Eine Unternehmerin mit Herz und Verstand: Ingrid Auer

Eine Unternehmerin mit Herz und Verstand: Ingrid Auer

Ingrid_Auer_Suedfrankreich_ProvenceHeute stelle ich dir Ingrid Auer vor, die voll und ganz in dem aufgeht, was sie tut!

Wir Menschen sind immerzu auf der Suche nach Wegweisern in unserem Leben. Manchmal, damit sie uns zu zeigen, wo es langgeht, manchmal, um eine Stütze und Halt zu haben. Es gibt ein Gefühl von Sicherheit, nicht alleine zu sein. In Begleitung guter Freunde oder Menschen, die für uns da sind, fällt es leichter wichtige Schritte zu setzen.

Etwa wenn wir vor einer wichtigen Entscheidung stehen. Oder wenn wir eine bestimmte Situation besser verstehen wollen. Wenn es darum geht, spirituelle Unterstützung in seinem Leben zu bekommen, dann gibt es Wesen, die uns helfen und zur Seite stehen – die Engel.

Ganz besonders intensiv hat diesen Draht zu den Engeln für uns die international tätige spirituelle Botschafterin Ingrid Auer. Auch wenn wir eigentlich nicht wirklich an Engel glauben. Ingrid weiß und spürt, dass sie da und zur Stelle sind, wenn wir sie brauchen. Denn Ingrid hat bereits 1998, während ihrer Tätigkeit als Kinesiologin, den Lebensauftrag erhalten: „Deine Aufgabe ist es, die Herzen der Menschen für uns Engel zu öffnen!“

Ingrid_Auer_Death_ValleyUnd das tut Ingrid! Voller Begeisterung und Engagement will Ingrid viele Menschen erreichen und ihnen zeigen, was alles möglich ist. Spirituelle Pädagogik, spirituelle Schwangerschaft und Geburt, spirituelle Sterbe- und Trauerbegleitung – Ingrid hat unendlich viel Wissen und Gespür und hilft in vielen, vielen Situationen, weil sie helfen kann und weil sie helfen will.

So ist es ganz einfach zu erklären, was ihre Motivation ist: die Freude am Tun, ihre Kreativität, die sie in ihrer Arbeit ausleben darf und ganz besonders die Freiheit, die ihr Job mit sich bringt.

Wahre Glückmomente bei ihrem Tun sind die Dankschreiben von Menschen, die durch ihre Arbeit eine Erleichterung oder Verbesserung in ihrem Leben erfahren durften.

Einen konkreten größten Erfolg gibt es nicht wirklich, davon gibt es ganz viele – jedesmal, wenn Ingrid unterwegs ist, erlebt sie Momente, die ihren Erfolg bestätigen. Als Ingrid etwa im Februar in Mexiko und Kalifornien auf Seminarreise war, wurde ihr dort so viel Dankbarkeit und Herzenswärme entgegengebracht, sie wurde mit Geschenken und Briefen überhäuft und bei der Abreise hatten einige Teilnehmerinnen Abschiedstränen in den Augen. Das ist Erfolg für sie.

Ingrid_Auer_Sedona_KryonEventWas Ingrid am liebsten tut und wo die Funken sprühen
Wenn sie Menschen mit dem begeistern kann, was das Wichtigste ihrer Arbeit ist: Nämlich die Herzen der Menschen für die spirituelle Welt zu öffnen.

Ingrid offenbart ihr Geheimnis für den Erfolg und die Freude am Tun:
Sei und bleib authentisch! Das ist es. Es klingt so einfach und doch ist es nicht so einfach. Einfach du selbst sein, pur, geerdet, nahe.

Bisher hat sich Ingrid viel zu oft hinter ihrem Unternehmen, hinter ihren Engel-Essenzen und hinter ihren Büchern versteckt. JETZT ist die Zeit für sie gekommen, mehr unter die Menschen zu gehen, direkt mit ihnen in Kontakt zu treten und das weiterzugeben, was ihr seit fast zwei Jahrzehnten mitten ins Herz gelegt wird.

Ingrids Botschaften kannst du auf ihren spirituellen Blogs lesen – sie hat viel zu sagen! Lies und spür hinein!

