Was vor uns liegt und was in uns liegt ist unbedeutend verglichen mit dem, was in uns steckt

Ralph Waldo Emerson
Archiv für die Kategorie „Träume“
31. Januar 2012

Wer weiß denn, was das ist, das wir unser Ich nennen? Würdest du träumen, du seiest ein Vogel und flögst am Himmel, würdest du träumen, du seiest ein Fisch und schwämmest in der Tiefe: du würdest nicht wissen, ob das, was wir jetzt miteinander reden, im Traum oder im Wachen geredet war.

Dschuang Dsi

Und warum nicht einfach Träume leben? Vielleicht bin ich kein Fisch im Wasser, aber ich bin ein Mensch mit Ideen und Gedanken und Visionen. Ich habe viele Träume, und ich bin daran, den einen oder anderen nach und nach umzusetzen.

Hier wird sich einiges verändern in nächster Zeit… vielleicht gibt es eine Überraschung, vielleicht etwas ganz Neues ~ nun, ich werde einiges anders machen und ausprobieren und mache damit die Probe aufs Exempel Icon Smile in Und dann, wenn es so weit ist, wirst du auch nicht mehr wissen, was ich einst, nämlich jetzt, geredet habe, ob das ein Traum oder sonst etwas war… *lächel*

Ich wünsche dir einen traum-haften Tag! ♥

Traum Vom Fisch Im Wasser in

Wpsf-img in
27. Dezember 2011

Das Jahr neigt sich
dem Ende zu,
und ich
verneige mich
vor diesem Jahr
und sage Dank.
Sage Dank
für alles, was war,
ganz gleich wie es war,
wertungsfrei
und offen.

Es war ein gutes Jahr,
trotz allem,
mit all seinen Höhen
und Tiefen.
Es war ein sehr
gebirgiges Jahr,
mit all seinen Gipfeln
und Tälern.
Es war ein sehr
lebhaftes Jahr,
mit all seinen Umsetzungen
und Träumen.

Es war ein Jahr,
das mich wieder
ein großes Stück
weitergebracht hat
auf meinem Weg.
Auf meinem Weg,
den ich in allen Zügen
genieße.

Ja, ich sage Dank für dieses Jahr!

Elisabeth Ornauer

Ich bin von Dankbarkeit erfüllt. Trotzdem. Und ich freue mich, wenn ich zurückschaue, über alles, was gewesen ist. Und ich freue mich auf alles, was noch kommen mag. Heute oder morgen oder im nächsten Jahr. Weil ich weiß, dass ich jeden Tag neu entscheiden und weil ich jeden Morgen ganz neu, ganz anders beginnen kann.

Ich freue mich auf diesen Tag, weil ich BIN und wieder so viel lernen darf. Und ich wünsche dir heute viele wunderbare Momente des Erwachens und des Genießens und der Freude! ♥

Danke Jahresausklang in

Wpsf-img in
13. Dezember 2011

Alles fügt sich und erfüllt sich,
musst es nur erwarten können
und dem Werden deines Glückes
Jahr und Felder reichlich gönnen.

Bis du eines Tages jenen
reifen Duft der Körner spürest
und dich aufmachst und die Ernte
in die tiefen Speicher führest.

Christian Morgenstern

In unserer Erde, in unserer Tiefe schlummert so viel, lassen wir es schlafen, bis es erwacht. Geduld, Zeit, warten-Können. Wenn die Zeit dafür reif ist, wird es sich zeigen und wachsen, und wir werden im Lauf der Zeit ernten können. Wenn es keine Zeit dafür gibt, dürfen die Träume weiter als Samenkörner in unserer Erde schlummern…

Und ganz gleich, was ist, es ist gut. Ich säe daher Samen ohne Ende und warte… warte auf den richtigen Zeitpunkt zu blühen, im Leben wie im Traum… und erfreue mich an der Erfüllung und an den Träumen… und erkenne, dass es auch Glück bedeutet, wenn Samen nicht aufgehen und sich Träume nicht erfüllen… ♥

Weizenkoerner in

Bildquelle

Wpsf-img in
24. November 2011

Ich kenne nichts Ermutigenderes als die unbestreitbare Fähigkeit des Menschen, sein Leben durch bewusstes Streben erhöhen zu können… Wenn man vertrauensvoll in Richtung seiner Träume voranschreitet und sich bemüht, das Leben zu verwirklichen, das man sich vorstellt, werden sich Erfolge einstellen, die man in gewöhnlichen Stunden nicht für möglich hielt.

aus: “Walden” von Henry David Thoreau

Der erste Schritt ist schon, sich eine Vorstellung davon zu machen und zu visualisieren, was man sich wünscht. Auf den ersten Schritt folgt der zweite Schritt: Dran bleiben und ins Tun kommen! Vieles geschieht unbewusst, sehr vieles… einiges davon können wir jedoch beeinflussen, indem wir es uns bewusst machen.

