke das Kind in mir, nehme ein paar ausgelöste Walnüsse in die Hand und  stelle mich in den Park. Da kommt schon ein Eichhörnchen herangehüpft, kommt näher, schnuppert an meiner Hand, holt sich die Nuss, rauscht wieder ab und verzehrt die Nuss genüsslich. Und dann ein paar Kohlmeisen, die auf meiner ausgestreckten Hand landen, die Handfläche mit ihren kleinen Füßchen kitzeln und mit einem Stückchen Nuss im Schnabel davonfliegen.

GLÜCKSGEFÜHL PUR!

Und die Laubhaufen in den Parks ~ wie lange bin ich da nicht mehr durchgelaufen??? Meine kleine Tochter macht es vor, ich mache es nach und lasse mich anstecken von dieser sprühenden Freude. Laub hängt im Haar, an der Mütze, im Schal und wir kichern und lachen, rollen uns durch das Laub, glucksen und wiehern und denken uns gar nichts dabei ;-) Ich bemerke nur, so aus den Augenwinkeln, dass einige Passanten nicht anders können, als zu grinsen und sich zu freuen an dem Anblick :-)

Nicht beabsichtigt, und doch gelungen! :-)

Ja, die Freude am Leben ist ansteckend! Vergiss manchmal, wie viele Jahre du zählst! Wecke das innere Kind in dir und tu, was du schon lange nicht mehr getan hast!  Und freu dich ~ deine Freude ist ansteckend und vertreibt alles andere!

Willst du mehr davon, dann schau einfach hier bei Irmgard vorbei ~ dort erfährst du auch mehr über die Teilnahme an der Blogparade der Lebensfreude, an der du selbst auch mitwirken kannst!

VIEL FREUDE!

8. Februar 2012

Manche Menschen wissen nicht.
wie wichtig es ist, dass sie einfach da sind.

Manche Menschen wissen nicht,
wie gut es tut, sie nur zu sehen.

Manche Menschen wissen nicht,
wie tröstlich ihr gütiges Lächeln wirkt.

Manche Menschen wissen nicht,
wie wohltuend ihre Nähe ist.

Manche Menschen wissen nicht,
wie viel ärmer wir ohne sie wären.

Manche Menschen wissen nicht,
dass sie ein Geschenk des Himmels sind.

Sie wüssten es,
würden wir es ihnen sagen.

Petrus Ceelen (*1943, ein belgischer Geistlicher, Psychotherapeut, Autor und Aphoristiker)

Wie einfach… es IST… einen Beitrag zum Glück zu leisten… zum eigenen Glück UND zum Glück anderer Menschen. Indem wir einfach sagen, was wir fühlen. Was haben wir zu verlieren? Wir können nur gewinnen!

Schön, dass es DICH gibt und dass DU da bist, denn ohne DICH wäre der Lebensfreude-Blog nicht das, was er IST ~ eine bereichernde, erfrischende Oase der Liebe, der Freude und des Glücks, ein Lichtblick im Grau des Alltags, eine Plattform der positiven Gedanken, wo wir einander bestärken, erinnern und tragen! ♥ Durch DICH ~ danke!


Foto: Copyright by Florian C.A. Czech

3. Oktober 2011

Glück ist ein Gefühl, das von einer äußerlichen Erfahrung ausgelöst wird, zum Beispiel dadurch, dass man einen Geldschein auf der Straße findet, während Freude im wesentlichen von innen kommt. Freude ist die Rückkehr zu der tiefen inneren Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele [...]. Ist diese Harmonie wieder eingekehrt, besteht kein Bedarf mehr für Anregungs- oder Beruhigungsmittel oder irgend etwas anderes, das man kaufen, verstecken, spritzen, schnupfen, anschalten oder abschalten muss.