Willst du mehr über Ingrids Tun wissen, dann ist vielleicht ein eSeminar mit Ingrid Auer ein guter Einstieg!

Der schönste Lohn ist es für Ingrid, wenn Menschen sich freuen, wenn es Menschen gut geht, wenn das ankommt, was Ingrid von Herzen weitergibt. Und die Freude wächst…

Hier findest du Ingrid Auer in den Weiten des Internets: www.ingridauer.com
Ingrid Auer auf Facebook: www.facebook.com/ingridauer1
Spiritueller Blog von Ingrid Auer: ingridauerblog.com

Aus der Blog-Reihe „I love my job“, in der erfolgreiche UnternehmerInnen ins Scheinwerferlicht geholt werden und ihre Geheimtipps für ihren Erfolg preisgeben!
Bis jetzt dabei gewesen:
18.04.2016 Dorothee Herrmann als DoroFee, Illustratorin, Malerinund Autorin
11.04.2016 Stella Damm und Petra Czanik mit So leben wie ich will
04.04.2016 Cornelia Schiestek baut Marken auf

 

Wer wir sind

Wer wir sind

Wenn du darauf vertraust,
dass ein Engel auch deinen persönlichen Weg begleitet,
wirst du entdecken,
wozu du fähig bist.
Du wirst deine Einmaligkeit spüren
und den göttlichen Glanz deiner Seele.

Anselm Grün

Ich bin göttliche Liebe.
Ich bin göttliche Weisheit.
Ich bin göttliche Kraft.
Ich bin göttliches Bewusstsein.
Ich bin göttlicher Herkunft…

Wir sind nicht alleine, niemals. Auch wenn wir es glauben, auch wenn wir uns verlassen fühlen. Es ist jemand da, der uns hält und der uns Mut macht. Ich glaube an diesen Engel. Ich weiß, dass dieser Engel da ist, auch wenn er manchmal hoch, sehr hoch fliegt…

Es schlummern Kräfte und Potenziale in uns, ungeahnte… sie kommen zutage, wenn es an der Zeit ist… und dann blühen sie prächtigst und tragen Früchte!  Ich spüre auch die Kraft der Wurzeln und bin bereit, nach vorne zu gehen in eine gute Richtung. Ich bin frei, gute Gedanken zu wählen, ich bin frei, mich für das Positive zu entscheiden ~ und ich entscheide mich JETZT dafür! ♥

Deine Aufgabe

Deine Aufgabe

Du hast eine Aufgabe zu erfüllen.
Du magst tun, was du willst,
magst hunderte von Plänen verwirklichen,
magst ohne Unterbrechung tätig sein –
wenn du aber diese eine Aufgabe nicht erfüllst,
wird all deine Zeit vergeudet sein.


Dschelal ed-Din Rumi (1207 – 1273), auch Mevlana Dschelaluddin Rumi
(persischer Mystiker und Dichter, Begründer des Sufismus, stiftete den Derwischorden der Mewlewije)

Manchmal geschieht es, dass wir uns total verzetteln… und uns mit Dingen beschäftigen, von denen wir glauben, dass sie uns weiter oder zumindest Geld bringen… Manchmal tun wir Dinge, ohne Freude daran zu haben, nur weil wir davon leben (können)… Manchmal hören wir gar nicht in uns hinein, sondern wurschteln oberflächlich herum… und dabei vergeht die Zeit… kostbare Zeit unseres Lebens!

Manchmal braucht es Zeit… Zeit, in uns hineinzuhören und endlich das zu tun, wonach unser Herz dürstet und ruft. Manchmal braucht es Zeit, Wege zu finden, die für uns gut sind, und uns führen zu lassen. Dafür braucht es auch Vertrauen, sehr viel davon… und viele positive Gedanken. Fangen wir an!

