Was vor uns liegt und was in uns liegt ist unbedeutend verglichen mit dem, was in uns steckt

Ralph Waldo Emerson
Artikel-Schlagworte: „anfangen“
16. August 2012

Es war einmal ein Junge, der einen weiten Weg im Dunkeln laufen musste, um in sein Dorf zu gelangen. Er hatte eine Laterne bei sich, die aber nur wenig Licht gab, sodass die Dunkelheit ihn beängstigte und er daran zweifelte, ob er seinen Weg wohl finden würde. Da kam ihm ein alter Mann entgegen und fragte, warum er denn so zögernd vorwärts lief.

Der Junge antwortete, er habe Angst, mit einer Laterne, die nur zwei Meter schien, im Dunkeln zu laufen.

Der alte Mann lächelte und sagte: “Auch das Licht geht mit jedem Schritt, den du gehst, mit dir mit. Es wird dir immer zwei Meter vorausleuchten. Du brauchst dir also keine Sorgen zu machen und kannst deinen Weg in Ruhe und Vertrauen weitergehen.”

Das tat der Junge auch und er erreichte sicher und wohlbehalten sein Ziel.

Quelle: Sinnige Geschichten

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um wieder zu innerer Ruhe zu finden und das Vertrauen wahrzunehmen, zu spüren und sich fallen zu lassen. Es ist nur die Angst davor, im Dunkeln zu tappen, die uns nicht weitergehen lässt oft. Dabei sind wir das Licht, das Licht ist in und mit uns, und daher ist es immer da, wo auch immer wir sind. Vertrauen wir darauf, und machen wir den nächsten Schritt, und noch einen… voran, voran!

Ich habe zur Zeit wahrlich die beste Lehrmeisterin, die man sich vorstellen kann ~ meine Tochter, die gestern fünf Monate alt geworden ist! Tag für Tag macht sie mutig ihre kleinen Schritte nach vorne, ohne zu wissen, wohin es geht, sie hat einfach daran Freude, zu tun, auszuprobieren. Und im Moment ist sie dabei, alles rund um sie zu be-greifen, mit ihren kleinen Händen und mit ihrem Mund und ihrer weichen Zunge.

Es ist… ein Wunder… an das wir ruhig glauben dürfen, weil wir alle selbst einmal so klein angefangen haben… voller Vertrauen, ohne nachzudenken, einfach im Sein und im Hier und Jetzt… ♥

Baby Hier Und Jetzt in

Wpsf-img in
7. März 2012

Denn man kann sich den Gefühlen der anderen Person erst dann öffnen, wenn man sich den eigenen Gefühlen geöffnet hat, indem man sie erlebt, würdigt und annimmt. Dann ist man auch viel besser in der Lage, zu beurteilen, ob es angemessen ist, dem anderen zu sagen, dass man sich über ihn geärgert hat.

Vielleicht ist man zu dem Schluss gekommen, dass die Wut, die er in einem ausgelöst hat, nur mit einem selber zu tun hat und nicht mit ihm, und verspürt kein Bedürfnis nach einer Aussprache. Oder aber man fühlt, dass man sich etwas vom Herzen reden muss.

In diesem Fall wird man nun in der Lage sein, aus der Wahrnehmung seines Herzens heraus die richtigen Worte zu finden, Worte, die für den anderen eine Information sind, mit der er etwas anfangen kann, da sie ihn nicht angreifen oder herabwürdigen.

Safi Nidiaye

Manchmal ist es besser, zu denken, bevor man spricht, wenn man mit Worten nur verletzt… Manchmal ist es besser, innezuhalten und die Worte, die man denkt und sagen will, zu filtern… Manchmal ist es besser, sich darauf zu besinnen, warum ich etwas sagen will und was das mit mir selbst zu tun hat…

Der beste Filter ist das Herz, das wahrnimmt, was ist… Hörst du auf dein Herz und folgst du der Stimme deines Herzens, bist du ganz bei dir, spürst, was Gefühle mit dir machen, und du kommunizierst einfach anders, besser, liebevoller und wertschätzender… ♥

Worte Von Herzen in

Wpsf-img in
9. Februar 2012

Mit einem dicken Pinsel
übermale ich das Grau
eines trüben Tages
mit freundlichen Farben.