Deepak Chopra

Tief in dir… ist diese Freude zu Hause… immer schon gewesen… manches Mal versteckt sie sich… wenn Körper, Geist und Seele aus dem Gleichgewicht geraten sind… Dann geht es darum, achtsam und liebevoll auf sich selbst zu schauen und dieses Gleichgewicht wieder herzustellen. Und dann braucht es keine äußeren Umstände, um glücklich zu sein. Wahrlich glückliche Menschen leben die Freude, die ihnen innewohnt :-)

Ich unterstütze gerne dabei, diese Harmonie wieder herzustellen ~ durch Lebensfreude-Coaching face to face, aber auch online-Coaching per Skype, und durch Aromaanwendungen (Raindrop Energetic und Rainbow Energetic) mit 100% ätherischen Ölen. Manchmal hilft allein der Duft

Heute erst wieder erlebt, wie sich Blockaden lösen… Inner Child (inneres Kind), Forgiveness (Vergebung), Joy (Freude) oder Farböle… helfen, die Freude am Leben zurückzubringen und stellen die Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele wieder her…

Tu dir, deinem Körper und deiner Seele etwas Gutes und spüre die Freude in dir!
Von Herzen, Elisabeth ♥

22. Juni 2011

Als der Tag nicht aufstehen wollte

Es war einmal ein Tag, der einfach keine Lust zum Aufstehen hatte. Längst war es Zeit für ihn, anzubrechen, aber er weigerte sich. Der Tag wollte lieber im Bett bleiben und schlafen.

Die Menschen machten sich natürlich Sorgen, als die Nacht einfach weiterging, denn sie war kurzfristig für den Tag eingesprungen. Aber die Sorgen der Menschen kümmerten den Tag nicht.

Da schaltete sich das Leben ein und ging zum Tag.

“Tag”, sagte das Leben, “du musst aufstehen.”

“Nö, ich habe keine Lust”, antwortete der Tag.

“Sei nicht dumm und vergeude mit diesem Unsinn deine Lebenszeit. Du wirst nie wieder Tag sein können, du bist nur heute. Du bist dieser Tag und kein anderer – das ist alles, was du je sein wirst. Nutze den Tag!”, sagte das Leben und lächelte innerlich über dieses Wortspiel.

Der Tag war nachdenklich geworden.

Was, wenn das stimmte und er wäre nur heute?
Würde er dann tatsächlich nicht aufstehen wollen?

Er überlegte noch einen Moment und brach endlich an. Und es wurde ein guter Tag.

Tania Konnerth

Ohne weitere Zauberworte… *lächel* …weil ich schon unterwegs bin nach Oberösterreich zu einem schönen Kundentermin… wie gut, dass der Tag aufgestanden ist, er mit mir und ich mit ihm ~ zu zweit ist es leichter ;-)

Und wozu lange überlegen, wenn wir ganz im Hier und Jetzt sind!? Ich nutze jeden Augenblick und mache ihn mir schön…
Ich wünsche dir einen ganz besonders guten Tag! :-)
Von Herzen, Elisabeth ♥

21. Juni 2011

Hier ist sie, die Quelle der Lebensfreude, die manchmal gerade im Sommer zu versiegen droht, wenn es an Wasser mangelt, wenn alle Menschen rundherum glücklich sind oder glauben, es sein zu müssen. Was erfüllen dann Schönheit und Genuss für einen Sinn und Zweck, wenn wir uns lieber zu Hause vergraben wollen und uns Gewitter herbeiwünschen, die dann wenigstens reinigen und für die Versorgung mit lebensnotwendigem Wasser sorgen…!?

