Nadine Rebel – eine schillernde, vielseitige Unternehmerin an der Stange

Nadine Rebel – eine schillernde, vielseitige Unternehmerin an der Stange

Foto: Stefanie Rollbühler

Foto: Stefanie Rollbühler

Eine Trainerin, wie sie leibt und liebt und lebt – Nadine Rebel aus Augsburg ist seit 2000 Unternehmensberaterin bei Rebel Management Training® und hat eine eigene Poledance-Schule, CrazyPole Augsburg.

Eine Frau, die auf allen Ebenen und in allen Bereichen gute Figur macht, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die Bilder haben mich schwer beeindruckt und berührt: Nadine fliegt wie eine Elfe – zu sehen ist ganz viel Gefühl, eine unglaubliche Kraft und eine wunderschöne, äußerst ästhetische Körpersprache.

Wie kann man nur? Ausgerechnet Poledance? So manche Gedanken in Richtung Rotlichtmilieu mögen den werten Leserinnen und Lesern sogleich durch den Kopf flattern. Aber weit gefehlt! Poledance zählt seit einigen Jahren zu den Trendsportarten und verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Warum? Weil es eine ausgesprochen sinnliche und weibliche Sportart ist, weil es riesengroßen Spaß macht und weil es einfach gut tut, Power pur!

Foto: Sandra Reichel

Foto: Sandra Reichel

Seit über fünf Jahren ist Nadine nun begeisterte Poletänzerin und hat ihr Trainerkönnen zuallererst an ihrer Tochter Sophie getestet. Seitdem kommen viele Frauen, die Poledance lernen wollen – ganz ohne rotes Plüschsofa oder Vorhänge.

Nadine nimmt von Herzen gerne alle Herausforderungen an und meistert sie bravourös. Wenn sie sieht, wie Menschen wachsen, manchmal sogar weit über sich hinaus, wenn sie die Sinnhaftigkeit ihres Tuns erkennt und die Freude sich widerspiegelt, die sie vermittelt – dann fühlt sich das richtig und richtig gut an, dann macht es ihr selbst die größte Freude.

Glücksmomente sind für sie als Unternehmensberaterin, wenn sie Menschen dazu bringen kann, zu entdecken, was sie alles können. Ganz gleich, ob das die

Vorbereitung einer freien Rede oder die erfolgsorientierte Teamzusammensetzung betrifft. Als Poledance-Trainerin sind es Momente des Glücks, wenn Menschen, die sportlich nicht allzu viel von sich selbst halten, plötzlich merken, was alles in ihnen steckt und wie einzigartig und schön sie sind.

Foto: Stefanie Rollbühler

Foto: Stefanie Rollbühler

Dieses Glück kann man jedoch nur fühlen und weitergeben, so Nadine, wenn man mit dem ganzen Herzen dabei ist – und sie gibt als Beispiel die Goldmarie aus dem Märchen „Frau Holle“, die mit ganzem Herzen dabei war im Gegensatz zu ihrer Stiefschwester, der Pechmarie. Deswegen, so ist das mit dem Gold…

Nadine sieht ihr ganzes Leben als schönsten Erfolg! Wow, das sagt doch alles, ich freue mich so sehr für sie!

Und ihr Geheimtipp, ist eigentlich keiner, denn für sie ist klar, dass man unbedingt lieben sollte, was man tut! Ganz gleich, was man tut. Und dass man einfach weitermachen muss, auch wenn man neben den Glücksmomenten anstrengende Zeiten durchtauchen muss, Zeiten mit Frustmomenten, Enttäuschungen und Kraftlosigkeit.

Foto: Sandra Reichel

Foto: Sandra Reichel

Nadine hat auch Bücher geschrieben, die motivieren und inspirieren:
„Fit for work für Frauen“, „Work-Life-Balance für freche Frauen“ und „Poledance Passion“.