Und: Nicht alles ist angenehm, was nun für uns zu tun ist… Wir müssen raus, unsere Komfortzone verlassen, neue Wege einschlagen, die unbetreten sind. Und wir wissen nicht, was uns erwartet, was auf uns zukommt. Wir folgen nur der Stimme unseres Herzens, die uns führt. Sicher, durch jeden Gedankendschungel. Wenn wir bereit sind…

Schritt für Schritt… gehen wir das Risiko ein, dass alles noch schöner und besser werden darf… *lächel* Bist du bereit? Ich bin es… ich bin auf dem Weg… ♥

Traum Verwirklichen in

Bildquelle

Wpsf-img in
29. August 2011

Ihre Zeit ist begrenzt, verschwenden Sie sie nicht damit, das Leben eines anderen zu leben. Lassen Sie sich nicht von Dogmen gefangen nehmen – das würde bedeuten, mit dem zu leben, was andere Leute erdacht haben. Lassen Sie nicht zu, dass der Lärm, den die Meinungen anderer erzeugen, Ihre innere Stimme, die Stimme Ihres Herzens, Ihre Intuition überdröhnt.

Steve Jobs

In der Stille finden wir… wieder zu uns… abseits vom Lärm der anderen, abseits von der Bilderflut, die auf uns einströmt, abseits vom Tempo der Zeit… denn in unserem Herzen ticken die Uhren anders… tief in uns… hören wir hin, ganz genau, wonach unser Herz verlangt…

Gestern habe ich einen französischen Film im Kino gesehen, der mich unendlich berührt hat ~ “Vergiss mich nicht“… Eine erfolgreiche 40-jährige Karrierefrau erhält Briefe, die sie in ihrer Kindheit bei einem Notar in ihrem Heimatdorf abgegeben hat, damit er sie ihr an ihrem 40. Geburtstag zukommen lasse…

Wenn wir die Stimmen in uns zu überdröhnen versuchen, kommen wir von unserem Weg ab… Unser inneres Kind kann uns wieder da hin zurückführen, zu unseren Träumen und Wünschen und Fähigkeiten, wenn wir ihm die Chance geben und zuhören… eine Gabe, die viele von uns bereits verlernt haben…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Vergiss-mich-nicht in
Foto: “Vergiss mich nicht”, www.kino.de

Wpsf-img in
25. August 2011

Als Kind hatte ich wirklich viele Träume, und ich denke, dass viele deshalb wuchsen, weil ich die Gelegenheit hatte, viel zu lesen.

Bill Gates

Wenn Lebensräume durch Lesensträume erschaffen werden… wenn das, was ich lese, sich wandelt… in Kreativität… und Flügel bekommt und sich verselbständigt… und abhebt… dann werden Träume wirklich wahr…

Das ist der Grund, weshalb ich immerzu lese, einmal mehr, einmal weniger… Stapel an Büchern umgeben mich, die von mir gelesen werden wollen…

Und mit Freude stürze ich mich von einem Leseabenteuer ins nächste… neugierig, freudig… und trete bereichert daraus hervor… aufgetankt… bereit für Neues… inspiriert und motiviert… *lächel* bereit, neue Welten zu entdecken…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Schmetterling Fluegel1 in

Wpsf-img in
24. Mai 2011

Manchmal fühlen wir uns wie ein Blatt im Wind… gebeutelt durch den kleinsten Windhauch… Gerade ist die Zeit sehr stürmisch und fegt durch unsere Träume und Visionen… und nur, was Bestand hat, bleibt. Stärken wir daher unser Wurzelchakra, denn die Wurzeln geben uns Halt und schenken uns Vertrauen in das Leben. Geerdet.

Mit beiden Beinen fest am Boden. So stehen wir da. Und fühlen, wie sich unsere Wirbelsäule aufrichtet, sodass sich unser Haupt erhebt und wir über den Tellerrand hinausschauen können. So fühlen wir uns in uns selbst sicher und geborgen, begegnen schwierigen Situationen mit Leichtigkeit und einem Lächeln auf unseren Lippen, fühlen uns kraftvoll und voller Energie und Wärme.