Achtzehn Monate, das sind jetzt eineinhalb Jahre… *lächel* Eine sehr kostbare Zeit, die ich genieße und in der ich lern(t)e… auch verschiedene Glaubenssätze aus meiner Kindheit umzukehren, positiv zu formulieren und genauso, also positiv, weiterzugeben… Wer beurteilt, was „besser“ ist!? Ich kann es nur anders machen, auf meine ganz eigene Art eben… ♥

Das Wunder

Das Wunder

Einst geschah in einem Dorf ein Wunder: Der Fluss trat über die Ufer, doch das Wasser, das alles zu zerstören drohte, was sich ihm in den Weg stellte, machte wundersamerweise am Rand des Dorfes halt, ohne irgendeinen Schaden anzurichten. Der Rabbi des Dorfes dankte Gott für das Wunder und dieser antwortete: „Es ist Samuels Bittgebeten zu verdanken, denn sie haben mich gerührt.“

Der große Rabbi ging zu Samuel, den alle für den Dorfnarren hielten und fragte er ihn: „Welches Gebet hast du denn an Gott gerichtet, als der Fluss über die Ufer trat?“ „Ich wusste nicht, welche Worte ich wählen sollte“, sagte Samuel, „ich hatte mein Gebetbuch nicht dabei und ich hätte auch nicht gewusst, welches ich auswählen sollte… Also betete ich das ABC herunter und sagte zu Gott: Herr, hier sind alle Buchstaben. Sortiere sie doch, bitte, und forme aus ihnen das beste Gebet, um dieses Dorf zu schützen.“

Quelle: Sinnige Geschichten

Ohne Worte… weil ich sprachlos bin ob der Naturgewalten, die über uns herein- und alles von Menschenhand Gemachte zusammenbrechen lassen… Auf der einen Seite sieht man dies, auf der anderen Seite das blühende Leben… und wir fragen uns: Wie kann das sein!? Doch wenn wir das ungeschriebene Gesetz der Polarität begreifen lernen, wird nicht nur alles klarer… es ist auch sehr tröstlich und versöhnlich, es beruhigt und entspannt. Denn es kann das eine nur sein, wenn auch das andere ist…

Gelernt habe ich das auch von einem lieben Blogger-Freund und Coach, Norbert Glaab, der zu diesem spannenden und unerschöpflichen Thema einige wunder-volle Texte geschrieben hat, die ich lektorieren durfte.

Die Geschichte kam zum richtigen Zeitpunkt: Zu Beginn des Hochwassers fand ich den „Sinnige Geschichten“-Newsletter in meinem E-Mail-Postfach…

Und – eine sehr schöne Botschaft darin: Manches ist in Wirklichkeit viel einfacher als wir glauben. Richtig simpel sogar. Die Lösung kommt oft klar und direkt aus unserem Herzen ♥

Neuanfang

Neuanfang

Du bist jeden Augenblick neu;
drum sei dem Alten nicht zu knechtisch treu.
Und war dein Herz bis heut wie Kohle schwarz –
Du hast die Macht: Und es wird weiß wie Quarz.

Christian Morgenstern

Neu beginnen, jeden Augenblick. Das Leben selbst in die Hand nehmen, die Verantwortung dafür tragen und stolz darauf sein. Und dankbar sein für alles, was da war, was uns reifen ließ. Wie oft habe ich mir in den vergangenen Wochen Gedanken darüber gemacht. Weil vieles ganz anders gelaufen ist, als ich es mir wünschte.

Und trotzdem hat alles seinen Sinn. Und wenn ich bewusst meine Gedanken betrachte, fange ich an, mich mit ihnen anzufreunden, auch mit den Gedanken, die mich woanders hin-, die Stillstand und Schmerz gebracht haben. Die Kohle beginnt sich zu wandeln. Es wird heller, und das nicht nur, weil der Frühling naht. Sondern weil ich begreife und mich freue, wie ich selbst alles zum Besseren verändern kann.

Manchmal braucht es einfach Zeit. Und die Zeit in der Tiefe, die Zeit der Überbrückung kann schmerzhaft sein. Wie lange tappte ich im Dunkeln? Das, was hilft, ist, daran glauben, dass es wieder bergauf geht. Und trotzdem mit aller Kraft die Gedanken auf das Gute und Schöne richten, für das ich dankbar bin. Das hilft, sehr!

Elf Monate *lächel* Zeiten voller Höhen und Tiefen, schlaflos, unruhig, doch auch voller Lachen, Fröhlichkeit und Liebe. Auch daran denke ich und wie wunder-voll diese letzten elf Monate waren. Es gibt immer etwas, an dem wir uns freuen können. Darauf richte ich meinen Fokus ♥