Und sie bietet klasse Workshops an, falls du einmal in der Nähe bist:
The stage is yours“ – ein Dance-Choreo-Workshop für Pole
The floor as a friend“ – mit einfachen Bewegungen zum persönlichen Stil und
Power for pole“ – das andere Krafttraining

Hier findest du Nadine Rebel im Internet:
Nadine Rebel als Unternehmensberaterin bei Rebel-Management-Training®www.rebel-management-training.de
Nadine (the) Rebel und ihr Poledance-Studio CrazyPole Augsburg: www.crazy-pole-augsburg.com, wunderbare Fotos kannst du hier bewundern: www.nadinetherebel.com/galerie
Nadine auf Facebook: www.facebook.com/nadinetherebel und www.facebook.com/crazypoleaugsburg

Foto: Stefanie Rollbühler

Foto: Stefanie Rollbühler

 

 

Aus der Blog-Reihe „I love my job“, in der erfolgreiche UnternehmerInnen ins Scheinwerferlicht geholt werden und ihre Geheimtipps für ihren Erfolg preisgeben!
Bis jetzt dabei gewesen:
25.04.2016 Ingrid Auer, internationale spirituelle Botschafterin
18.04.2016 Dorothee Herrmann als DoroFee, Illustratorin, Malerin und Autorin
11.04.2016 Stella Damm und Petra Czanik mit So leben wie ich will
04.04.2016 Cornelia Schiestek baut Marken auf

Eine Unternehmerin mit Herz und Verstand: Ingrid Auer

Eine Unternehmerin mit Herz und Verstand: Ingrid Auer

Ingrid_Auer_Suedfrankreich_ProvenceHeute stelle ich dir Ingrid Auer vor, die voll und ganz in dem aufgeht, was sie tut!

Wir Menschen sind immerzu auf der Suche nach Wegweisern in unserem Leben. Manchmal, damit sie uns zu zeigen, wo es langgeht, manchmal, um eine Stütze und Halt zu haben. Es gibt ein Gefühl von Sicherheit, nicht alleine zu sein. In Begleitung guter Freunde oder Menschen, die für uns da sind, fällt es leichter wichtige Schritte zu setzen.

Etwa wenn wir vor einer wichtigen Entscheidung stehen. Oder wenn wir eine bestimmte Situation besser verstehen wollen. Wenn es darum geht, spirituelle Unterstützung in seinem Leben zu bekommen, dann gibt es Wesen, die uns helfen und zur Seite stehen – die Engel.

Ganz besonders intensiv hat diesen Draht zu den Engeln für uns die international tätige spirituelle Botschafterin Ingrid Auer. Auch wenn wir eigentlich nicht wirklich an Engel glauben. Ingrid weiß und spürt, dass sie da und zur Stelle sind, wenn wir sie brauchen. Denn Ingrid hat bereits 1998, während ihrer Tätigkeit als Kinesiologin, den Lebensauftrag erhalten: „Deine Aufgabe ist es, die Herzen der Menschen für uns Engel zu öffnen!“

Ingrid_Auer_Death_ValleyUnd das tut Ingrid! Voller Begeisterung und Engagement will Ingrid viele Menschen erreichen und ihnen zeigen, was alles möglich ist. Spirituelle Pädagogik, spirituelle Schwangerschaft und Geburt, spirituelle Sterbe- und Trauerbegleitung – Ingrid hat unendlich viel Wissen und Gespür und hilft in vielen, vielen Situationen, weil sie helfen kann und weil sie helfen will.

So ist es ganz einfach zu erklären, was ihre Motivation ist: die Freude am Tun, ihre Kreativität, die sie in ihrer Arbeit ausleben darf und ganz besonders die Freiheit, die ihr Job mit sich bringt.

Wahre Glückmomente bei ihrem Tun sind die Dankschreiben von Menschen, die durch ihre Arbeit eine Erleichterung oder Verbesserung in ihrem Leben erfahren durften.