Stärken wir unser Wurzelchakra! ROT ist seine Farbe, das Urvertrauen, Sonnenauf- und Sonnenuntergänge symbolisierend. Geben wir unserer Naturverbundenheit Raum, unserem Rhythmusgefühl im Klang erdiger Trommeln, die unsere Lebensenergie wecken. Ja, ich vertraue der Kraft der Erde und spüre meinen Körper!

Das Öl der Zypresse stärkt unser Wurzelchakra, sowie das Farböl ROT, sorgsam und wissend zusammengestellt aus Attar-Kadam, Vetiver und anderen ätherischen Ölen, wärmend, anregend, be-lebend, aktivierend. Das ist unsere Zeit, die Zeit der Stärkung des Wurzelchakras, die Holunderblüten sind für uns jetzt bereit, die Lindenblüten erwarten uns in Bälde, um uns zu unterstützen.

Kleiden wir uns in den Farben des Sonnenuntergangs, der einen Neubeginn verspricht. Und bewegen wir uns in der Natur und lassen uns von ihr berühren und berühren sie, die Mutter Erde. Bewegung stärkt uns gerade jetzt, ganz gleich, was wir machen. Und seien wir gut zu unseren Füßen, die uns tragen!

Ich wünsche dir von Herzen kräftige Wurzeln,
Elisabeth ♥

Wurzelchakra in

Wpsf-img in
29. März 2011

Ich lasse mich fallen
und ich falle
und falle
und spüre
dass ich
gehalten werde.
Sanft schwingt
mein Körper
hin und her.
Ich höre
mein Herz schlagen
ich höre
meinen Atem
ich höre
leises Plätschern.
Rund um mich
und in mir
ein innerer Frieden.
Mich treiben
und führen lassen
voll Vertrauen.
Erinnernd
dass ich schon einmal
so gehalten wurde
warm und geborgen.
Erwachend
dass ich immerzu
in mir ruhen kann
wenn ich
in meiner Mitte
bin.

E.O.

Wassershiatsu (Watsu) und Wassertanzen (Wata) lautet das Geheimnis! *lächel* So etwas habe ich noch nie zuvor bewusst erlebt, wie sich DAS anfühlt… Ich staune immer noch, spüre immer noch das warme Wasser, die Bewegungen, das durch-das-Wasser-Gleiten, grazil und leicht… träumend wie ein Fisch im Wasser… So fühle ich mich nachher und möchte am liebsten im Wasser bleiben *lach*

Wenn du in Wien zu Hause bist und Lust darauf bekommen hast, melde dich einfach hier bei mir ~ meine liebe Freundin Ilse bastelt noch an ihrer Website (für diese haben wir heute fotografiert *freu*), aber wenn sie fertig ist, schreibe ich noch einmal einen meiner bunten Wasserträume hier auf Icon Smile in

Danke dir, liebe Ilse, für dieses einzigartige Erlebnis, für dieses Vertrauen und für das Wecken einer wunderschönen Erinnerung… *lächel*
Wasser ist Leben… Wasser bewegt… Körper, Geist und Seele… und nach Watsu und Wata fühle ich mich… ja, wie neugeboren *lächel* 
Von Herzen, Elisabeth ♥

Delphin in

Wpsf-img in
4. Februar 2011

Ein Farbrausch
dem ich mich hingegeben
wie einem wärmenden Bad
mitten im Winter.
Ich tauch ein
in dieses satte Blau
in dieses leuchtende Gelb
in dieses erfrischende Grün
in dieses verführerische Korallenrot
und träume mich
in die Sonne
an das Meer
in ferne Städte.
Blaue Reiter
begegnen mir
auf blauen Pferden
und raunen mir
Märchen vom Glück
ins Ohr
so weit das Herz reicht.

E.O.

