Was vor uns liegt und was in uns liegt ist unbedeutend verglichen mit dem, was in uns steckt

Ralph Waldo Emerson
Archiv für die Kategorie „Bert Hellinger“
10. August 2011

Ein Motorradfahrer, stolzer Besitzer einer schweren Maschine, hielt während einer Fahrt an einem Parkplatz und entdeckte am Auspuff einen kleinen Fleck. Er nahm einen Lappen und wischte ihn liebevoll weg.
Einer, der dabeistand, sagte: “Wenn du sie sorgsam pflegst, wird sie dich segnen.”

aus: “Verdichtetes” von Bert Hellinger

So ist es mit allem, was wir haben, auch mit unserem Körper, mit unserer Seele, mit allem, was uns umgibt. Wenn wir sorgsam und liebevoll mit all dem umgehen, kommt Gutes zurück, einfach so, ganz ohne Erwartung.

Und die Seele bekommt Lust, darin zu wohnen… *lächel* und fühlt sich wohl und zu Hause… und die Freude ist anwesend… Denn da, wo Liebe gesät wird, kann Liebe wachsen und gedeihen…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Motorrad2 in
Bildquelle

Wpsf-img in
22. Dezember 2010

Was macht Menschen glücklich?
Was macht mich glücklich?

Wenn ich allen Menschen zugewandt bin, allen gleichermaßen.
Zugewandt heißt nicht, dass ich sie alle emotional liebe. Sondern dass ich ihnen mit Achtung und einer geistigen Liebe begegne.

Das Glück kommt aus der Zuwendung. Diese Zuwendung ist eine lebenslange Leistung und Übung. Sie ist die eigentliche Lebensleistung.

aus: “Glück, das bleibt” von Bert Hellinger

Ich übe, jeden Tag… Ich nehme mir diese Übung nicht für morgen oder für Weihnachten oder für das nächste Jahr vor, sondern ich übe jetzt… und hier… Und es erfüllt mich mit Freude und Glück, wenn ich den Menschen auf diese Weise begegne… Probier es aus und erlebe dadurch die kleinen Wunder des Alltags, die deinen Tag erhellen…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Hand Zuwendung in
Foto: Ursula Markus

Wpsf-img in
30. September 2010

Das Glück kommt aus der Zuwendung. Diese Zuwendung ist eine lebenslange Leistung und Übung. Sie ist die eigentliche Lebensleistung. Sie ist im Grunde nichts anderes als Wohl-Wollen für jeden. Ich will jedem Menschen wohl.
Wir können in uns nachspüren, was in uns vorgeht, wenn wir das für uns einüben. Es gibt da vielleicht den einen oder anderen, dem wir böse sind. Wir schauen ihn jetzt an und sagen ihm: “Ich will dir wohl – in jeder Hinsicht.”
Das Wohl-Wollen macht glücklich. Das Arg-Wollen dagegen macht unglücklich, und zwar nicht nur den anderen, sondern auch mich selbst.

aus: “Glück, das bleibt” von Bert Hellinger

Meine Rede… nur in andere Worte gefasst. Auch hier Worte der Liebe. Auch hier Umwandlung in Glück. Und Freude. Eine Übung, deren Gelingen ich mir und dir wünsche. Alles zu seiner Zeit. Gedanken und Worte der Liebe bewegen… und bringen uns weiter auf dem Weg des Glücks…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Moos2 in

Wpsf-img in
18. September 2010

sei mir Befehl… Icon Smile in Noch eine Geschichte… zum Wochenende… Icon Smile in

Eine ältere Frau hatte große Angst vor Einbrechern. Jeden Abend schaute sie unter das Bett und in den Schrank, ob sich dort vielleicht ein Einbrecher versteckt hielt.
Als sie nach Jahren wirklich unter ihrem Bett einen Einbrecher fand, da sagte sie: “Endlich!”