Einen konkreten größten Erfolg gibt es nicht wirklich, davon gibt es ganz viele – jedesmal, wenn Ingrid unterwegs ist, erlebt sie Momente, die ihren Erfolg bestätigen. Als Ingrid etwa im Februar in Mexiko und Kalifornien auf Seminarreise war, wurde ihr dort so viel Dankbarkeit und Herzenswärme entgegengebracht, sie wurde mit Geschenken und Briefen überhäuft und bei der Abreise hatten einige Teilnehmerinnen Abschiedstränen in den Augen. Das ist Erfolg für sie.

Ingrid_Auer_Sedona_KryonEventWas Ingrid am liebsten tut und wo die Funken sprühen
Wenn sie Menschen mit dem begeistern kann, was das Wichtigste ihrer Arbeit ist: Nämlich die Herzen der Menschen für die spirituelle Welt zu öffnen.

Ingrid offenbart ihr Geheimnis für den Erfolg und die Freude am Tun:
Sei und bleib authentisch! Das ist es. Es klingt so einfach und doch ist es nicht so einfach. Einfach du selbst sein, pur, geerdet, nahe.

Bisher hat sich Ingrid viel zu oft hinter ihrem Unternehmen, hinter ihren Engel-Essenzen und hinter ihren Büchern versteckt. JETZT ist die Zeit für sie gekommen, mehr unter die Menschen zu gehen, direkt mit ihnen in Kontakt zu treten und das weiterzugeben, was ihr seit fast zwei Jahrzehnten mitten ins Herz gelegt wird.

Ingrids Botschaften kannst du auf ihren spirituellen Blogs lesen – sie hat viel zu sagen! Lies und spür hinein!

Willst du mehr über Ingrids Tun wissen, dann ist vielleicht ein eSeminar mit Ingrid Auer ein guter Einstieg!

Der schönste Lohn ist es für Ingrid, wenn Menschen sich freuen, wenn es Menschen gut geht, wenn das ankommt, was Ingrid von Herzen weitergibt. Und die Freude wächst…

Hier findest du Ingrid Auer in den Weiten des Internets: www.ingridauer.com
Ingrid Auer auf Facebook: www.facebook.com/ingridauer1
Spiritueller Blog von Ingrid Auer: ingridauerblog.com

Aus der Blog-Reihe „I love my job“, in der erfolgreiche UnternehmerInnen ins Scheinwerferlicht geholt werden und ihre Geheimtipps für ihren Erfolg preisgeben!
Bis jetzt dabei gewesen:
18.04.2016 Dorothee Herrmann als DoroFee, Illustratorin, Malerinund Autorin
11.04.2016 Stella Damm und Petra Czanik mit So leben wie ich will
04.04.2016 Cornelia Schiestek baut Marken auf

 

Pure Lebensfreude – Dorothee Herrmann im Scheinwerferlicht

Pure Lebensfreude – Dorothee Herrmann im Scheinwerferlicht

Jetzt jede Woche neu hier: Unternehmer im Scheinwerferlicht

DoroFee_mit_FeenHeute kommt hier eine echte Fee vor den Vorhang, die das Träumen nicht verlernt hat und es wachküsst und lebendig hält mit ihren zauberhaften Geschichten und Bildern: Dorothee Herrmann ist Illustratorin, Malerin und Autorin. Ihre Freude sprüht aus jedem Wort und aus jedem Strich!

Sie nennt sich „Berufsträumerin“ und hat die Füße stets fest in den Wolken 😉 Kinder nennen sie liebevoll DoroFee, denn sie wissen eben, wovon sie reden. Dorothee ist in Fantasiewelten zu Hause und bringt diese zu Papier oder auf die Leinwand, sodass sie anschaulich und lebendig werden. Im Fairytale-Facepainting, in ihren Märchen-Malkursen, in der Feen-Schmuck-Herstellung und in der Elfen-Porträtmalerei verwirklicht sie Fantasien, Märchen und Zauberhaftes.