Gestern besuchte ich die Ausstellungseröffnung von “Der blaue Reiter” in der Wiener Albertina. Mit unzähligen Werken (aus dem Lenbachhaus München) sämtlicher Künstler und auch Künstlerinnen rund um Wassily Kandinsky – Franz Marc, Gabriele Münter und August Macke etwa, um nur einige nennen – beeindruckt die Schau und bezaubert durch bekannte und unbekannte Zeichnungen und Aquarelle in berauschenden Farben. Bis zum 15. Mai schau ich bestimmt nochmal vorbei Icon Smile in
Einen TRAUM-haften Tag für dich – von Herzen, Elisabeth ♥

August Macke Tunis in
Das Original im Herzen… hier nur ein Abbild der Schönheit von August Macke´s “Tunis” 

Wpsf-img in
28. Januar 2011

Vollkommen mit FREUDE am Leben erfüllt bin ich nun, nachdem ich diese Zeilen von einem lieben Freund erhalten habe *lächel* Hier sind sie nun auch für DICH:

Gehe jeden Tag zehn Minuten spazieren, und während du gehst, lächle.

Sitz´ in der Stille für einige Minuten jeden Tag.

Wenn du morgens aufwachst, vervollständige die folgende Aussage:
Mein Ziel heute ist es…

Lebe mit den drei E´s:
Energy (Energie)
Enthusiasm (Begeisterung)
Empathy (Mitgefühl)

…und mit den drei F´s:
Faith (Vertrauen)
Family (Familie)
Friends (Freunde)

Verbringe mehr Zeit mit Personen, welche über 70 sind und mit solchen, die unter 6 sind.

Träume mehr, während du wach bist.

Versuche, täglich mindestens drei Personen zum Lachen bzw. zum Lächeln zu bringen.

Realisiere, dass das Leben eine Schule ist und du hier zum Lernen bist, durchlaufe alle Tests. Probleme sind nur ein Teil des Lehrplans, die vorübergehen, wie eine Mathestunde. Aber die Lektionen, die du lernst, bleiben dir ein Leben lang.

Das Leben ist nicht immer fair, aber dennoch schön.

Du musst nicht jedes Argument gewinnen.
Stimme Unstimmigkeiten zu.

Vergleiche dein Leben nicht mit anderen. Du hast keine Ahnung, wohin ihre Reise geht.

Lasse Kerzen brennen, benutze das schöne Schreibpapier. Bewahre es nicht für eine besondere Gelegenheit auf. HEUTE ist das Besondere.

Niemand ist zuständig für dein Glück – außer du selbst.

Vergib allen für alles.

Wie gut oder schlecht die Situation auch sein mag, sie wird sich ändern.

Lass alles los, was dir nicht nützlich, nicht schön ist oder dir keine Freude macht.

Egal wie du dich fühlst, steh´ auf, kleide dich an und zeige dich.

Ruf´ deine Familie und deine Freunde oft an.

Jede Nacht, bevor du schlafen gehst, vervollständige die Aussage:
Ich bin dankbar für…

…und wachse… und blühe… und bleib´ in Bewegung… mit dem Leben verbunden… so viel… und noch mehr…
Lebensfrohe Sonnengrüße zu dir, Elisabeth ♥

Lebensfreude Meer Wasser in

Wpsf-img in
Das ist zauberwort
zauberwort steht fuer Worte, geschrieben und gesprochen, die zu Herzen gehen und sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und deren Mitarbeiter und Kunden bewegen....

Mehr lesen

Mein erster Gedichtband als pdf
"Ungewöhnlich gewöhnliche
Liebesgedichte"

Liebesgedichte

34 Seiten / Preis: 4,80 Euro


Albert Einstein (9)
Allgemein (698)
Allgemeines (33)
Alltag (951)
Baby (8)
Bert Hellinger (9)
Beziehung (3)
Coaching (59)
Dalai Lama (2)
Dank (129)
Dankbarkeit (125)
Freundschaft (52)
Gedanken (990)
Genuss (143)
Glück (186)
grübel (541)
Herz (247)
Humor (131)
inneres Kind (48)
Katze (20)
Lachen (156)
Leben (1049)
Lebensfluss (786)
Lebensfreude (415)
lernen (182)
Lichtblick (50)
Liebe (411)
Literatur (31)
Meer (27)
Metaphern (54)
Milton Erickson (4)
Musik (63)
Natur (104)
NLP (257)
Paulo Coelho (24)
Rosen (4)
Rum-Philosophieren (906)
Selbstständigkeit (29)
SEO (1)
so schön (863)
Sonne (60)
Spiegel (9)
Suchmaschinenoptimierung (1)
Träume (52)
Umarmung (18)
Video (17)
Virginia Satir (12)
Wissenschaft (12)
Wunder (63)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Elisabeths Blog-Archiv

Archiv

April 2014
M D M D F S S
« Mrz    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930