Der Antrieb fehlt, die Kreativität ist verdorrt, wir fühlen uns wie ein Fisch auf dem Trockenen. Unser Sakralchakra dürstet, dürstet nach Nahrung, Lebenssaft und dem Fluss des Lebens. Wir können etwas tun und Wasser herbeischaffen, in Form von Bädern in oder Spaziergängen an Seen oder Bächen. Wasser rein und klar können wir trinken und unseren Lebensquell speisen, damit die Freude am Leben zu uns zurückfindet und wächst. Ja, lass es fließen in dir, alles…

Stärken wir unser Sakralchakra, indem wir uns in kräftiges Orange hüllen, und sei es eine duftende Umhüllung durch das Farböl Orange mit Jasmin, Rosenholz oder Ylang Ylang. Sei es durch die Tagetes-Blüten, die soeben rundherum blühen und einen Hauch Indien zu uns bringen. Lebensfreude , indem die Glut in Bewegung kommt und uns Geborgenheit in uns schenkt.

Auch Kräuter wollen helfen, Brennessel, Schafgarbe und Petersilie warten auf uns auf Fensterbänken, Balkonen, Terrassen und Gärten. Der Duft des Sommers, der uns dabei unterstützt, unseren Körper besser wahrzunehmen. Nicht nur mit allen Sinnen, sondern vor allem, indem wir diese Pflanzen frisch zu uns nehmen. Nahrungs- als Heilmittel für die Seele, die uns auch innerlich den Sommer verheißen.

Und tanze, tanze, was das Zeug hält, Bauchtanz, Tango, Salsa, bis sich die Balken biegen. Auch hier: Alles zu seiner Zeit, am besten ab nächster Woche, wenn der Mond wieder am Zunehmen ist, dann ist es an der Zeit, das Sakralchakra zu stärken und zu aktivieren.

Aber üben kannst du jetzt schon, es wird ein Tanz mit deinem Herzen, der endlich die Freude zum Ausdruck bringt, die du in dir trägst… Venus wird es dir in ihrem Jahr danken *lächel* Das Leben will mit allen Sinnen genossen werden…
Von Herzen, Elisabeth ♥

27. April 2011

Sie hatte schon zuvor Liebe erfahren,
aber bis zu jener Nacht
hatte Liebe auch immer Angst bedeutet.
Diese Angst war immer wie ein Schleier gewesen -
sie konnte durch ihn fast alles erkennen,
nur die Farben nicht.
Und in diesem Augenblick,
in dem ihr Anderer Teil vor ihr stand, begriff sie,
dass Liebe ein eng mit Farben verbundenes Gefühl war –
als handelte es sich
um Millionen sich überlagernder Regenbogen.
“Was habe ich mir nur alles aus Angst, etwas zu verlieren,
entgehen lassen!”, dachte sie.

aus: “Brida” von Paulo Coelho

So ist es… *lächel* Und du kannst die Farben in dir drin vollständig machen und dir alles holen, was dich vollkommen macht, um sagen zu können: “Ich liebe mich!” Und dann kannst du wie ein Regenbogen auf dein Gegenüber zugehen, mit Leichtigkeit und Freude und sagen und fühlen und zum Ausdruck bringen: “Ich liebe dich!”.

Seit kurzem arbeite ich energetisch auch mit Farbölen (von akari aus Oberösterreich) ~ denn das Farbspektrum der Farböle (ich starte mit dem Farbspektrum I: Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett, Rosa) wirkt wie ein Regenbogen als Farbschwingung zusätzlich zu den Schwingungen der einzelnen Düfte, tief, ausgleichend, aktivierend, je nachdem, was der Klient gerade braucht, einzeln oder alle zusammen, auch als Farbtherapie für zu Hause wunderbar geeignet.

Ein kleiner Ausschnitt aus der Wirkkraft der Farböle:

ROT ~ Die Urkraft, die Glut des Feuers; die Kraft, die stagnierende Prozesse wieder in Gang setzt. Lebenskraft, die uns wieder zuteil wird, wenn wir eigentlich schon aufgeben wollten. Der Entschluss zum Beginn.

ORANGE ~  Die Farbe der Flamme, die aus der Glut entspringt. Diese Verbrennung steht für Verdauung, Umsetzung auf allen Ebenen, Entgiftung und Entschlackung. Ein bewusstes Leben erzeugt Lebens- und Schaffensfreude. Vom Entschluss zum Tun kommen.