Kuss_MeerDorothee liebt aus ganzem Herzen, was sie tut, und könnte ohne ihre Arbeit nicht sein. Ihre Arbeit ist ihr Leben! Ich muss über ihre Worte schmunzeln… „Es gibt einfach nichts, was ich lieber tue! Vielleicht, wenn ich ein Einhorn sein könnte…“

Sie lässt andere durch ihre Augen und Pinsel die Wunder dieser Welt sehen, macht Märchen- und Sagengestalten sichtbar und gibt der unsichtbaren Welt Form und Körper – wahre Schätze kommen da zutage!

Es gab Zeiten, da hatte Dorothee zu wenig Zeit für das Ausleben ihrer Kreativität. Damals wurde sie richtig krank, weil ihre Kreativität nicht frei fließen konnte. Als sie sich für den Weg entschied, ihre Berufung zu ihrem Beruf zu machen, änderte sich ihr Leben vollends.

Mini_MaraAlles, was sie sieht, hört, liest, erlebt, inspiriert sie. So kann sie auch Trauriges in Lebensfreude verwandeln und schenkt damit Hoffnung und Zuversicht. Dorothee schafft Werke, die Ausdruck ihrer Seele sind, und wünscht sich, damit möglichst viele andere Herzen berühren zu können.

Glücksmomente gibt es unzählige bei Dorothees Arbeit: Wenn ihre Katze über den Schreibtisch tappt und so aussieht, als würde sie beim Betrachten ihrer Bilder lächeln. Wenn sie abends die Augen schließt und die Farben, mit denen sie tagsüber Bilder gemalt hat, tanzen sieht. Wenn Ideen aufblitzen, ein Bild fertig geworden, ein Buch zu Ende illustriert ist, ein staunendes Kind seine zauberhafte Gesichtsbemalung im Spiegel bewundert oder Kinder mit offenem Mund ihren Geschichten lauschen. Wenn kleine und große Menschen berührt sind, das ist Glück für Dorothee.

blumenfrau_liebeSie lächelt, wenn sie an ihre schönsten Erfolge denkt: Ihre illustrierten BücherLenchen Sonnenschein und das Trennungsgewitter“ und „Igi-Araba“ (das in 18 Sprachen übersetzt wurde), ihre Ausstellungen und Preise. Und es gibt noch so viel, was auf Veröffentlichung wartet! Dafür sucht Dorothee Verlage und eine Agentin – vielleicht findet sich ja sogar hier jemand!?

Dorothees Geheimtipp für Erfolg:
Wir ahnen es, es kann bei ihr nicht anders sein, weil sie es tatsächlich erfolgreich vorlebt: „Folge deiner Freude und Begeisterung und tu, was du liebst! Und hör nicht auf damit, egal, was passiert!“ Sie weiß, dass Begeisterung ansteckend wirkt und überspringt. Und ich weiß es auch 🙂

Wenn du Märchen liebst, wenn du gerne träumst und an den gewissen Zauber glaubst, dann bist du bei Dorothee richtig! Ich liebe ihre zauberhaften Illustrationen, die zum Träumen einladen! Dorothee lebt ihren Traum bereits…

Portraet_Dorothee_HerrmannAls Idee, Anregung oder Tipp: Bestell ein zauberhaftes Porträt bei DoroFee! Babys, Kinder, Jugendliche, Erwachsene, besonders gern als Märchenwesen, als Fee, als Drachenkrieger oder Meerjungfrau ♥

Hier findest du Dorothee Herrmann und ihre Welt(en): dorothee-eva-herrmann.de
Die DoroFee auf Facebook: www.facebook.com/DoroFee
Porträt-Foto: Anna Schroll

Aus der Blog-Reihe „I love my job“, in der erfolgreiche UnternehmerInnen ins Scheinwerferlicht geholt werden und ihre Geheimtipps für ihren Erfolg preisgeben!
Bis jetzt dabei gewesen:
11.04.2016 Stella Damm und Petra Czanik mit So leben wie ich will
04.04.2016 Cornelia Schiestek baut Marken auf