Warum nicht ohne besonderen
Anlass so richtig
zufrieden sein?
“Genug ist besser als zuviel”,
sagt ein Sprichwort.

Denn:
“Fang den Tag von heute
nicht mit Scherben
von gestern an.”

Phil Bosmans

Ich tauche ein in die Farben, die ich am liebsten mag und die mir meinen Tag erhellen. Ein sonniges Gelb, Himmelblau und Rosenrot, ganz wie es mir gefällt Icon Smile in Und alles rundherum wird plötzlich gar so freundlich, angenehm und leicht. Ich male mir meinen Tag in bunten Farben und stelle zufrieden fest: So darf es sein, so kann es bleiben Icon Smile in

Es ist gut so, sehr gut sogar. Gut genug ♥ Zufriedenheit stellt sich ein, ein tiefes, wohliges Seufzen macht die Brust weit und lässt die Luft in die Lungen strömen ~ so kann der Tag gut beginnen, sehr gut sogar!

Fruehling Gelbe Blumen in

Foto: © Kora Polster

Wpsf-img in
2. Januar 2012

Es ist schön zu leben,
weil Leben Anfangen ist,
immer, in jedem Augenblick.

Cesare Pavese

Jetzt… schon wieder… ein Neubeginn… nicht nur das neue Jahr… nicht nur eine neue Woche, ein neuer Tag… sondern ein neuer Augenblick ~ jetzt, schon wieder! Wie aufregend, wie schön, sich immer wieder selbst entscheiden zu können, sich entscheiden zu dürfen und zu WOLLEN.

Sich zu entscheiden für das Leben. Und für die Freude. Jedes Mal aufs Neue. Jeden Augenblick aufs Neue. Den Zauber des Anfangens einatmend. Den Zauber des Augenblicks einatmend. Das macht das Leben aus. Und das macht das Leben schön. Es gelingt nicht immer, aber immer wieder und immer besser ♥

Leben Schoen in

Wpsf-img in
25. Oktober 2011

Wer Bäume setzt, obwohl er weiß,
dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird,
hat zumindest angefangen,
den Sinn des Lebens zu begreifen.

Rabindranath Tagore

Was der Sinn unseres Lebens ist, begreifen wir, wenn wir ganz im Hier und Jetzt leben, wenn wir achtsam wahrnehmen, was in und um uns herum ist… Es ist die Freude daran, den Baum jetzt zu pflanzen, es ist die Vorstellung davon, dass er einmal groß sein, Schatten spenden und Früchte tragen wird…

Es ist auch die Vorstellung, etwas für die Nachwelt zu schaffen, für Menschen, die daran eine Freude haben werden… und es ist der dankbare Gedanke daran, wie viel andere Menschen bereits für uns etwas geschaffen haben, damit es uns gut geht, damit wir eine Freude haben…

Und es ist die Freude daran, einen neuen Weg zu gehen und Spuren zu hinterlassenSpuren der Liebe
Von Herzen, Elisabeth ♥

Baum Pflanzen Nuesse in

Wpsf-img in
4. Oktober 2011

Ich liebe mich in diesem jetzigen Augenblick – ich will damit nicht warten, bis ich abgenommen oder einen neuen Liebhaber oder dies oder jenes gefunden habe. Dieser Moment ist meine Wirklichkeit und ich weiß, allein hier und jetzt ist der Zeitpunkt, zu dem ich anfangen kann, mich so zu lieben und anzunehmen, wie ich bin. Bedingungslose Liebe ist Liebe ohne Erwartungen, und auf diese Weise will ich mich lieben. Bedingungslose Liebe bedeutet, alles so anzunehmen, wie es ist.