GELB ~ bringt alles zum Fließen. Körpersäfte, Energien und Gedanken, daher sein hoher Wert in der Meridianarbeit. Ein freier Fluss des Seins erzeugt Wohlbefinden und ist der Schlüssel zur Kreativität.

GRÜN ~ Regeneration des Körpers nach Anstrengung. Der Kontakt zur Natur, der uns Ausgeglichenheit, Gleichmass, Verlässlichkeit und Stabilität schenkt.

BLAU ~ Beschränkung auf das Wesentliche. Kühlung, Abschwellung, Beruhigung. Und daraus die Erkenntnis, was wesentlich ist.

VIOLETT ~ Das Lymphsystem und unser Nervenleitsystem reagieren auf diese Farbschwingung. Violett ist die Farbe, die uns hilft, wenn unsere Nerven zu vibrieren scheinen und Entspannung unmöglich scheint. Ein Gleichmass zwischen Spannung und Entspannung ermöglicht es uns, aufzuatmen, durchzuatmen und wieder zu leben.

ROSA ~ Vertrauen zulassen, sich öffnen. Vertrauen schenkt Kraft, und Kommunikation ist von einer geöffneten Herzensebene aus die Basis, auf der alle Menschen miteinander in Frieden und Liebe leben können.

Quelle: akari Kraft reiner Natur

Mit diesen Farbölen lässt sich die Liebe in uns wiederentdecken… und damit die Liebe zu anderen Menschen und zum Leben

Ich versende die Farböle gerne innerhalb von Österreich, auch nach Deutschland oder in die Schweiz, empfehle jedoch eine energetische Aromaanwendung mit dem gesamten Farbspektrum, eine einzigartige Anwendung, deren Benennung mir bereits vorschwebt… Regenbogen-Aromaanwendung!? *lächel* Was meinst DU dazu?
Von Herzen, Elisabeth ♥

14. April 2011

In Linz beginnt´s! Tatsächlich beginnt es in Linz! Wieder einmal, wie so oft :-) Nachdem der erste Lebensfreude-Geburtstag der Agentur zauberwort wunderbar über die Bühne gegangen ist (gefeiert wird immerzu :-) denn das Leben IST schön, und das Leben IST Freude), geht es voran und weiter nach Linz, wo zauberwort den ersten Vortrag über suchmaschinenoptimierte Texte (sprich: SEO-Texte) halten wird. Heute Nachmittag ist es so weit *freu*

Ich bin unterwegs, mit Freude, Leichtigkeit, Begeisterung, Leidenschaft und Liebe zum Thema im Gepäck und werde erzählen, wie ich Web-Texte zaubere, das heißt ich werde einen klitzekleinen Auszug aus meinem Repertoire bieten, einen Auszug meiner Zauberkünste präsentieren, denn die Suchmaschinenoptimierung im Textbereich ist eine eigene Wissenschaft… *lächel*

Drückt mir die Daumen, meine Lieben ~ wie mein Lehrer, Freund und Coach Martin Herget immer so nett zu sagen pflegt: “Ich bin gespannt, was ich sagen werde!” :-)  

Freudige Herzensgrüße, Elisabeth ♥

P.S.: Und ich freue mich sehr, endlich Markus Mayrhofer persönlich kennenzulernen, den die Suche nach einem Herz (in der Google-Bildersuche) zu mir geführt hat *lächel*


Foto: R.H.

1. April 2011

April, April… nein, nein, heute, meine Lieben, feiert “zauberwort ~ Worte bewegen Menschen“, die Lebensfreude Agentur, ihren ersten Geburtstag! *freu*
Das darf gefeiert werden! :-) Danke an alle Menschen, die mich in meinem ersten Jahr so hilfreich begleitet und mir zugesprochen haben, die mich motiviert und inspiriert haben!