 

 

Unternehmerinnen, die lieben, was sie tun – Solebenwieichwill

Unternehmerinnen, die lieben, was sie tun – Solebenwieichwill

Team_SolebenwieichwillSo-leben-wie-ich-will“ sagt eigentlich schon alles. „So leben wie ich will“, das sind Stella Damm und Petra Czanik, die ihre Klienten dabei unterstützen und dazu anfeuern, sich ihr Leben so einzurichten und zu gestalten, wie sie es leben wollen, so, dass es wirklich zu ihnen passt und sie glücklich macht.

Natürlich gibt es auf diesem Weg Hindernisse, die es einem schwer machen: Gewohnheit, Alltagstrott und einschränkende Glaubenssätze. Stella und Petra begleiten und geben die richtigen Instrumente und konkretes Handwerkszeug in Seminaren, im 1:1-Coaching und in Online-Kursen zur Hand.

Bei zwei großen Themen setzen die beiden an – „Persönliches Energiemanagement“ (die Kunst, immer einen gut gefüllten Akku zu haben) und „Selbstbehauptung“. Da geht es um das Grenzen-Setzen, um das Nein-sagen-Lernen und darum, gut auf die eigenen Bedürfnisse zu schauen und sie bei Bedarf auch durchzusetzen. Das ist etwa im Online-Kurs „Innere Stärke 1 – Grenzen setzen“ lernbar.

Dranbleiben ist für Stella und Petra ganz einfach, weil sie „ihr Ding“ gefunden haben. Weil ihre Arbeit spannend, abwechslungsreich und voller Freiheiten ist. Petra wird mit ihrem Mann ein paar Monate in der Weltgeschichte herumgondeln – dennoch wird sich alles ausgehen, was die beiden machen wollen und vorhaben, das braucht gute Planung. Stella wird auch das eine oder andere alleine machen. Es gibt keine Grenzen, nur viele Möglichkeiten.

Ihre Glücksmomente sind die Erfolgserlebnisse ihrer Kunden – das sind die Momente, in denen sie spüren, dass ihre Arbeit wirklich etwas bewirkt und verändert! Das ist Glück!

Petras und Stellas größter Erfolg bisher war die Freuden-Challenge „EnJOYify Your Life“ im März, für die sich 200 Menschen begeistern konnten. Und die Feedbacks dazu.

Ein toller Erfolg war auch ein Ereignis vor zwei Jahren: Stella und Petra hatten damals gerade den ersten Teil ihres Selbstbehauptungs-Jahrestrainings „Awake the Tiger Within“, das es in Wien schon seit 2003 als Seminar-Reihe gibt, in einen Online-Kurs umgewandelt und mit einer kleinen Gruppe beta-getestet. Atemlos erwarteten sie die Feedbacks der Teilnehmer. Bis dahin war es für sie nicht klar, ob sich das Thema in einem Online-Kurs wirksam trainieren und vermitteln lässt. Doch das Feedback war überwältigend! Und zeigte, dass die Teilnehmer der Online-Version für sich sogar mehr erreichten als sie erwartet hatten. Das war der Startschuss für die weiteren Online-Kurse, von denen jetzt noch viel mehr Menschen profitieren können.

Stella und Petra haben viel gesehen, viel gespürt, viel erlebt in der Zusammenarbeit mit ihren Klienten. Das Herz-Stück ihres Tuns ist die Botschaft, dass ein Mensch, der gut auf sich und die eigenen Bedürfnisse schaut und seine Wünsche und Grenzen auf Augenhöhe ausdrückt, selbst glücklicher ist – aber nicht nur das: Dieser Mensch ist auch eine reine Freude für seine Umwelt! Dass man keine Angst zu haben braucht vor dem Grenzen-Setzen, weil klar gezeigte Grenzen in der Regel respektiert werden – und wir unserem Gegenüber ersparen, dass wir innerlich sauer werden, heimlich Vorwürfe sammeln und dann irgendwann explodieren.