Bert Hellinger

Manche Wünsche gehen schneller in Erfüllung… Icon Smile in andere Wünsche brauchen (ihre) Zeit… Und doch, sie gehen in Erfüllung, wenn wir daran glauben – ganz gleich, was wir glauben und was wir uns wünschen…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Fliegenpilz in

Wpsf-img in
20. August 2010

Die Liebe innerhalb der Lebensgemeinschaft zeigt sich vor allem in der Verantwortung, die ihre Mitglieder füreinander übernehmen. Diese Verantwortung ist gelebte Liebe. Sie lastet leicht, da sie sich als gemeinsame Verantwortung auf mehrere Schultern verteilt. Diese Verantwortung ist immer Verantwortung für das Leben. Sie findet ihren Lohn im gelungenen Leben derer, für die sie übernommen wurde.

Bert Hellinger

Ich übernehme Verantwortung. Für mich, für meine Liebsten, dafür, dass es gut weiter geht… Was gibt es für einen größeren Lohn!? Es ist leicht, Verantwortung zu übernehmen… gemeinsam… und dann gelingt Beziehung, Partnerschaft… und es geht tatsächlich gut weiter… wenn ich sie in und mit und aus Liebe übernehme…
Von Herzen, Elisabeth ♥

Mutter Teresa Mit Baby in

Wpsf-img in
16. Juni 2010

Frage: “Was soll ich tun? Meine Eltern mischen sich noch immer in alles ein.”
Antwort: “Deine Eltern dürfen sich einmischen, und du darfst tun, was du für richtig hältst.”

aus: “Verdichtetes” von Bert Hellinger

Das ist deine Freiheit. Selbst zu entscheiden. Und die Eltern trotzdem so zu nehmen und anzunehmen, wie sie sind, du hast keine anderen, sie gehören zu dir, sind Teil deines Familiensystems. Und mit Liebe betrachtet, tun sie alles für dich mit einer guten Absicht dahinter. Höre zu, und tue trotzdem das, was für DICH gut ist und was sich für DICH gut und richtig anfühlt.
Von Herzen alles Liebe, Elisabeth ♥ 

Eltern in

Bildquelle

Wpsf-img in
29. Oktober 2009

Die Sprache ist ein heiliger, geistiger Raum, in dem sich ununterbrochen etwas Schöpferisches ereignet. Sie erschafft ununterbrochen etwas Neues. Von daher hat sie auch etwas Mütterliches. Das Wort Muttersprache hat noch einen anderen tieferen Sinn. In ihr sind wir zu Hause. Mehr noch, in ihr werden wir von Augenblick zu Augenblick neu erschaffen und geboren.
Die Sprache ist vom Ursprung her Liebe. Sie klingt am Vollsten, wo Menschen sich lieben. Dort findet sie ihre schönsten Worte.

Bert Hellinger

Das ist wohl wahr… in unserer Muttersprache fühlen wir uns zu Hause, weil wir dort geborgen sind. Und in der Liebe zeigt sich diese Sprache reich und blühend und wunderschön bunt - wenn man fähig ist, Worte dafür zu finden. Und wer die Liebe nicht in Worten zum Ausdruck bringen, die Liebe nicht in Worte fassen kann, der kann – auch ohne Worte – die Sprache des Herzens in Gesten übersetzen, die Bände sprechen, der kann die Sprache des Herzens in eine Umarmung oder in ein Lächeln verpacken und langsam das Geschenkpapier abmachen, wenn es an der Zeit ist…
Von ♥en, Elisabeth

Liebe-Brief-Sprache in

Wpsf-img in
26. Oktober 2009

Der Anfang ist immer. Alles ist Anfang. Daher macht der Anfang uns vom Bisherigen frei, auch von der Sorge, auch von der Zukunft, denn auch sie hat gerade erst begonnen. Der Anfang eröffnet das Neue, das Nächste. Er hält alles in Gang. Er hört auch nicht auf, denn der Anfang ist ewig. Alles Ewige ist ewiger Anfang.
Der Anfang hält alles in Schwung, weil er immer neu ist. Daher ist die Freude immer ein Anfang – und auch die Liebe. Nur als ewiger Anfang ist auch die Liebe ewig. Also, fangen wir an.