Das erste Jahr
Viel hat sich in diesem ersten Jahr getan, heute stehe ich ganz woanders als noch vor einem Jahr. Ich schreibe Texte, vor allem suchmaschinenoptimierte Texte für Websites, für Social Media und für Newsletter und halte in zwei Wochen auch einen Vortrag darüber.

Ich mache nach wie vor auch Pressearbeit, PR, ich unterstütze Gründer und Jungunternehmer mit einem Start up-Coaching und mit der Konzeption ihrer Texte, hauptsächlich für das Web, mittlerweile schreibe ich auch viele eigene Texte, Gedichte und Geschichten, arbeite an einigen Buchprojekten, wurde gestern überraschend dazu eingeladen, meine Liebesgedichte im Rahmen einer Ausstellung in Wien zu lesen *strahl* mehr dazu ein andermal…

Im Lebensfreude-Coaching begleite ich Menschen auf ihrem Weg zu mehr Freude in ihrem Leben, zu Glück und Liebe und dass sie ihr Licht strahlen lassen. Und mit den energetischen Aromaanwendungen verzaubere ich nicht nur meine Klienten, sondern lasse mich selbst auch anstecken und vom Duft der naturreinen ätherischen Öle verzaubern…

Ich lasse mich weiter überraschen, bin gespannt und freue mich darauf, was das Leben noch alles zu mir führt und mich finden lässt ~ und ich bin zutiefst dankbar für all die wertvollen und wundervollen Erfahrungen, die mich durch sämtliche Höhen und Tiefen geführt haben, und die mich haben wachsen lassen…

Von Herzen ein großes DANKE auch an DICH, dass du dabei bist, Elisabeth ♥

Und jetzt gibt es Geburtstagskuchen für ALLE :-)

15. Februar 2011

Der gestrige Valentinstag war, das Ranking und die Suchbegriffe betreffend, nach denen der Lebensfreude-Blog von “zauberwort” gefunden wurde, absolut hitverdächtig… *schmunzel*
Was “zauberwort” ein klein wenig zu denken gibt ;-)  was “zauberwort” auch wachsen lässt, stolz macht und bestätigt, dass seine Kernkompetenz tatsächlich LIEBE ist :-) …und dass die Menschen auf dem Weg sind und die Liebe suchen… und finden…

Man höre und staune… - über 3.000 BesucherInnen hat es am Valentinstag zu “zauberwort” geführt. Beinahe wäre “zauberwort” bewusst-los geworden ob dieses Ansturms, wäre ihm nicht bewusst geworden, was das bedeutet…
zauberwort“ befindet sich längst nicht mehr nur in den Startlöchern, “zauberwort” hat losgelegt und sprintet der ersten Buchproduktion entgegen – zur Freude aller treuen Fans, die sich jetzt bereits über Weihnachtsgeschenke Gedanken machen dürfen *lächel*

Danke für eure Treue, danke für euer Engagement, danke für eure Aufmunterungen, danke für euren Zuspruch, danke für eure Liebe und für euren Glauben an “zauberwort”!
Bis ganz bald – von Herzen, Elisabeth ♥

P.S.: Die Schoko-Herzen sind für euch – als kleines DANKEschön!

P.P.S.: Und eine schöne Geschichte als Geschenk für euch auf Jürgens Seite lieben-leben-lernen – danke dir, lieber Jürgen, auch hier für diese wunderbare Gelegenheit! *strahl*

Das ist zauberwort
zauberwort steht fuer Worte, geschrieben und gesprochen, die zu Herzen gehen und sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und deren Mitarbeiter und Kunden bewegen....

Mehr lesen

zur Unterstützung von zauberwort und
für den Lebensfreude-Blog

Mein erster Gedichtband als pdf
"Ungewöhnlich gewöhnliche
Liebesgedichte"

Liebesgedichte

34 Seiten / Preis: 4,80 Euro


Februar 2016
M D M D F S S
« Jan    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
29