Was Stella und Petra am meisten lieben? Alles, „das Ganze“ – ja, das fühlt sich für die beiden am besten und richtigsten an! Beide sind neugierig, beide brauchen Abwechslung und ihr Tun ist so vielfältig – sie coachen, schreiben Texte, machen Grafiken, nehmen Audios auf, entwerfen Webinare, halten Seminare, denken sich Challenges aus, und und und… -, dass ihnen nie langweilig wird.

Wenn aus der Kommunikation mit Kunden, Lesern, Kursbesuchern neue Ideen entstehen, dann sprühen die Funken so richtig. Weil es so schön ist, sagen die beiden, wenn etwas Neues direkt aus den Bedürfnissen der Menschen, die sich an sie wenden, entsteht, wie im Dialog und wenn diese Anfragen dann gleich Ideen und Tools entstehen lassen und daraus dann womöglich ein neues Webinar oder ein neuer Kurs geboren wird.

Stella und Petra haben einen Geheimtipp für ihren Erfolg, und der ist ganz einfach zu beherzigen:
Sie tun möglichst nichts, was keine Freude auslöst. Die Freude ist essentiell. Manchmal müssen sie sich kreativ darum bemühen, dass etwas Spaß macht – dass das funktioniert, beweisen sie mit allem, was sie tun!

Den Unterschied macht die Freude beim Tun, immer. Die Freude beim Tun macht den Unterschied zwischen einem guten Blog-Artikel und einem Blog-Artikel, den niemand wirklich braucht, zwischen einem Webinar, das Begeisterung auslöst, und einem, das einfach nur stattfindet.

Stella und Petra haben das Glück, dass sie sich gefunden haben. Weil sie sich wunderbar ergänzen mit dem, was sie wirklich gerne tun. Und dass sie Werkzeuge entwickelt haben, wie man unangenehm scheinende Tätigkeiten „zähmen“ kann – sogar so weit, dass sie tatsächlich Spaß machen!

Wo Stella Damm und Petra Czanik von „So-leben-wie-ich-will“ zu finden sind:
Website: www.solebenwieichwill.com
Facebook: www.facebook.com/Solebenwieichwill

Foto: Jutta Fischel

Aus der Blog-Reihe „I love my job“, in der erfolgreiche UnternehmerInnen ins Scheinwerferlicht geholt werden und ihre Geheimtipps für ihren Erfolg preisgeben!

Bis jetzt dabei gewesen:
04.04.2016 Cornelia Schiestek baut Marken auf

Mein Herz schreibt ein Buch zur Flüchtlingsthematik

Mein Herz schreibt ein Buch zur Flüchtlingsthematik

So, jetzt muss es raus, es arbeitet seit Tagen in mir… ich schreibe zur Zeit an zwei Geschichten für (kleine und große) Kinder zur Flüchtlingsthematik!

Mein Beweggrund:

In Syrien wütet ein unerbittlicher Krieg. Hunderttausende Menschen sind gezwungen ihre Heimat zu verlassen, um diesen Gräueln zu entkommen. Das Erstaufnahmelager in Traiskirchen (Niederösterreich) ist übervoll, hunderte Menschen, vor allem unbegleitete Minderjährige, schlafen im Freien, ohne Dach über dem Kopf. Sie verlassen Hals über Kopf ihre geliebte Heimat und gehen in die Fremde, ohne zu wissen, was sie erwartet, nur mit den Sachen bei sich, die sie am Leibe tragen. Auf ihrer Flucht erleben sie furchtbare Dinge und sehen sich immer wieder mit Tod und Verlust konfrontiert. In „Sicherheit“ angekommen, geht das Kämpfen weiter: Um Essen, um einen Schlafsack, um eine Jacke…

Ich war im Flüchtlingslager, habe in flehentlich bittende Augen gesehen, habe den Schmerz und die Trauer über das Erlebte herausgelesen und will diese Geschichte(n) über ein Flüchtlingskind allen Menschen widmen, die auf der Suche nach Heimat sind. Ein Großteil der Einnahmen soll an unbegleitete junge Flüchtlinge gehen, damit sie eine Zukunft haben.