aus: “Erfülltes Dasein” von Bert Hellinger   

Fangen wir an, die Liebe als ewigen Anfang zu betrachten. Jeden Tag neu, jeden Tag aufs Neue. Entdecken wir die Liebe neu. Schauen wir genau hin, entdecken wir jeden Tag etwas Neues, lassen wir uns überraschen, immer wieder… in Liebe und ohne Erwartungen. Wenn wir die Liebe so betrachten, kann sie ewiglich währen, weil sie immer wieder neugeboren wird. Geben wir der Liebe diese Chance. Es liegt an uns…
Von ♥en, Elisabeth

Liebe-dich1 in

Wpsf-img in
21. Juni 2009

Die rechte Zeit ist geschenkt, daher muss man warten, bis sie kommt. Wie erkennen wir, dass sie gekommen ist?
An der Kraft und an der Fähigkeit, endlich zu tun und zu entscheiden, was sich schon lange als fällig angebahnt hat, das aber durch die Umstände noch nicht in Angriff genommen und durchgesetzt werden konnte. Daher wird die rechte Zeit von mehreren zugleich erwartet. Erst wenn viele spüren, dass sie gekommen ist, ermöglicht sie die entscheidenden Schritte. Ihr geht daher oft eine Krise voraus, die viele ungeduldig macht. In der Ungeduld und in der Erwartung und Hoffnung, dass endlich etwas geschieht, wächst die Kraft zum Handeln.

Bert Hellinger

Danke für dieses Geschenk! Danke dafür, dass ich darauf vertrauen kann, dass die rechte Zeit kommt, dass alles zum richtigen Zeitpunkt in mein Leben tritt, so wie es für mich gut ist… Auch wenn ich manchmal ungeduldig bin, alles am liebsten sofort haben möchte… Auch wenn ich schon gerne weiter wäre, als ich zur Zeit noch bin… Ich erkenne, dass beim Warten auf den richtigen Zeitpunkt ein unglaublich starkes Vertrauen in mir erwächst, das sehr gut tut, das mir Kraft verleiht und Ruhe schenkt… Ich vertraue in das Leben…
Von ♥en, Elisabeth

Vertrauen Richtig in

Wpsf-img in
Das ist zauberwort
zauberwort steht fuer Worte, geschrieben und gesprochen, die zu Herzen gehen und sowohl Privatpersonen, als auch Unternehmen und deren Mitarbeiter und Kunden bewegen....

Mehr lesen

Mein erster Gedichtband als pdf
"Ungewöhnlich gewöhnliche
Liebesgedichte"

Liebesgedichte

34 Seiten / Preis: 4,80 Euro


Albert Einstein (9)
Allgemein (699)
Allgemeines (33)
Alltag (952)
Baby (8)
Bert Hellinger (9)
Beziehung (3)
Coaching (59)
Dalai Lama (2)
Dank (129)
Dankbarkeit (125)
Freundschaft (52)
Gedanken (991)
Genuss (143)
Glück (186)
grübel (542)
Herz (247)
Humor (132)
inneres Kind (48)
Katze (20)
Lachen (156)
Leben (1050)
Lebensfluss (787)
Lebensfreude (415)
lernen (183)
Lichtblick (50)
Liebe (411)
Literatur (31)
Meer (27)
Metaphern (54)
Milton Erickson (4)
Musik (63)
Natur (104)
NLP (257)
Paulo Coelho (24)
Rosen (4)
Rum-Philosophieren (906)
Selbstständigkeit (29)
SEO (1)
so schön (863)
Sonne (60)
Spiegel (9)
Suchmaschinenoptimierung (1)
Träume (52)
Umarmung (18)
Video (17)
Virginia Satir (12)
Wissenschaft (12)
Wunder (63)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.

Elisabeths Blog-Archiv

Archiv

September 2014
M D M D F S S
« Mai    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930