Louise L. Hay

Ja, so ist es… Ich liebe mich selbst, so wie ich BIN… bedingungslos… JETZT, in diesem Augenblick… Nicht morgen oder übermorgen oder Montag… JETZT! Mit allem Drum und Dran, mit allem, was jetzt zu mir gehört, mit meiner Geschichte, mit meiner Vergangenheit, mit meinen Wurzeln, mit meiner Figur, mit meinen Launen, mit meinen Beziehungen, mit…

Ich sage Ja zu mir, und damit sage ich Ja zum Leben. Hier und Jetzt. Und es fühlt sich verdammt gut an, denn ich weiß, ich bin selbst für mich verantwortlich und dafür, wie ich mich fühle, wie ich mich fühlen will… Ich habe es in der Hand, ich kann mich entscheiden. In jedem Augenblick. Und ich entscheide mich jetzt dafür, mich zu lieben und glücklich zu sein.
Von Herzen, Elisabeth ♥

Ich Liebe Mich in

Wpsf-img in
30. April 2011

Alles, was gut anfängt, muss nicht immer gut zu Ende gehen… Und umgekehrt: Alles, was nicht besonders gut anfängt, kann wunderbar und wunderschön zu Ende gehen. Am Ende ist alles gut, ja… Und ist es einmal nicht gut, dann ist es noch nicht zu Ende…

Doch wann ist etwas zu Ende? Was geht zu Ende? Warum geht manches zu Ende, bevor es noch begonnen hat?

Länger anhaltendes Glück setzt voraus, dass man sich Ziele setzt, die nicht so schnell zu erreichen sind.
Prof. Dr. Gerald Hüther, Neurobiologe

Wenn etwas ganz anders kommt, als du denkst, dann mache trotzdem das Beste daraus. Damit am Ende alles gut wird. Und damit es gut weitergeht…
Von Herzen ein wunderschönes Wochenende für dich, Elisabeth ♥

P.S.: Und danke an Rosalie und Trüffel für die Titanic-Version mit Happy End! Icon Smile in

Wpsf-img in
9. Februar 2011

Hab keine Angst,
sagte der Anfang,
ich bin der Anfang
und da ist immer alles neu und ungewohnt.
Das bringt eine gewisse Unsicherheit mit sich,
aber ich bringe auch die Freude,
die Freude an Neuem,
und ich erinnere dich daran,
wie groß die Freude ist,
wenn das Neue
sich verwandelt
in Geliebtes
und Platz findet
in deinem Herzen.
Und dann fühlst du
auch wieder
die Sicherheit
und die Stärke
in dir,
mit jedem Herzschlag.
Sagte der Anfang.
Und er wurde freudig empfangen.

E.O.

Es ist nie zu spät anzufangen – aber der beste Moment, um anzufangen, ist immer JETZT… *lächel* Trau dich, und trau es dir zu! Gehe das Risiko ein, du kannst nur gewinnen – wenn nicht das Erhoffte, dann eine weitere Lernerfahrung. Und im besten Fall kann es besser und sogar bestens werden. Es bleibt die Frage, ob du das wirklich willst… Viel Mut und Freude!
Von Herzen, Elisabeth ♥

Schneegloeckchen2 in
Bildquelle

Wpsf-img in
27. Januar 2011

…Denn wir fangen alle schon bei der Geburt an zu sterben. Bei manchen geht´s langsamer, bei andern schneller. Warum sollen wir uns nicht freuen, solange wir leben? Denn irgendwann wachen wir auf und sind tot. Wir werden dann nichts davon wissen. Aber irgend jemand wird traurig sein. Bis dahin – freut euch des Lebens!

aus: “Meine Stimme begleitet Sie überallhin – Ein Lehrseminar mit Milton H. Erickson” herausgegeben von Jeffrey K. Zeig