Diese Geschichte ist für alle Menschen, die verstehen und die verstehen wollen und für jene, die bis jetzt weggesehen haben… und sie soll zeigen, dass es immer weitergeht und wie wichtig es ist, dass wir uns unsere Träume bewahren und unseren Glauben an das Gute. Und dass es immer Menschen gibt, die für uns da sind, auch in größter Not und wenn wir gar nicht damit rechnen, und die uns eine neue Heimat geben können, weil unser Herz bei ihnen ein neues Zuhause findet…

Die Geschichte ist frei erfunden, auch die Figuren und deren Namen und in Anlehnung an das entstanden, was ich gesehen, gelesen und gehört habe.

Mehr dazu in Kürze…

Gelassenheit statt Raunzen

Gelassenheit statt Raunzen

Ja, auch Zauberworte brauchen manchmal Zeit und Raum, um sich aufzufrischen, was gerade zu dieser Jahreszeit mit Leichtigkeit gelingt, wo die Ideen nur so sprießen und wachsen wollen. Es tut sich hier einiges, auch wenn es nach außen hin ruhig geworden zu sein scheint. 3.000 LeserInnen am Tag, das ist schon eine Zeit her… Fröhliche Blog-Kontakte, Austausch, Coaching… ~ all das schlummert im Moment. Es gibt so viel anderes zu tun und zu checken, manche wissen es bereits: Ich schreibe ein Buch nach dem anderen, darunter drei Kinderbücher, und die Verlagssuche gestaltet sich spannend und wunderbar!

Trotzdem habe ich die 21-Tage-Challenge bei Karin Wess gestartet und bin dabei, die kommenden 7 Tage zur Jammer-freien-Zone zu erklären 😉 Was mir manchmal nicht so leicht fällt, man glaubt es kaum 😉 Aber mit Gelassenheit und Humor gelingt es eigentlich sehr gut. Annehmen, was ist, darüber lächeln, es humorvoll nehmen, das macht es leichter! Nicht lächerlich machen, aber dem kein so großes Gewicht geben. Ich streiche eher heraus und sehe, was gut ist, was gerade gut läuft, was mich inspiriert und zum Lachen bringt ~ und da gibt es so viel!

Natürlich gibt es einiges, was zu beweinen und zu bejammern wäre… Aber macht das Jammern es besser? Nein! Im Gegenteil, durch das Jammern und Raunzen ziehen wir uns immer mehr in diese Negativspirale hinein und hinunter und kommen hier viel schwerer wieder raus. Perspektivenwechsel ist angesagt. Die Verantwortung liegt bei mir, bei jedem einzelnen. Ich kann mich dafür entscheiden, was ich sehen will!

Wie viel Kraft wird da frei! Wie viel Energie kann nun sinnvoll genutzt werden, wenn sich unser Fokus auf das richtet, was gut ist. Das bringt uns auch weiter! Samen säen und gut bewässern, würde Geshe Michael Roach sagen, indem man in einer gemütlichen Kaffee-Meditation daran denkt, wem man Freude gemacht hat, wem man wie geholfen hat, wen man wie unterstützt hat, wen man zum Lachen gebracht hat, wo man etwas Sinnvolles gemacht hat, sich für andere zu freuen, sich mit anderen, auch über ihren Erfolg, zu freuen, einfach glücklich zu sein über all das. Das ist zwar nur der vierte Schritt von einem Prozess, mit dem wir all unsere Ziele erreichen können, aber der wesentlichste 🙂 Mehr dazu ein anderes Mal…

Freu dich am Leben und nimm es mit Humor! Es gelingt immer besser! 🙂