Entscheidungen

Entscheidungen

Ein Mann, der erst 34 Jahre alt war, wurde zum Direktor einer großen Bank ernannt. Er hatte nie daran gedacht, so schnell Karriere zu machen, und schon gar nicht wäre es ihm in den Sinn gekommen, mit 34 Jahren Direktor einer großen Bank zu sein.

Eines Tages bot sich die Möglichkeit zu einem Gespräch mit dem Vorsitzenden der Kommissare – es war gerade jener Mann, der den Vorschlag machte, ihn zum Direktor zu ernennen.

„Große Verantwortung wurde auf meine Schultern gelegt,“ sagte der junge Direktor, „und große Aufgaben warten meiner; ich werde mich mit allen Kräften bemühen, diese Aufgaben zu erfüllen. Ich wäre Ihnen jedoch sehr dankbar, würden Sie mir ein paar gute Tipps mit auf den Weg geben.“

Der alte Mann betrachtete den jungen Direktor andächtig, und nach einem Moment der Stille sagte er: „Richtige Entscheidungen.“

Der junge Mann hatte eigentlich etwas mehr erwartet, darum sagte er: „Das ist sehr behilflich, und ich weiß Ihren Rat zu schätzen, aber könnten Sie mir vielleicht ein paar deutliche Anweisungen geben? Ich brauche Ihre Hilfe, um die richtigen Entscheidungen treffen zu können.“

Der Vorsitzende, ein Mann, der wenig Worte gebrauchte, sagte nur: „Erfahrung“.

„Sehen Sie,“ erwiderte der junge Mann, „darum geht es gerade. Ich frage Sie um Ihren Rat, da ich überzeugt bin, dass ich noch nicht genügend Erfahrung besitze. Wie sammelt man Erfahrung?“

Der alte Mann lächelte und antwortete mit nur drei Worten: „Durch verkehrte Entscheidungen.“

Quelle: Sinnige Geschichten

Nun ist es drei Monate her… *lächel* und ich lerne und wachse und reife durch die Entscheidungen, die ich treffe, durch die Erfahrungen, die ich mache… wissend, dass ich mein Bestes gebe… und spürend, dass es gut genug ist…

Nur manchmal gibt es Momente, da verlange ich zu viel von mir, erwarte Höchstleistungen am laufenden Band… bis ich wieder daran erinnert werde, dass alles gut ist, wie es ist… durch ein Lächeln oder einen Jauchzer, werde ich erinnert und finde mich im Hier und Jetzt wieder, das ich genießen lerne… ♥

4 Stufen zur Selbstliebe

4 Stufen zur Selbstliebe

Selbstbewusstsein ist die erste Stufe auf dem Weg, die Liebe zu mir und in mir selbst zu entdecken…

Ich weiß, dass ich alleine im Leben stehe, und es ist gut so.
Ich weiß, dass ich alleine für alle Belange zuständig bin, die mich betreffen, und es ist gut so.
Ich weiß, dass ich von niemandem Hilfe erwarten kann, und es ist gut so.
Ich weiß, dass es Menschen gibt, die mich ablehnen, weil ich anders bin als sie, und es ist gut so.

Verfasser mir unbekannt

Besser und besser gelingt es mir… von Tag zu Tag entdecke ich ein Stück mehr von mir, erkenne, was ist, erkenne, wer ich bin und beginne mich mehr und mehr zu lieben… genauso wie ich bin… mit allem Drum und Dran, mit allem, was zu mir gehört… Das ist die Voraussetzung für die Liebe, für Partnerschaft, für Beziehung.

Die erste Stufe haben wir erreicht, lassen wir die Affirmationen sich setzen und wirken, und spüren wir in uns hinein, dass sie sich gut anfühlen ~ TROTZDEM! Wenn sie sich nach oftmaligem Lesen dann gut anfühlen, gehen wir weiter zu Stufe 2… demnächst… hier zu lesen… *lächel*
Von Herzen, Elisabeth ♥

Alles zu seiner Zeit

Alles zu seiner Zeit

Jeder Ton, der irgendwo auf der Erde erklingt, wird mit seinen Schwingungen dein Ohr erreichen, wenn du ihn hören sollst.
Jedes Sprichwort, jedes Buch, jedes kleinste Wörtchen, das dir zu Hilfe und Trost bestimmt ist, wird auf geraden und verschlungenen Wegen zu dir gelangen.

Ralph Waldo Emerson

Alles geschieht zu seiner Zeit ~ wenn der richtige Zeitpunkt da ist, findet zu dir, was zu dir gehört… Ich vertraue darauf, dass es genauso ist… Töne, Worte, Gerüche, Situationen, aber vor allem auch und besonders Menschen begegnen uns zur rechten Zeit… Vieles macht erst im Nachhinein betrachtet Sinn, aber mit der Zeit lerne ich, es eher zu verstehen und gehe meinen Weg gestärkt weiter…
Von Herzen, Elisabeth ♥


Bildquelle

Die einmalige Gelegenheit

Die einmalige Gelegenheit

Die einmalige Gelegenheit,
die du suchst, ist in dir selbst.
Sie ist nicht in deiner Umgebung,
sie ist kein Glücks- oder Zufall
oder eine Chance oder Hilfe anderer.
Sie liegt in dir allein.

Orison Swett Marden

Beruhigend… ich habe gefunden, wonach ich so lange suchte… hier ist sie, die Gelegenheit… Warum habe ich nicht eher hingeschaut!? Warum habe ich sie nicht eher entdeckt und etwas daraus gemacht, etwas Gutes!? Alles zu seiner Zeit… und JETZT ist die Zeit gekommen, die Gelegenheit zu nutzen… *lächel*
Alles Gute wünsche ich auch DIR dafür von Herzen, Elisabeth ♥


Bild von Silke Leffler – nutze die Gelegenheit… und küss den Frosch… in dir…

Räum dein Leben auf!

Räum dein Leben auf!

Manchmal wollen wir an notwendige Dinge in unserem Alltag einfach nicht heran. Ob Abwaschen oder Aufräumen, ein nötiger Anruf, ein überfälliger Brief, eine zugesagte Arbeit, eine versprochene Hilfe: Wir haben einfach keine Lust dazu. Wir verschieben das auf morgen und morgen auf übermorgen. Und mit der Zeit wächst eine Zentnerlast.

Auf diese Weise machen wir uns unglücklich und umzingeln uns selbst mit ungeliebten Sachen. Es gibt ein Zauberwort: Sofort! Es hat verwandelnde Kraft. Es gibt viele Dinge, über die muss man nicht reden, die muss man nur tun. Jetzt.

Was vorher lästig und quälend war, ist hinterher Befreiung. Wir können unbeschwerter leben.

Phil Bosmans

Ich muss gar nichts, du weißt… aber ich DARF und ich WILL… Ich bin dann mal weg… ich habe einiges zu erledigen… SOFORT… JETZT… *lächel* Ich bin ins Tun gekommen… endlich… 🙂 Auf, auf… *freu* Mit Liebe… in mir… auch (m)ein Zauberwort… *lächel*
Von Herzen, Elisabeth ♥