Das ist eine Tatsache, die mir in den letzten Tagen wieder einmal mehr bewusst geworden ist (während ich dem Lehrseminar von Dr. Milton Erickson in Buchform aufmerksam und sehr interessiert folgte…). Und ich erinnere mich an eine berührende Coachingsitzung, wo wir über den Tod philosophiert haben, tabulos (weil der Tod Teil unseres Lebens ist), wo sich der Klient seinen Tod vorstellt, und auch seine Lieben, die an seinem Grab stehen und weinen. Ich weiß, das ist heftig. Ich war selbst auch einmal so ein Klient, der dadurch das Leben (wieder-)erlernt hat…  denn ich war dann wieder bei mir, berührte meinen Körper, und freute mich des Lebens – im Hier und Jetzt!

Daran habe ich in den letzten Tagen gedacht – weil gerade die Winterzeit viele von uns Menschen depressiv und traurig macht. Und ich entdecke, was da alles IST… während vor meinem Fenster eine Amsel bereits ihr Frühlingslied singt… *lächel* und ich schaukle… schaukle mich in Gedanken… ins Glück
Von Herzen, Elisabeth ♥

Schaukel-ins-Glueck in

Wpsf-img in
26. Dezember 2009

Ich glaube, das größte Geschenk, das ich von jemandem bekommen kann, ist,
dass er mich sieht, mir zuhört, mich versteht und mich berührt.

Das größte Geschenk, das ich einem anderen Menschen machen kann, ist,
ihn zu sehen, ihm zuzuhören, ihn zu verstehen und ihn zu berühren. 

Wenn das gelingt, habe ich das Gefühl, dass wir uns wirklich begegnet sind.  

Virginia Satir

Das bedeutet Begegnung, das bedeutet Nähe… Nähe zulassen, sich einlassen auf eine echte Begegnung… auf das Leben… auf das Gegenüber, auf alles, was das Gegenüber ausmacht… und auch selbst genauso angenommen werden…
Wenn ich anderen Menschen auf diese Weise begegne, dann kann mir der andere auch umso leichter so begegnen… Fangen wir an, unsere Begegnungen genauso zu beginnen und zu vollenden… Ich bin dabei.
Von ♥en alles Liebe, Elisabeth

Kuss-Rosalie-liebt-Trueffel in

Wpsf-img in
Das ist zauberwort
zauberwort steht fuer Worte, geschrieben und gesprochen, die zu Herzen gehen und sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und deren Mitarbeiter und Kunden bewegen....

Mehr lesen

Mein erster Gedichtband als pdf
"Ungewöhnlich gewöhnliche
Liebesgedichte"

Liebesgedichte

34 Seiten / Preis: 4,80 Euro


Albert Einstein (9)
Allgemein (700)
Allgemeines (33)
Alltag (953)
Baby (8)
Bert Hellinger (9)
Beziehung (3)
Coaching (60)
Dalai Lama (2)
Dank (130)
Dankbarkeit (125)
Freundschaft (53)
Gedanken (992)
Genuss (143)
Glück (186)
grübel (542)
Herz (247)
Humor (132)
inneres Kind (48)
Katze (20)
Lachen (156)
Leben (1051)
Lebensfluss (787)
Lebensfreude (416)
lernen (183)
Lichtblick (50)
Liebe (411)
Literatur (31)
Meer (27)
Metaphern (54)
Milton Erickson (4)
Musik (63)
Natur (104)
NLP (257)
Paulo Coelho (24)
Rosen (4)
Rum-Philosophieren (906)
Selbstständigkeit (29)
SEO (1)
so schön (863)
Sonne (60)
Spiegel (9)
Suchmaschinenoptimierung (1)
Texte (1)
Träume (52)
Umarmung (18)
Video (17)
Virginia Satir (12)
Wissenschaft (12)
Wunder (63)
Zauberwort (1)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Elisabeths Blog-Archiv

Archiv

Dezember 2014
M D M D F S S
« Okt    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031